4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Anders als im produzierenden Gewerbe ist die Wertschöpfungskette von Finanzdienstleistungen nicht im Sinne einer nachhaltigen Produktqualität von Herstellung bis Entsorgung zu bewerten und der Nachhaltigkeitseinfluss der BFS damit auch geringer und schwieriger zu fassen und zu überprüfen.

Unser Angebotsspektrum umfasst die klassischen Finanzdienstleistungen einer Universalbank: (langfristige) Finanzierungen, Geldanlage und Liquiditätsmanagement sowie Konto und Zahlungsverkehr. Umfangreiche Beratungsangebote wie Standortanalysen, Quick-Checks, Gutachten sowie ein auf die Sozial- und Gesundheitswirtschaft spezialisiertes Angebot von Seminaren und Fortbildungen ergänzen unser Produktportfolio. Die Wertschöpfung mit diesen Produkten und Dienstleistungen wird ausschließlich mit Kunden aus der Sozial- und Gesundheitswirtschaft erzielt und erzeugt dadurch einen positiven Einfluss auf die soziale Dimension der Nachhaltigkeit.

Zu unseren Kundengruppen zählen ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser und Spezialkliniken, Medizinische Versorgungszentren, Krankenkassen, Sozialversicherungsträger, Werkstätten und Wohnheime für Menschen mit Behinderung, Wohn- und Tageseinrichtungen für Kinder und Jugendliche, Schulen in freier Trägerschaft und andere Bildungsträger. Die Auswahl der Kunden erfolgt gemäß des „Know-your-customer“-Prinzips. Dieses Prinzip dient dem Kennenlernen eines potenziellen Kunden und seiner handelnden Personen und des von ihm verfolgten Zwecks bzw. der Ziele der Geschäftsverbindung. Des Weiteren stellt es einen kontinuierlichen Prozess dar, in dem das Kundenprofil regelmäßig überprüft und aktuell gehalten wird. Im Rahmen des „Know-your-customer“-Prozesses erfolgt eine Überprüfung, inwieweit das Eingehen und Weiterführen einer Geschäftsverbindung der Geschäfts- und Risikostrategie der BFS entspricht. Somit ist sichergestellt, dass die Kunden auch im Einklang mit den Kerngeschäftsfeldern der Bank stehen und dadurch einen positiven Beitrag zur Entwicklung der Sozial- und Gesundheitswirtschaft leisten.

Qualität und Nachhaltigkeit gehören für uns nicht nur in unseren eigenen Produkten und Dienstleistungen zusammen, sondern auch in den Produkten und Dienstleistungen, die wir selbst beziehen. Bei der Beschaffung für den eigenen Geschäftsbetrieb achtet die BFS daher auch auf ökologische und soziale Aspekte. Dabei handeln wir sowohl kosten- als auch ressourcenschonend (siehe hierzu Kriterium 11). Durch persönliche Gespräche und die Kommunikation über unsere Medienkanäle, die Entwicklung eigener Lösungen und Angebote versuchen wir mit Lieferanten und Geschäftspartner über die Nachhaltigkeit für die Wertschöpfungskette der Bank in den Dialog zu treten.