4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

degewo ist ein bestandshaltendes Unternehmen von Wohnimmobilien. Im Kerngeschäft werden Wohnungen vermietet, bewirtschaftet und verwaltet. Dies geschieht nach festgelegten Prozessen.

In der Wertschöpfung ist degewo als Wohnungsbauunternehmen auf die Zusammenarbeit und Zulieferung von Fremdfirmen angewiesen, da degewo nicht alle Leistungen selbst erbringen kann. Mit vielen Handwerkern werden dazu Rahmenverträge zur Leistungserbringung abgeschlossen. Auch wenn die Verträge laufend neu ausgeschrieben werden müssen, so ist degewo über eine regelmäßige Geschäftspartnerbewertung sowohl an guten Leistungen für die Mieterinnen und Mieter als auch an stabilen Partnerschaften zu den ausführenden Firmen interessiert. Ein Austausch zur Geschäftspartnerbewertung findet einmal jährlich mit den Firmen statt, in welchen degewo die Eignung und Qualität überprüft.

Selbst erbringt degewo: Die Dienstleistung der Vermietung und Verwaltung von Wohnraum, wesentliche Elemente der Planung von Neubauten (bauWerk, siehe oben).

Wo immer die Vergabe von Aufträgen an externe Dienstleister nötig ist, erfolgt dies nach erfolgter öffentlicher Ausschreibung zentral über die Vergabeabteilung. Ebenso werden Einkaufsleistungen zentral über die Abteilung Einkauf gesteuert. Lieferketten können zum jetzigen Zeitpunkt auf Nachhaltigkeit untersucht werden. Durch das Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz (BerlAVG) sowie die Verwaltungsvorschrift Beschaffung und Umwelt (VwVBU) sind aber alle öffentlichen Unternehmen des Landes Berlin verpflichtet, bei der Beschaffung ökologische Kriterien unter der Berücksichtigung von Lebenszykluskosten anzuwenden. Außerdem müssen die Unternehmen weitere Eigenerklärungen und Unbedenklichkeitsbescheinigungen abgeben, zum Beispiel Verpflichtung zur umweltverträglichen Entsorgung oder die Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb für gefährliche Abfälle.

degewo bezieht einen Großteil ihrer Waren- und Dienstleistungen aus Berliner Betrieben oder von Unternehmen aus der Region. Die Wertschöpfung erfolgt also in erster Linie regional.

Die degewo-Nachhaltigkeitsberichte und DNK-Entsprechenserklärungen sind für alle Stakeholder auf der Website unter https://www.degewo.de/unternehmen/presse/pressematerial/ einsehbar. Die Einladung zum Dialog mit den Anspruchsgruppen erfolgte im Vorwort des degewo-Nachhaltigkeitsberichts 2016.