4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Nachhaltiges Verhalten gehört zur Basis unserer Entscheidungsfindung. Da wir keine Konzernstrukturen aufweisen, benötigen wir (noch) keine zertifizierten Prozesse um Entscheidungen auf Nachhaltigkeit zu prüfen. Wir sind jedoch immer bestrebt unser Verhalten in Bezug auf Nachhaltigkeit zu optimieren.
Eine tiefergehende,  projektierte Heransgehensweise zum Thema Nachhaltigkeit ist derzeit aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich. Wir sind jedoch der Überzeugung, dass die Summe von kleinen, bewußten Nachhaltigkeitsentscheidungen zu einem großen Ganzen führen und dann wiederum Auswirkungen entstehen, die auch von "global Playern" veröffentlicht werden.
Unser Unternehmen verschwindet sicherlich in der Masse der kleinen Einzelunternehmungen - aber Sand besteht ebenfalls aus kleinen Körnchen und nicht nur am Strand kommt diese Masse zum Einsatz.
Aus dieser Situation heraus wollen wir unsere Ziele zur Nachhaltigkeit weiterhin auf zwei Wegen verfolgen. Intern prüfen wir Verwaltung und Büro auf nachhaltige Strukturen anhand vorliegender Auswertungen. Extern, das heißt in Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten prüfen wir unsere Strategie bei der Auftragsabwicklung immer auch im Hinblick auf ressourcenschonende Aspekte. Um Silodenken auszuschließen, haben wir das ecoistcis.institute beauftragt und bei diesem Prozess zu unterstützen und zu begleiten.

Unsere Nachhaltigkeitsrichtlinien versuchen wir in allen Stufen der Wertschöpfungskette einfließen zu lassen. Unsere Wertschöfungskette ist variabel und im wesentlichen abhängig von der Auftragsabwicklung bzw. den Kundenwünschen. Als reiner Dienstleister haben wir die Möglichkeit die Angaben von Herstellern zu prüfen bzw. zu akzeptieren, sind jedoch nicht direkt involviert.
Durch die Größe unseres Unternehmens, der flachen Hierachie und der unterschiedlichen Struktur unserer Aufträge wird die Wertschöpfungskette immer durch den Kunden beeinflusst. Hier stehen Qualitätsansprüche und eine möglichst ortsnahe Abzuwicklung nicht immer an erster Stelle. Bei Dienstleistungen, z.B. der Vermittlung von Transportaufträgen setzen wir möglichst umweltverträgliche LKWs ein.  Dadurch stellen wir sicher, das der ökologische Fussabdruck im allgemeinen so klein wie möglich gehalten wird. Wir schließen Kunden und Lieferanten jedoch nicht aus, wenn im Hinblick auf das Thema Nachhaltigkeit noch keine Aktivitäten / Stellungnahmen veröffentlicht wurden. Wir vertreten unsere Standpunkte und sind davon überzeugt, dass langfristig ein Umdenken stattfinden wird.