3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Die Unternehmensziele des HTGF als Unternehmen und in seiner Geschäftstätigkeit sind in einem Leitbild festgehalten. 2021 wurde eine ESG-Strategie (inkl. Diversity Policy) entwickelt, die im Laufe 2022 verabschiedet werden soll.

Ziele für HTGF als Unternehmen:
Eine Quantifizierung ist nur teilweise möglich für die Ziele des HTGF als Unternehmen (s. unter CO2-Fußabdruck und Diversität). Die ESG-Konformität gemäß Offenlegungsverordnung ist das Ziel. Eine Priorisierung unter den Principal Adverse Impacts findet nicht da, da alle Risiken bewertet werden.
 
Ziele für HTGFs Portfolio ab Start des HTGF IV:
Der HTGF investiert in Unternehmen mit einem positiven Impact (gemessen an den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, „SDGs“). Insbesondere zu folgenden Zielen haben die Portfoliounternehmen des HTGF einen positiven Impact:
 
Die Erreichung der strategischen Nachhaltigkeitsziele sowie der Durchführung der Nachhaltigkeits-Due Diligence wird von der zuständigen Nachhaltigkeitsbeauftragten erarbeitet und koordiniert.

Für die Tätigkeit des HTGF als Fonds ist wie beschrieben das Ziel 100% der Investments mit Ausschuss von Nachhaltigkeitsrisiken. Weitere Ziele sind nicht im Vorfeld quantifizierbar. Jeder Investmentmanager ist für die Kontrolle der Einhaltung der Principal Adverse Impacts zuständig.