3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Die ZECH Sicherheitstechnik hat sich die nachfolgenden Ziele gesteckt:  

Ressourcen Sicherheit
Die Arbeitsunfälle sollen auf Null reduziert und künftig vollständig vermieden werden.  

Mitarbeiterzufriedenheit
Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter soll mit den nachfolgenden Maßnahmen insgesamt verbessert werden: Compliance
Die weitere Vertiefung des Compliance-Bewusstseins erfolgt durch Einhaltung des Verhaltenskodex und fachspezifische Compliance-Schulungen. Die ZECH Sicherheitstechnik hat sich noch nicht bewusst auf die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen fokussiert, wird sich aber im Zuge der Ausarbeitung einer eigenen Nachhaltigkeitsstrategie in Zukunft damit beschäftigen. Dennoch wurden in der Vergangenheit bereits bestimmte Ziele berücksichtigt. Besonders die Geschlechtergleichstellung (SDG 5), welche im Compliance-Bewusstsein der ZECH Sicherheitstechnik seit vielen Jahren festverankert ist, wird im gesamten Unternehmen gelebt. Des Weiteren ist die Geschlechtergleichstellung Bestandteil des Code of Conducts.

Messbarkeit und Nachverfolgung der Ziele
Die oben genannten Ziele der ZECH Sicherheitstechnik leiten sich aus deren Geschäftsmodell ab. Aufgrund der ganzheitlichen Betrachtung und der fehlenden Quantifizierbarkeit gibt es innerhalb der Ziele keine Priorisierung. Alle aufgeführten Ziele werden als gleichwertig betrachtet, die gemeinsam zum unternehmerischen Erfolg beitragen.   Für unseren Verwaltungsstandort in Neu-Isenburg nutzen wir auch unsere Steuerungsinstrumente und können jährlich die Verbrauchswerte vergleichen.

Für die Kontrolle hinsichtlich der Zielerreichung ist die Geschäftsführung verantwortlich.