3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Basis unserer Unternehmensstrategie ist das Leitbild, in welchem Ziele, Werte und Visionen der KÖLLA Gruppe festgehalten worden sind. Es beinhaltet auch die strategischen Ziele für relevante Interessengruppen.  

Unsere Ziele zur Lebensmittelsicherheit betreffen diverse Interessengruppen wie Lieferanten, Kunden und Mitarbeiter. Die mit der Lebensmittelsicherheit zusammenhängenden Grundsätze und Ziele sind Teil des KÖLLA-Leitbildes und sind ausführlich im Leistungsindikator GRI-SRS 102-16 dargestellt.  

Ziele für unsere Kunden
Wir sind attraktive zuverlässige Partner für unsere Kunden und pflegen langfristige Beziehungen mit ihnen.
Wir erfüllen die Bedürfnisse unserer Kunden nach sicheren und gesetzeskonformen Lebensmitteln in bester Qualität und garantieren eine funktionierende Logistik.
Wir beraten unsere Kunden, geben unsere Erfahrungen und Fachkenntnisse weiter.
Die Kommunikation mit ihnen ist offen und transparent.  

Ziele für unsere Mitarbeiter
Wir werden von unseren Mitarbeitern als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen.
Unsere Mitarbeiter werden angemessen und leistungsgerecht entlohnt.
Wir streben ein hohes Qualifizierungsniveau an, durch gezielte Aus- und Weiterbildung. Innovationen und Ideen der Mitarbeiter werden durch die Führungskräfte unterstützt.
Wir fordern und fördern das selbständige Arbeiten im Team als auch in der KÖLLA Gruppe.  

Ziele für unsere Produktionspartner/Lieferanten
Wir streben eine langfristige enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern an, die auf offener und transparenter Kommunikation basiert.
Wir beraten unsere Vertragspartner vom Anbau bis zur Vermarktung der gesamten Produktion.
Wir fordern von unseren Lieferanten ökologische und soziale Verantwortung und die Einhaltung unserer vereinbarten Qualitätsstandards.  

Ein weiteres interessengruppenübergreifendes Ziel ist die kontinuierliche Verbesserung:
Wir streben nach stetiger Weiterentwicklung und Innovation.
Dabei lernen wir aus Fehlern und nehmen die Kundenfeedbacks ernst.
Durch gezielte Vorbeugemaßnahmen wollen wir Fehler vermeiden.
Mit unserer Infrastruktur (IT, Kommunikation, Auf- und Ablauforganisation) schaffen wir die Voraussetzung für eine stetige Verbesserung unserer Abläufe und Prozesse.  

Kurzfristige operative Ziele und bereits umgesetzte Maßnahmen im Handlungsfeld „Umwelt“ werden in den DNK-Kriterien 11 bis 13, im Handlungsfeld „Führung und Mitarbeiter“ in den DNK-Kriterien 14 bis 16 und in den Handlungsfeldern „Lieferanten“ und „Logistik“ im DNK-Kriterium 17 erörtert.

Soziale und ökologische Ziele mit besonders hoher Priorität waren in 2019:   Für die Zukunft haben die Ziele „Personalentwicklung“ und „Finden neuer Mitarbeiter“ Priorität. Darüber hinaus werden wir eine eigenständige Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln.  

Die Kontrolle der Zielerreichung werden wir analog der für unsere Unternehmensstrategie vorhandenen Controllingprozesse durchführen. Details zu Prozessen und Kontrolle sind in den DNK-Kriterien 6 und 7 erörtert. Zuständig für Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie und die Kontrolle der Nachhaltigkeitszielerreichung werden die Geschäftsleitungen der KÖLLA Gesellschaften sein.

Die KÖLLA Gruppe liefert mit ihrem Kerngeschäft einen Beitrag zum SDG Ziel 2 „Ernährungssicherung und Ernährungssicherheit“.