3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie setzten wir uns verschiedene Ziele, die wir im Folgenden zusammengefasst darstellen. In der Zielsetzung fokussierten wir uns dabei auf die in der Wesentlichkeitsanalyse erarbeiteten wesentlichen Themen (s. Kriterium 2), da diese sowohl aus interner Unternehmenssicht (s. Kriterium 1), als auch von unseren Stakeholdern (s. Kriterium 9) als besonders wichtig erachtet wurden. Die Erreichung der Ziele kontrollieren wir mit Hilfe von Indikatoren und anhand eines integrierten Managementsystems nach ISO 14001 und ISO 9001, das in regelmäßigen Abständen auditiert wird (s. Kriterium 7).  Die Kontrolle der Ziele erfolgt fachbereichsbezogen durch die Bereichsleiter sowie für das gesamte Unternehmen durch den Vorstand. Die im integrierten Managementsystem festgehaltenen Umwelt- und Qualitätsziele werden darüber hinaus regelmäßig in externen Audits überprüft.

Unsere Ziele:

Verantwortungsvolle Unternehmensführung Umweltschutz Mitarbeitende Kundenorientierung Gesellschaftliche Verantwortung
Derzeit hat die ZAK vornehmlich qualitative Ziele definiert. Im weiteren Prozess der Strategieentwicklung werden wir zusätzlich quantitative, operative Ziele definieren und berichten. Dieser Schritt ist nach der nächsten Aktualisierung der Wesentlichkeitsanalyse geplant, bei der wir die wesentlichen Themen noch stärker fokussieren möchten, um zielgerichtet für die wichtigsten Themen messbare Ziele formulieren zu können.

Mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie beziehen wir uns derzeit noch nicht explizit auf die Sustainable Development Goals, die relevanten Ziele der SDGs flossen jedoch in die Themenvorschläge für die Wesentlichkeitsanalyse mit ein. Mit der Fortschreibung unserer Strategie wollen wir unsere wesentlichen Themen zukünftig stärker und expliziter an den SDGs ausrichten.