3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Ziele unserer Nachhaltigkeitsstrategie lassen sich in 2 Bereiche untergliedern - zum einen sind es interne Ziele, die uns als Verbraucher bzw. Nutzer von Energie in Form von Strom, Treibstoff und Wärme sowie als Marktteillnehmer betreffen, zum anderen solche die unsere Auftraggeber betreffen.

Unsere internen Ziele formulieren wir wie folgt:
  1. Steigerung der Energieeffizienz sowie Minderung des durch unsere Unternehmens- und Reisetätigkeit verrursachten CO2-Ausstoßes (siehe auch Kriterium 11: Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen)
  2. Verzicht auf kurzfristige Gewinnmaximierung zugunsten eines "gesunden" Wachstum der FiveCs Kommunikationsberatung GmbH
  3. Weiterer Ausbau unseres Nachhaltgikeits-Netzwerkes und Intensivierung unseres Engagements als Dozenten, Vortragsredner und Seminarleiter bei Wirtschaftsverbänden und Kommunen, bei Hochschul-Kooperationen, Netzwerkveranstaltungen und eigenen DNK-Schulungen etc. 
  4. Aufrechterhaltung eines gesunden Betriebsklimas und Berücksichtigung der Work-Life-Balance
  5. Kontinuierliche Fortbildung von uns und unseren Mitarbeiter_innen zum Thema Nachhaltigkeit
  6. Übernahme einer Vorbildfunktion in Bezug auf Nachhaltigkeit in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht für unsere jetzigen und prospektiven Mitarbeiter_innen und Personen in unserem persönlichen Umfeld
Nachfolgend finden Sie eine Auflistung unserer Ziele, die wir uns im Sinne unserer Auftraggeber gesetzt haben:
  1. Verankerung des Themas Nachhaltigkeit als Schlüsselthema für wahrgenommene unternehmerische Verantwortung in der öffentlichen Wahrnehmung.
  2. Nutzung der Reputationschancen, Minimierung von Risiken, Aufbau von Vertrauen und Glaubwürdigkeit
  3. Identifkation von Einsparpotenzialen, Optimierung von Prozess-Abläufen und Kostensenkung durch intelligentes Ressourcenmanagement
  4. Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber 
  5. Etablierung von Nachhaltigkeit als Fortschrittsmotor für das eigene Unternehmen 
  6. Befriedigung der gestiegenen Informationsbedürfnisse wesentlicher Stakeholder 

Ein System zur Priorisierung und Kontrolle der vorgenannten Ziele befindet sich in der Entwicklung.