3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Folgende strategische Ziele wurden im Bereich Nachhaltigkeit festgelegt:

(Priorisierung entsprechend der Aufzählung)

Tabelle 1: Unsere Nachhaltigkeitsziele 2025
Nachhaltigere Produkte und Lieferanten (Sortiment und Regionalität) Stand 2018
  • Beschaffung von Schweine-, Rind- und Kalbfleisch aus unserem Absatzgebiet (Erzeugung und Verarbeitung)
Schwein
Kalb
Rind >80 % iB
  • 100% der System-Lieferanten werden im Hinblick auf Nachhaltigkeit bewertet (Punktesystem)
Handelswaren
Fleisch / Fisch iB
  • Fisch aus nachhaltigeren Quellen - Erhöhung des Anteils
  iB
    • MSC-zertifizierter Produkte auf 90% und
83 %
    • ASC-zertifizierter Produkte auf 20%
5 %
  • Ausbau des Fleischangebotes aus Haltungsform-Stufe 2
Hähnchen & Pute
Schwein iB
Rind/Kalb iB
  • Stärkung der Bio-Vermarktung auf >2% Umsatzanteil
0,7 % iB
  • Optimierung von Produkt- und Umverpackungen (100% Recycling-konform)
  iB
  • Mitarbeit in Branchenplattformen
QS
ITW
  • Weiterführung des Erzeugerdialogs
Workshops iB
Attraktiver Arbeitgeber (Mitarbeiter)
  • Die Ausbildungsquote beträgt bis 2025 mindestens 5%
4 % iB
  • Ausbau von Weiterbildungsmöglichkeiten für bestehende/potentielle Führungskräfte,
  iB
    • mindestens 1 Kurs pro Person und Jahr / entsprechende Mittel werden jeweils in die Budgetplanung eingestellt
 
    • Einführung eines Dualen-Studiums (2 Studienplätze)
 
  • Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM), durch zusammenführen und verknüpfen bestehender Angebote
  iB
  • Verbesserung der internen und externen Kommunikation
  iB
Emissionen senken (Umwelt)
  • Einführung eines Umweltmanagements
  iB
  • Senkung des CO2-Ausstoßes um 20% im Vergleich zu 2018
0,22 t pro t gelieferte Produkte iB
  • Umstellung der Kälteerzeugung im Bereich der Logistik auf NH3
laufender Prozess,
Werks-Neubau
iB
  • Einsatz von Ozon zur Geruchsminimierung
laufender Prozess,
Werks-Neubau
iB
  • Abfallreduktion um 5%
19 kg pro t gelieferte Produkte iB
Gesellschaftliche Verantwortung
  • Schulungsangebot über das Kochstudio mit dem Ziel 150 Kochkurse und 3.000 Teilnehmer pro Jahr
105 Kurse iB
2.100 Teilnehmer
  • Mitarbeiterseminare/-kurse für den  Einzelhandel mit dem Ziel 20 Seminare und 300 Teilnehmer pro Jahr
18 Kurse iB
243 Teilnehmer
  • Erhöhung des Frauenanteils der Gesamtbelegschaft auf 20%.
ca. 16 % iB
Legende: = Ziel erreicht, iB = in Bearbeitung

Wir berücksichtigen die Globalen Nachhaltigkeits-Ziele der UN (Sustainable Development Goals) und orientieren uns dabei an der Positionierung des Bundesverbands des Lebensmittelhandels (BVLH 2017). Diese Ziele gelten zeitlich unbefristet und werden regelmäßig überprüft und aktualisiert. Sie sind mit messbaren Teilzielen hinterlegt. RASTING verpflichtet sich dazu, globale Nachhaltigkeitsziele in die Qualitätspolitik aufzunehmen.

Die Ziele werden durch die Abteilung Nachhaltigkeit im Unternehmen koordiniert. Die Gesamtverantwortung liegt bei der Geschäftsführung, derer die Abteilung direkt zugeordnet ist.