3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Die ZWH hat sich drei Nachhaltigkeitsziele gesetzt, Maßnahmen zu deren Umsetzung bestimmt und einen Zeitraum für deren Erfüllung festgelegt. Dabei werden die ersten beiden Nachhaltigkeitsziele priorisiert, da die ZWH durch das Einbeziehen ihrer Mitarbeitenden und den Arbeits- sowie Gesundheitsschutz für ihre Mitarbeitenden im Bereich ihrer Arbeitsprozesse einen großen Einfluss hat, nachhaltiger zu wirtschaften.

1. Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit
Die ZWH hat im Jahr 2020 ein Konzept zur Verbesserung des Gesundheitsschutzes und der Arbeitssicherheit entwickelt. Sie hat die darin festgelegten Maßnahmen im Jahr 2020 und 2021 umgesetzt.
Maßnahmen, die dem Erreichen dieses ersten Nachhaltigkeitsziels der ZWH dienen, sind u. a.:
  • Die ZWH gewährleistet sicherheitstechnische und medizinische Betreuung.
  • In der ZHW beteiligen sich die Mitarbeitenden an der Ausarbeitung von Regeln für die Einhaltung von Arbeitssicherheit, der Identifizierung und Umsetzung von Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz und in der Freizeit sowie an der Entwicklung des Nachhaltigkeitsmanagements.
  • Die ZWH passt die Gestaltung jedes Arbeitsplatzes individuell auf die Bedarfe der einzelnen Mitarbeitenden an.
  • Die ZWH qualifiziert Mitarbeitende zu Ersthelfern und Sicherheitsbeauftragten.
  • Die ZWH verbessert ihre Infrastruktur für mobiles Arbeiten, d .h. sie stellt ihren Mitarbeitenden für die Arbeit im Mobile Office u. a. Bürostühle, Bildschirme, Microsoft Teams und Diensthandys zur Verfügung.
  • In der ZWH gibt es einen „Kummerkasten“ in digitaler Form, an den Mitarbeitende schriftlich Vorschläge und Beschwerden schicken können.
Das Ziel 3 Gesundheit und Wohlergehen aus der Liste der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen korrespondiert am stärksten mit diesem Nachhaltigkeitsziel der ZWH. Für die ZWH ergibt sich ein Bezug, da sie ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement fördert.

2. Chancengerechtigkeit
Im Jahr 2021 ist die ZWH als familienfreundliches Unternehmen auditiert und fördert Vielfalt durch ein verpflichtendes Leitbild.
Maßnahmen, die dem Erreichen dieses zweiten Nachhaltigkeitsziels der ZWH dienen, sind u. a.:
  • Die ZWH hat ein verpflichtendes Leitbild entwickelt, das zum Ziel hat, die Gleichbehandlung aller Mitarbeitenden zu verdeutlichen.
  • Die ZWH hat die erste Auditierung des audit berufundfamilie erfolgreich abgeschlossen.
  • Die ZWH gewinnt zusätzliche Mitarbeitende über die Anerkennung als Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst und über die Zusammenarbeit mit der Reha & Beruf gGmbH in Köln.
  • Zusätzlich zum Lohn erhalten die Mitarbeitenden einen Jobticket-Zuschuss oder ein geleastes Dienstfahrrad.
  • Die ZWH bietet ihren Mitarbeitenden regelmäßig Zugang zu Informationsmaterialien zu Diversität und Vielfalt an.
  • Die ZWH unterstützt Mitarbeitende, die Kurse und Vorträge zu Vielfalt und Gleichbehandlung belegen möchten, mit Freizeitausgleich.
  • Bei der Bestimmung von Nachhaltigkeitsthemen führt die ZWH in 2021 eine Befragung der Mitarbeitenden, des Lenkungsausschusses und des Fachbeirats Markt und Projekte durch, um deren Ideen, Wünsche und Vorschläge für mehr Nachhaltigkeit innerhalb der ZWH kennenzulernen.
Das Ziel 10 Weniger Ungleichheiten aus der Liste der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen korrespondiert am stärksten mit diesem Nachhaltigkeitsziel der ZWH. Für die ZWH ergibt sich ein Bezug, da sie für Diversitätsthemen sensibilisiert sowie Gleichbehandlung und Chancengleichheit fördert.

3. Ressourcenmanagement
Im Jahr 2021 hat die ZWH ein Managementkonzept für die Nutzung von Ressourcen entwickelt und setzt die darin festgelegten Maßnahmen um.
Maßnahmen, die dem Erreichen dieses dritten Nachhaltigkeitsziels der ZWH dienen, sind u. a.:
  • Beim Einkauf von Dienstleitungen und Produkten achtet die ZWH auf Nachhaltigkeit, indem sie regionale Produkte und Dienstleistungen nachfragt, Reparaturfähigkeit und Wiederverwendbarkeit bei der Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen beachtet.
  • Die Kommunikationssoftware Microsoft Teams und Webex werden so oft wie möglich genutzt, um Dienstreisen zu vermeiden.
  • Die ZWH digitalisiert verstärkt ihre Arbeitsprozesse, wie beispielsweise die Arbeitszeiterfassung, Personalakten und kaufmännische Prozesse.
  • Die ZWH bietet ihren Mitarbeitenden Anreize für die Anreise zum Arbeitsplatz mit dem Rad (z. B. Leasing eines Dienstrades) oder den öffentlichen Verkehrsmitteln (z. B. Jobticket).
  • Die ZWH dokumentiert das Gewicht der erneuerbaren Ressource Papier und ihres gefährlichen Abfalls.
  • Die ZWH erhebt und dokumentiert sukzessiv Daten zu Treibhausgas-Emissionen (scope 1, 2 und 3).
Das Ziel 11 Nachhaltige Städte und Gemeinden aus der Liste der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen korrespondiert am stärksten mit diesem Nachhaltigkeitsziel der ZWH. Für die ZWH ergibt sich ein Bezug, da sie nachhaltige Mobilitätskonzepte umsetzt, die Kreislaufwirtschaft unterstützt und auf Regionalität beim Einkauf von Produkten sowie Dienstleistungen achtet.

Die Nachhaltigkeitsziele der ZWH werden vom Geschäftsführer, dem Personalleiter, der Leiterin und Stellvertreterin des Bereichs Nachhaltigkeit und Internationalisierung kontrolliert, kontinuierlich weitergeführt und angepasst.