3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung leistet einen essenziellen Beitrag, um die Zukunft unseres Unternehmens zu sichern. Hierfür bildet unsere neue Nachhaltigkeitsstrategie, deren Ziele bis in das Jahr 2025 umgesetzt werden und darüber hinaus fortwirken sollen, den Rahmen. Die Strategie folgt dabei unserem Nachhaltigkeitsverständnis. 
 
Einen wesentlichen Beitrag zu unseren bisherigen Erfolgen leisteten unsere Nachhaltigkeitsziele 2018-2020. Diese Nachhaltigkeitsziele wurden im Berichtszeitraum obsolet. Sie werden daher von einer neuen Nachhaltigkeitsstrategie abgelöst. Ziele und Maßnahmen, welche wir im Geschäftsjahr 2020 noch nicht vollständig erreichen konnten, wurden in unsere neue Nachhaltigkeitsstrategie integriert.

Eine Priorisierung der unterschiedlichen Ziele und Maßnahmen hat nicht stattgefunden. 
 
Unsere Nachhaltigkeitsstrategie
Handlungs-feld Ziel SDGs Maßnahmen Frist
People Zero accidents and improved health SDG 3

  • Entwicklung und Implementierung des neuen betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)-Konzepts
  • Einführung eines BGM-Steuerungskreises
  • Überarbeitung der Kennzahlensystematik, Implementierung eines neuen Monitorings und Definition von Leistungsindikatoren
  • Erarbeitung eines internen Kommunikationskonzepts für das neue BGM-Konzept
  • Weitere Implementierung des neuen BGF-Programms „Citrofit“ bei Citrocasa
  • Beitritt und Umsetzung der Arbeitssicherheitskampagne „Vision Zero“
  • Aktualisierung des Verhaltenskodex
2023
Planet Hundred percent resource efficiency




  • Aufbau eines digitalen monatlichen Monitorings der Umweltkennzahlen an den Produktionsstandorten
  • Definition von Leistungsindikatoren und Festlegung von Zielwerten im Handlungsfeld Planet
  • Einführung eines Umweltmanagementsystems nach ISO 14001
  • Ableitung von Effizienzpotenzialen und Entwicklung einer Effizienzstrategie zur Optimierung des Ressourcenverbrauchs
  • Fortlaufende Digitalisierung der Fruchtpressen zur Verbesserung der Ressourceneffizienz
  • Optimierung der Logistikprozesse bei Citrocasa
2024
Products One hundred sustainable products


  • Ausgestaltung eines Kriterienkatalogs für nachhaltige Produkte
  • Projektierung der Roadmap zur Steigerung des Anteils nachhaltigerer Produkte
  • Entwicklung von Leitlinien für umweltfreundlichere Produktverpackungen
  • Überprüfung und Scoring der Produktverpackungen in Bezug auf die neuen Leitlinien für umweltfreundlichere Produktverpackungen
  • Überarbeitung ausgewählter Produktverpackungen
  • Entwicklung eines Business Partner-Screenings
  • Aktualisierung des Marketing- und Lieferantenkodex
2025












 
Das Ressort Corporate Social Responsibility koordiniert als Zentralfunktion die konzernweiten Nachhaltigkeitsaktivitäten und treibt diese voran. Gleichzeitig berichtet es als Stabsstelle direkt an den Finanzvorstand und fungiert als Impulsgeber. Die relevanten Nachhaltigkeitsthemen innerhalb und außerhalb der Unternehmensgruppe werden mit dem Vorstand und den jeweiligen Ressorts diskutiert und priorisiert. Die oberste Verantwortung für die strategischen Entscheidungen in Bezug auf Nachhaltigkeit und die Überwachung der Ziele im Konzern liegt beim Vorstand. Die operative Umsetzung erfolgt durch die Verantwortlichen in den Ressorts der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft und in deren verbundenen Tochtergesellschaften.