3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Nachhaltigkeitsstrategie

Ziel des GKS ist es auch weiterhin, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Nachhaltigkeitsfragen zu sensibilisieren. Dies erfolgt durch Informationen im Rahmen von Betriebsversammlungen, durch eine Schulung der bestellten und benannten Personen (vgl. Kriterium 5) sowie durch eine nachhaltigkeitsbezogene Ausgestaltung des Vorschlagwesens.

Des Weiteren wird eine Fortschreibung der DNK-Erklärung im 3-jährigen Rhythmus angestrebt. Die Umwelterklärung und der Sozialbericht als Bausteine der Nachhaltigkeitsstrategie werden weiterhin jährlich aktualisiert.
 

Strategische und operative Ziele im Umweltmanagementsystem

Im Rahmen des Umweltmanagementsystems werden zur Verbesserung der Umweltleistung strategische und operative Ziele formuliert. Die folgenden strategischen (nicht quantifizierten) Ziele werden für die Periode 2021 bis 2023 beibehalten.

1. Steigerung der Energieeffizienz
2. Emissionsminderung
3. Schaffung einer nachvollziehbareren Unternehmensstruktur
4. Steigerung der Arbeitssicherheit

Die operativen Ziele werden für die genannte Periode in Kriterium 12 beschrieben.  

Die Ziele und deren Erfüllungsgrade werden u.a. im Rahmen des Umweltmanagementsystems kontrolliert und priorisiert. Eine Priorisierung findet unter Abwägung von Kosten, Nutzen, Nachhaltigkeitseffekten und Umsetzbarkeit durch die Geschäftsführung statt, um die relevanten Ziele und Maßnahmen zu ermitteln. Die Geschäftsführung ist für die Zielerreichung zuständig. Der Umweltmanagementbeauftragte führt die Kontrolle und Nachverfolgung der Zielerreichung und Maßnahmenumsetzung durch und berichtet dies im Rahmen des halbjährlichen und jährlichen Reviews.  

Ziele im Bereich Gesellschaft wurden im Berichtsjahr 2020 nicht explizit formuliert. 


Da die Nachhaltigkeitsstrategie eine immer stärkere Verzahnung der einzelnen Dimensionen vorsieht, werden die Ziele zunehmend im Hinblick auf ihre synergetischen Potenziale betrachtet.


Im Jahr 2022 wird eine weitergehende Quantifizierung der Ziele überprüft.

Die UN-Nachhaltigkeitsziele

Für das GKS sind folgende UN-Nachhaltigkeitsziele wesentlich:  

3.    Gesundheit und Wohlergehen (Kriterium 14 und 15)
4.    Hochwertige Bildung (Kriterium 16)
5.    Geschlechtergleichheit (Kriterium 15)
7.    Bezahlbare und saubere Energie (Kriterium 7 und 13)
8.    Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum (Kriterium 14 und 15)
9.    Industrie, Innovation und Infrastruktur (Kriterium 4, 10 und 12)
11.  Nachhaltige Städte und Gemeinden
12.  Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion
13.  Maßnahmen zum Klimaschutz (Kriterium 7 und 13)
17.  Partnerschaften zur Erreichung der Ziele (Kriterium 18)


Es wird geprüft, ob die UN-Nachhaltigkeitsziele künftig in die Umwelterklärung und den Sozialbericht aufgenommen werden können.