3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Für das Jahr 2020 prüfen wir folgende Maßnahmen:
Die Priorisierung dieser qualitativen Ziele ergibt sich aus dem bereits beschriebenen Nachhaltigkeits-Kompass sowie der unter Kriterium 2 dargelegten Wesentlichkeitsdarstellung. Mit hoher Priorität beschäftigen wir uns daher mit den Themen aus dem Kerngeschäft, welches die größten Risiken (Nachhaltigkeitsrisiken) und Chancen (nachhaltige Geldanlage) vereint. Quantitative Ziele setzen wir uns in der Regel nicht.

Der Vorstand orientiert sich im Rahmen der strategischen Zielsetzung an der Systematik und den Ergebnissen des Nachhaltigkeits-Kompasses. Ein Teil der Vorstandsvergütung bemisst sich nach der entsprechenden Zielerreichung. Die konkrete Übertragung dieser Ziele auf die einzelnen Handlungsfelder steht im Verantwortungsbereich des Nachhaltigkeitsmanagers, der diese mit den Bereichsleitern unseres Hauses abstimmt. Die Bereichsleiter geben die Ziele an die weiteren Gruppen weiter, so dass unsere Nachhaltigkeitsziele im operativen Bereich verankert sind und anhand von konkreten Zielerreichungsgraden controlled werden können. Der jeweilige Fachvorgesetzte bewertet am Jahresende (ggfls. unter Abstimmung mit dem Nachhaltigkeitsmanager) den Zielerreichungsgrad. So haben wir einen Controlling-Kreislauf etabliert, der einen wesentlichen Teil unseres Nachhaltigkeitsmanagements darstellt.

Unsere Zielsetzung orientiert sich neben dem branchenüblichen Standard des Nachhaltigkeits-Kompasses auch an den Zielsetzungen der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDG's).

Unsere unter Kriterium 1 dargelegten Handlungsfelder können wie folgt auf die SDG's einzahlen:
Strategie
(Geschäftspolitik, Eigengeschäft, Gesellschaftliches Engagement)
 Bezug zur Förde Sparkasse
SDG 1: Keine Armut Gesellschaftliches Engagement, Stiftungsmanagement, Eigengeschäft
SDG 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum Unternehmensführung, Eigengeschäft
SDG 10: Weniger Ungleichheiten Gesellschaftliches Engagement, Stiftungsmanagement
SDG 16: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen Gesellschaftliches Engagement, Stiftungsmanagement, öffentlicher Auftrag
SDG 17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele Gesellschaftliches Engagement, Stiftungsmanagement, öffentlicher Auftrag
   
Kundengeschäft (Kreditgeschäft, Vermögensanlage und Zahlungsverkehr)  
SDG 1: Keine Armut Konten für Jedermann
SDG 7: Bezahlbare und saubere Energie
SDG 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur
SDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden
SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz
Kreditgeschäft,
Vermögensanlage,
Zahlungsverkehr
   
Geschäftsbetrieb (Personal, Bauorganisation, Betriebsökologie, Mobilität und Lieferanten & Einkauf)
 
SDG 3: Gesundheit und Wohlergehen Personalmanagement, Mobilität, Lieferanten & Einkauf
SDG 4: Hochwertige Bildung Personalmanagement, Finanzbildung
SDG 5: Geschlechtergleichheit Personalmanagement
SDG 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen Bauorganisation, Betriebsökologie
SDG 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum Personalmanagement, Lieferanten & Einkauf
SDG 12: Nachhaltiger Konsum und Produktion Bauorganisation, Betriebsökologie, Lieferanten & Einkauf
SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz Bauorganisation, Betriebsökologie, Lieferanten & Einkauf
   
Kommunikation  
SDG 1: Keine Armut Finanzbildung
SDG 4: Hochwertige Bildung Nachhaltigkeitskommunikation, Nachhaltigkeitsberichterstattung, Finanzbildung
SDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden Nachhaltigkeitsinitiativen, Mitarbeit in politischen Gremien & Initiativen
SDG 17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele Nachhaltigkeitskommunikation, Stakeholderdialoge, Nachhaltigkeitsberichterstattung