3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Unsere Ziele im Kontext Nachhaltigkeit lassen sich wie folgt beschreiben: ecco arbeitet im Bereich angewandter Forschung und unterstützt das Einwerben von Drittmitteln an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. So konnten bislang zahlreiche Forschungsprojekte sowohl für die Grundlagen- als auch für die Anwendungs- und Umsetzungsforschung in Bereichen wie betriebliche Umweltinformationssysteme, Nachhaltigkeit, Mobilität, Energie und Klimaanpassung eingeworben und dadurch mehrere „Drittmittelbeschäftigte“ an der Universität Oldenburg eingestellt werden.

Mit unserer Beteiligung an solchen Projekten verfolgen wir – neben der Akquirierung eigener Projekte – das Ziel, die trans­disziplinäre Forschungspraxis und partizipativen Prozesse zur nachhaltigen Lösung globaler Phänomene und Probleme (wie zum Beispiel Klimawandel, Biodiversitätsverlust, Ressourcenknappheit) zu unterstützen. Dabei wollen wir uns auch dran messen lassen, die im Rahmen der durchgeführten Forschungsprojekte adressierten Zielsetzungen und tatsächlichen Ergebnisse in die Breite der vorhandenen Unternehmens­landschaft zu tragen. Die Entfaltung transformativer Wirkungen aktueller Forschungsergebnisse ist damit eines unserer wesentlichen Nachhaltigkeitsziele.