2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Wir sehen im Klimawandel und Verknappung von Ressourcen sowie den Schutz der Umwelt zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Wir stellen uns den Aufgaben mit einem verantwortungsvollen Nachhaltigkeitsmanagement.
Umfragen und Analysen der Interessen unseren Stakeholdern wie Kunden, Partner, Mitarbeitern und Personen aus dem gesellschaftlichen Umfeld, haben uns wertvolle Informationen geliefert. In einer Wesentlichkeitsanalyse haben wir die verschiedenen Nachhaltigkeitsfaktoren unserer Stakeholder bewertet. Damit können wir unser Nachhaltigkeit auf die wesentlichen Aspekte fokussieren: Qualität, flexible Arbeitszeitmodelle, Karrierechancen, Unabhängigkeit, werteorientierte Unternehmenskultur, Umweltschutz, Good Corporate Citizenship. Unter Kriterium 9 werden die Steakholder näher beschrieben. 

Wir legen Wert bei unseren Lieferanten und Partnern auf die Einhaltung des „Code of Conduct“ mit der Verpflichtung, die Menschenrechte einzuhalten und sich gegen Zwangs- und Kinderarbeit auszusprechen sowie Korruption zu verhindern.
Wir optimieren unsere Energieeffizienz durch Verringerung des Kraftstoff- und Stromverbrauchs. Ebenso verbessern wir stetig unsere Gebäudemanagements in den Bereichen: Heizung, Isolation, Geräuschdämmung, Beleuchtungstechnik, Abfall und Recycling.
Wir fördern die Weiterbildung unserer Mitarbeiter und setzten uns auch für eine Unterstützung von Wissenschaft und Gemeinwesen ein.