2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Das Vertrauen der Menschen kann sich die Bank ausschließlich durch eine verantwortungsvolle Unternehmenspolitik verdienen. Informationsasymmetrien zwischen Bank und Kunde müssen abgebaut werden, denn Letzterer hat nur dann einen echten Nutzen, wenn die angebotenen Produkte auf Augenhöhe und auf Basis einer ehrlichen Beratung vermittelt werden. Ein zentraler Nachhaltigkeitsaspekt liegt in den nachhaltigen Kundenbeziehungen, die die Basis der Geschäftstätigkeit bilden. Als Universalbank zählen sowohl Privatpersonen als auch Gewerbetreibende zu den Kunden der Evenord-Bank. Sie können bei ausgewählten Produkten selbst entscheiden, ob durch das angelegte Geld der Bereich Mensch, Umwelt oder regionale Wirtschaft gefördert werden soll. Bei allen Geschäften greift der e-Ethikkodex. Diese schriftlich fixierten Förder- und Ausschlusskriterien stellen sicher, dass durch die Geschäftstätigkeit der Bank, keine unethisch handelnden Branchen, Unternehmen oder Länder unterstützt und auf der anderen Seite Geschäfte mit positiven Auswirkungen gefördert werden. Von Mitarbeitern und Kunden der Evenord-Bank festgelegte Kriterien schließen Bereiche und Themen wie Tierversuche für nichtmedizinische Zwecke, kontroverses Umweltverhalten, kontroverse Wirtschaftspraktiken, Korruption, Atomenergie und weitere aus. Dahingehend ist das Kriterium der Wesentlichkeit in der Strategie – wie zuvor bereits beschrieben – durch die gelebte Wertekultur und das e-Prinzip erfüllt.

Die Produkte der Evenord-Bank erfüllen im Interesse der Stakeholder sehr hohe Standards. Als ihre Stakeholder versteht die Bank ihre Kunden, die Mitarbeiter, die Lieferanten und Partner, den Staat sowie die Gesellschaft. Alle Gruppen stellen spezifische nachhaltigkeitsrelevante Anforderungen an das Unternehmen, welche durch die Wertekultur, das e-Prinzip mit dem e-Ethikkodex und den Förder- und Ausschlusskriterien, die Grundwerteerklärung, die Lieferantengrundsätze, die Spendenrichtlinie, die Balanced Scorecard und die Garantieerklärung erfüllt werden. Die Basis bildet im Kerngeschäft die wirtschaftliche Wertschöpfung unter der Prämisse ökologischer und sozialer Verantwortung. Im Rahmen einer Wesentlichkeitsanalyse wird verdeutlicht, wie sich verschiedene Themenkomplexe zwischen Erwartungen sowie Interessen der Stakeholder und der Relevanz für die Evenord-Bank einordnen (z.B. faire Konditionen und Geschäftspraxis, Transparenz und Außenwirkung). Mit Erklärung vom 14.12.2017 hat sich die Evenord-Bank zur Einhaltung der zehn Prinzipien des UN Global Compact verpflichtet und im Jahr 2019 entsprechend berichtet. Um ein ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement sicherzustellen, werden Geschäfte, welche gegen diese Prinzipien verstoßen, nicht eingegangen.

Um eine nachhaltige Unternehmensführung sicherzustellen, hat das Mitarbeiterwohl hohe Priorität. Hierzu wirken unterstützend die Einbindung der Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse und die Möglichkeit von Freiräumen und Arbeitszeitmodellen, um Beruf und Familie in Einklang zu bringen. Ein internes Work-Life-Balance-Konzept hält dies entsprechend fest. Gesundheitsförderung ist für die Evenord-Bank ebenso wichtig wie ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebot. In Zusammenarbeit mit einer Krankenkasse organisiert die Universalbank regelmäßig einen Gesundheitstag für die Beschäftigten, um ein Bewusstsein für Entspannung, Bewegung und ausgewogene Ernährung zu schaffen.

Auch bei der Beschaffung berücksichtigt die Evenord-Bank soziale und ökologische Standards und wählt ihre Dienstleistungspartner entsprechend danach aus. Entscheidend ist hierbei insbesondere die Einhaltung von Arbeits- und Menschenrechten. Die Nachhaltigkeitsstandards der Zulieferer und Dienstleister sowie deren Einhaltung werden mit Hilfe einer Nachhaltigkeitsvereinbarung entsprechend definiert und geprüft.

Eine Herausforderung, welcher sich die Bankenbranche stellen muss, stellt das veränderte Nachfrageverhalten der Kunden im Zuge der Digitalisierung dar. Zudem schränkt sich die Bank prinzipiell aufgrund ihrer nachhaltigen Strategie in ihrer Geschäftstätigkeit ein. Jedoch ergibt sich zur gleichen Zeit die Chance, durch ein weiter steigendes Bewusstsein für ökologische und soziale Nachhaltigkeit einen Mehrwert für eine wachsende Zielgruppe zu generieren. So muss sich die Evenord-Bank weiterhin strikt für unternehmensethisches, wertekonformes Wirtschaften einsetzen und die dahingehend bereits bestehenden Kompetenzen verstärkt weiterentwickeln.