2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Veolia in Deutschland erbringt Umweltdienstleistungen für Kommunen, Industrie und Gewerbe. Das Geschäftsmodell ist darauf ausgerichtet, mit diesen Dienstleistungen einen positiven Beitrag zum nachhaltigen Management von Ressourcenkreisläufen für Wertstoffe, Energie und Wasser zu leisten. Im Unternehmenszweck von Veolia heißt es noch konkreter:

“Die Verbesserung unserer eigenen und der Umweltbilanz unserer Kunden steht im
Mittelpunkt unseres Unternehmens und seines Geschäftsmodells. Mit seinen Lösungen,
die den Zugang zu grundlegenden Dienstleistungen und natürlichen Ressourcen
verbessern und die effiziente Erhaltung, Nutzung und Wiederverwertung dieser
natürlichen Ressourcen ermöglichen, kann Veolia wesentliche Nachhaltigkeitsthemen
wie Ressourcen- und Klimaschutz positiv beeinflussen. Durch verantwortungsvolles
Handeln gegenüber seinen Beschäftigten und weiteren Stakeholdern kann Veolia
weitere positive Wirkungen für die nachhaltige Entwicklung in sozialen und
gesellschaftlichen Handlungsfeldern erzielen.” 

Mit diesem Angebot ist Veolia in einem sozioökonomischen und politischen Umfeld tätig, in dem sich alle wesentlichen Akteure zukunftsorientiert ausrichten. Insbesondere die Anforderungen für den Klima- und Ressourcenschutz sowie für eine nachhaltige Lieferkette steigen und bieten Chancen für die Geschäftstätigkeit von Veolia. 

Veolia als Gesamtkonzern führte 2020 eine Wesentlichkeitsanalyse durch, an der knapp 200 Stakeholder teilnahmen. In Deutschland gehörten dazu unter anderem geschäftliche Kontakte und Fachorganisationen, öffentliche Kund*innen, Lieferant*nnen und Subunternehmer*innen, NGOs, lokale Behörden und Mitarbeitende. Dabei wurden für Veolia in Deutschland elf zentrale Herausforderungen herausgearbeitet, die einerseits auf die nachhaltige Entwicklung einwirken und andererseits Einfluss auf die Geschäftstätigkeit haben: 
  1. Qualität der wesentlichen Dienstleistungen, Kunden- und Verbraucherzufriedenheit
  2. Sicherheit von Einrichtungen und Dienstleistungen für Verbraucher*innen
  3. Kampf gegen den Klimawandel
  4. Lebensqualität am Arbeitsplatz
  5. Förderung der Kreislaufwirtschaft
  6. Nachhaltiges Ressourcenmanagement (Wasser, Energie, Entsorgung)
  7. Kunden- und Verbraucherdatenschutz und Sicherheit
  8. Innovation für nachhaltige Lösungen
  9. Berufliche Entwicklung der Veolia Mitarbeitenden
  10. Attraktivität und Mitarbeitendenbindung
  11. Verantwortungsvolle Unternehmensführung
Diese Herausforderungen spiegeln zum einen soziale Risiken für die wirtschaftliche Tätigkeit von Veolia in Deutschland wider. Sein breites, auf hohem Fachwissen basierendes Dienstleistungsspektrum kann das Unternehmen nur aufrecht erhalten, wenn die Mitarbeitenden ihrer Arbeit zufrieden, motiviert und sicher nachgehen können und ihnen Wege zur beruflichen Weiterentwicklung offen stehen. Gute Voraussetzungen für Lebensqualität am Arbeitsplatz, Attraktivität und Perspektiven braucht Veolia auch, um Nachwuchs zu gewinnen. Angesichts eines hohen Durchschnittsalters im Unternehmen sind dies ernstzunehmende soziale Herausforderungen. 
Zum anderen offenbart die Wesentlichkeitsanalyse die umweltbezogenen Risiken. Veolia in Deutschland muss sich kontinuierlich weiterentwickeln, um den steigenden Anforderungen angesichts des Klimawandels, sich verknappender Ressourcen und der Tranformation hin zu einer echten Kreislaufwirtschaft gerecht zu werden. Darin liegen jedoch zugleich auch die größten wirtschaftlichen Chancen, die Veolia wahrnimmt, indem das Unternehmen mit seinen Dienstleistungen seine Kunden bei der Bewältigung der ökologischen Herausforderungen unterstützt.  

Die Erkenntnisse der Wesentlichkeitsnanalyse bestärken Veolia in Deutschland, auf dem richtigen Weg zu sein. Jeder der genannten Aspekte findet sich bereits in den Strategien und Zielvereinbarungen wieder. Mit konkreten Maßnahmen und anhand der entwickelten Kennzahlen arbeitet das Unternehmen weiter daran, diesen Herausforderungen gerecht zu werden.