2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

„Nachhaltig für Berlin“ – unter diesem Leitmotiv fasst die Unternehmensstrategie „BWB 2020“ die Handlungsfelder und Ziele zusammen, mit denen wir die strategischen Herausforderungen der kommenden Jahre meistern werden.

Nachhaltigkeit steht im Zentrum unserer Unternehmensstrategie. Mit jeder unserer Entscheidungen wägen wir ab, welche Folgen diese für künftige Generationen hat. Dabei verlieren wir unsere Kunden von heute nicht aus dem Blick. Diese profitieren davon, dass wir unsere Produkte und unseren Service weiter verbessern, immer effizienter wirtschaften, so dass Wasser ein für alle bezahlbares Gut bleibt und wir durch unser Handeln die Umwelt, das Klima und die natürlichen Ressourcen Berlins und der Region schützen. Damit auch künftige Generationen in Berlin über Wasser bester Güte verfügen.

Damit sich heutige und künftige Generationen gleichermaßen auf eine funktionierende Infrastruktur und auf hohe Ver- und Entsorgungsstandards verlassen können, investieren wir in den Erhalt und den Ausbau unserer Anlagen und Netze. Dazu haben wir 2013 fast 264 Millionen Euro investiert, im Jahr 2014 werden es 271 Millionen Euro sein. Außerdem analysieren wir regelmäßig unser Grundwasser, um Gefährdungen der Wasserqualität frühzeitig zu erkennen und im Ernstfall Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Das gesellschaftliche Engagement der Berliner Wasserbetriebe beinhaltet vielfältige externe Aktivitäten: Schule, Bildung, Sport, Kultur, Umwelt, Forschung und Entwicklung, die Reihe ließe sich fortsetzen.

Wir bilden junge Fachkräfte aus und sorgen dafür, dass auch künftig genügend Experten zur Verfügung stehen, um unsere komplexen Aufgaben in der gebotenen Qualität wahrnehmen zu können. Ganz einfach ist das nicht, denn der demografische Wandel führt zu einem harten Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte.