2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

In der Erfüllung seines Mandates - der Beratung der Bundesregierung in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie, Projekte und Initiativen zur Verbreiterung von Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Gesellschaft und den verschiedenen politischen Ebenen vorzuschlagen und selbst durchzuführen - stellt der Rat für Nachhaltige Entwicklung jeweils ein Arbeitsprogramm und damit die Schwerpunkte der Ratsarbeit für die laufende Berufungsperiode von drei Jahren auf. Weiteres legt die Geschäftsordnung des Rates fest.
 
Der Rat steht für die inhaltliche Vertiefung der Nachhaltigkeitsthemen, insbesondere im Hinblick auf die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie, ihre Governance, nachhaltigen Konsum, Ressourcenschonung, nachhaltiges Wirtschaften, Finanz- und Steuerpolitik, Kreislaufwirtschaft, nachhaltige Stadtpolitik, Flächeninanspruchnahme und die Energiepolitik, sowie der Förderung kommunaler und internationaler Nachhaltigkeit.   

Wesentliche Veränderungen zum Jahr 2017 gab es in den folgenden Handlungsfeldern:  

Fonds Nachhaltigkeitskultur
Im Geschäftsjahr 2018 wurden drei weitere Ideenwettbewerbe (nach 2017, Thema Esskultur) zu folgenden Themen ausgerufen: (1) „Mobilitätskultur und Nachhaltigkeit“ (61 eingegangene Anträge), (2) „Baukultur, Wohnen und Nachhaltigkeit“ (118 eingegangene Anträge) und (3) „Land schreibt Zukunft“ (Bewerbungsschluss in 2019). Im Bereich Mobilität haben 10 Institutionen eine Förderung erhalten, im Bereich Bauen und Wohnen 13.  

Oberbürgermeisterdialog
Das insgesamt elfte Treffen im Rahmen des OB-Dialogs fand am 14. Juni 2018 statt. Gemeinsam verabschiedeten die beteiligten OB das Positionspapier „Mehr Nachhaltigkeit der Bauland- und Bodenpolitik“, das mit Unterstützung durch den Deutschen Städtetag bundesweit an kommunale Entscheidungsträger*innen verbreitet wurde.  

Internationale Zusammenarbeit und Sustainable Development Goals (SDGs)
Der Generalsekretär des Rates hat gemeinsam mit einem Mitglied des Rates im Juli 2018 am hochrangigen politischen Forum (HLPF) der Vereinten Nationen zur Umsetzung der Agenda 2030 teilgenommen. Außerdem wurde im Rahmen des Global Action Festivals im März 2018 ein Diskussionsforum organisiert.  

Politischer Diskurs & handlungsübergreifende Aktivitäten
Der RNE hat im Auftrag der Bundesregierung den dritten internationalen Peer Review zur deutschen Nachhaltigkeitsstrategie durchgeführt. Unter Leitung von Helen Clark und mit der Unterstützung der Geschäftsstelle hat die internationale Expertengruppe sich intensiv mit der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie beschäftigt und Empfehlungen formuliert. Die Empfehlungen der internationalen Peers sind im Rahmen der RNE-Jahreskonferenz am 4. Juni 2018 der Bundeskanzlerin übergeben und offiziell vorgestellt worden.  

Bildung & Forschung
Im Mai 2018 wurde die Alpha-Version des Hoschul-DNK auf einer Veranstaltung mit rund 120 Gästen und 10 Prozent aller deutschen Hochschulen von HOCH-N und dem RNE vorgestellt.
Der Hochschul-DNK soll dabei helfen, das Thema Nachhaltigkeit auch im Bereich der universitären Bildung zu verankern und evaluieren zu können. Im Berichtsjahr sind etwa 10 Entsprechenserklärungen zum Hochschul-DNK in der DNK-Datenbank hinterlegt.  

Nachhaltiges Wirtschaften & Nachhaltiger Konsum
Beim Thema der Berichtspflicht im DNK stellte sich heraus, dass die Begriffe „Konzept“ und „Risiko“ noch weiterer Erklärungen bedürfen. Im Zuge dessen wurde die DNK-Datenbank inhaltlich konkretisiert. Außerdem können sich seit 2018 Unternehmen mit ihrer DNK-Entsprechenserklärung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis (DNP) bewerben.

Über die Arbeitsschwerpunkte hinaus verfolgt der Nachhaltigkeitsrat keine geschäftsstelleninterne Nachhaltigkeitsstrategie, keine Chancen-, Risiko- noch Wirkungsanalyse.