2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Im täglichen Geschäft begegnen uns eine Vielzahl von ökonomischen, ökologischen und sozialen Herausforderungen. Zur Identifikation der wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen führten wir eine Wesentlichkeitsanalyse durch. Die Ergebnisse der Analyse weisen Themen mit einer hohen Relevanz für uns und unsere Stakeholder auf. Die Themen wurden anhand der Geschäftsrelevanz (Inside-Out-Perspektive + Outside-in-Perspektive) und der Stakeholderrelevanz ermittelt. Die einzelnen Themen sind den Handlungsfeldern Ökologie, Soziales und Ökonomie zugeordnet.

Ökologie (Planet)
Als produzierendes Bio-Lebensmittelunternehmen sehen wir eine besondere Aufgabe im Umwelt- und Klimaschutz. Nur eine intakte Umwelt kann die Grundlage unseres langfristigen Erfolgs sowie die Einhaltung unserer Qualitätsversprechen erfüllen. In unserem täglichen Geschäft stellen Hafer und Dinkel unsere wichtigsten Rohstoffe dar. Diese beziehen wir für unsere Krunchys im Rahmen einer Partnerschaft von über 80 regionalen Bio-Bauern. Mit Hilfe dieser Kooperation wollen wir ökologische Landwirtschaft in der Region aktiv fördern und mit gemeinsamen Projekten einen Beitrag zur Verbesserung der Biodiversität und Verbesserung der Bodenqualität leisten. Auch wird das Thema nachhaltige Verpackung zunehmend von Stakeholdern an das Unternehmen herangetragen. Hierbei prüfen wir stets innovative Lösungen und setzen auf eine hohe Recyclingfähigkeit unserer Verpackung.

Soziales (People)
Beim Rohwarenbezug stellt die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien entlang der gesamten Lieferkette eine hohe Priorität von Barnhouse dar. Verstärkt wird dies durch die aktuelle Debatte über ein Lieferkettengesetz. Des Weiteren beziehen wir Rohware, wenn möglich, bevorzugt regional. So erfolgt aktuell die Umstellung von Rohrzucker auf bayerischen Rübenzucker. Darüber hinaus stellen Mitarbeiter die Grundlage unseres Erfolgs dar. Daher setzen wir uns aktiv für unsere Mitarbeiter und ihre Anliegen ein. Im Hinblick auf den demographischen Wandel und dem Fachkräftemangel wird die Bedeutung der Mitarbeiterbindung ans Unternehmen nochmals verstärkt.

Ökonomie (Profit)
Qualität und Produktsicherheit stellt für uns als IFS-zertifiziertes Unternehmen die Grundlage unseres Erfolgs dar. Dadurch wird die Sicherstellung der finanziellen und operativen Machbarkeit sowie der Kundenzufriedenheit gewährleistet. Darüber hinaus erlangte die Kommunikation über Nachhaltigkeit die letzten Jahre zunehmend an Bedeutung. Auch das Thema Compliance ist uns wichtig. Um als Unternehmen weiterhin erfolgreich zu sein, wollen wir uns dieser Themen aktiv annehmen.