2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Unser gesellschaftliches Umfeld ist folgendes und folgende Auswirkungen hat unsere Geschäftstätigkeit im Hinblick auf Nachhaltigkeitsaspekte:
Nachhaltiges und vorausschauendes Handeln sind bei uns seit 1853 ein alltäglicher Anspruch mit dem Ziel, Zukunft zu gestalten. Wir sind uns unseren Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt bewusst, da auch wir Ressourcen für unsere Produktion benötigen. Uns ist die Sicherstellung eines möglichst geringen Ressourcenverbrauchs wichtig, um auch unseren nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen. Deshalb sind die Geschäftstätigkeiten von Wenzel & Hoos an langfristigen Maßstäben und am sorgsamen und effizienten Umgang mit Ressourcen ausgerichtet.
Darüber hinaus ist es und wichtig, mit der Standortwahl unserer Produktionsstätten kleinere Ortschaften zu fördern und das Angebot von Arbeitsplätze außerhalb von Großstädten zu erhöhen.

Als Chancen sehen wir eine erfolgreiche intensive Kundenbindung aufgrund unserer individuellen Produkte. Auch bei Neukunden generieren wir dadurch einen Mehrwert. Wir können nachhaltige Produkte mit hoher Qualität garantieren und produzieren außerdem in Deutschland. Dabei entstehen für uns jedoch höhere Kosten als bei Textilunternehmen, welche im Ausland produzieren. Ein weiteres Risiko besteht außerdem darin, auf die Kundenwünsche und auf deren Ansprüche immer rechtzeitig und individuell einzugehen und dabei gleichzeitig wirtschaftlich zu sein.  


In der Wesentlichkeitsmatrix wird die Bedeutung der Kernelemente für interne Stakeholder, hier auf der Horizontalachse und für externe Stakeholder auf der Vertikalachse dargestellt.

Wesentlichkeitsmatrix
Bedeutung für interne Stakeholder / externe Stakeholder Mittel (intern) Hoch (intern) Sehr hoch (intern)
Sehr hoch (extern) Langjährige Kundenbeziehungen und Lieferantenbeziehungen Regionales Engagement (Sponsoring etc.) Ressourcenschonung
Qualität der Produkte
Hoch (extern) Nachhaltigkeit im Einkauf und entlang der Lieferkette   Mitarbeiterzufriedenheit
Reduzierung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen
Mittel (extern) Sehr moderates Wachstum Nachhaltiges Bauen von Erweiterungen