2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Die d-fine GmbH ist 2019 mit über 900 Spezialisten und Spezialistinnen ein europäisches Beratungsunternehmen mit Fokus auf analytisch anspruchsvollen Themen, die von naturwissenschaftlich geprägten Mitarbeitenden mit einem hohen Maß an Verantwortung für zukunftsfähige Lösungen und ihrer nachhaltigen technologischen Umsetzung bearbeitet werden.
Zu den ökologischen, sozioökonomischen und politischen Besonderheiten des Umfelds, in dem d-fine tätig ist, zählen daher:  
d-fine beeinflusst durch seine Geschäftstätigkeit die folgenden wesentlichen UN-Nachhaltigkeitsaspekte (Inside-Out-Perspektive, Quelle: Wesentlichkeitsanalyse d-fine 2019):  
Die folgenden UN-Nachhaltigkeitsaspekte haben einen positiven Einfluss auf unsere Geschäftstätigkeit (Outside-In Perspektive):  
Nachhaltigkeitsaspekte mit negativem Einfluss auf unsere Geschäftstätigkeit wurden als nicht wesentlich eingestuft.
Zusammengefasst sehen wir klare Chancen für d-fine, auf Basis des Themas Nachhaltigkeit neue Beratungsfelder zu generieren, u.a. zu Sustainable Finance, Sustainability Risk, Nachhaltigkeitsreporting, Dekarbonisierung und Digitalisierung. Wir haben daher unsere Produktpalette an die neuen Anforderungen angepasst und unterstützen so aktiv Nachhaltigkeitsinitiativen bei unserer Kundschaft. Dem potentiellen Risiko, welches durch die Notwendigkeit, Dienstreisen reduzieren zu müssen, entsteht, haben wir neue digitale Methoden zu Networking und Projektarbeit entgegengestellt.