2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Kerngeschäft der Werbemittelagentur Hagemann ist die Beratung unserer Kunden rund um das Thema Werbemittel (Konzept- und Ideenentwicklung von einzelnen Werbeartikeln bis zu Full-Service-Sortimenten und Merchandising) sowie die weltweite Beschaffung und Distribution von Werbeartikeln. Das Geschäftsumfeld ist geprägt von einem hohen Margendruck und Verdrängungswettbewerb. Der Werbeartikel an sich hat zum Teil sowohl im Marketingmix der Unternehmen als auch beim Empfänger eine geringe Akzeptanz, wenn er nicht den Geschmack der Zielgruppe erreicht, wenig Nutzen aufweist und nicht langlebig ist. Dem Werbeartikel haftet noch immer das Image an, billig zu sein, unter menschenunwürdigen Umständen in China produziert zu werden und sogar Giftstoffe zu enthalten. Umso wichtiger ist es, Nachhaltigkeit als Kriterium schon im Einkauf einzubinden.   Durch Besuche bei Herstellern und Kunden und in unseren Stakeholderdialogen wurde deutlich, dass Nachhaltigkeit im Werbemittelsektor sehr komplex ist und grundsätzlich Pionierarbeit erfordert. Inzwischen hat sich die Erkenntnis gefestigt, dass wir als KMU schrittweise vorgehen müssen, um nachhaltiger zu werden. Eine erste Wesentlichkeitsanalyse auf Kundenseite hat ergeben, dass unseren Kunden vorrangig wichtig ist, dass die Werbeartikel, die sie einsetzen, nicht negativ in der Presse erscheinen (z. B. durch Menschenrechtsverletzungen) und keinen Imageschaden auf die Marke erzeugen. Daher ist es für uns wichtig, höchstmögliche Transparenz über die Produktionsstätten zu schaffen, was bei über 100 Herstellern und einer weltweiten Produktion eine Herausforderung darstellt. Es ist unser Ziel, Unternehmen und Empfängern das berechtigte Gefühl vermittelt, einen Artikel zu bekommen, der wertvoll im Sinne der Nachhaltigkeit ist. Dazu ist es notwendig, den Werbeartikel ganzheitlich vom Nutzen, über Produktion und Materialien bis hin zur Entsorgung zu betrachten. Diese Betrachtungsweise versuchen wir jeden Tag stärker in unsere Abläufe zu integrieren. Für uns als Werbemittelagentur ergeben sich damit folgende wesentliche Handlungsfelder:
  1. Nachhaltiges Management und Transparenz der Lieferkette
Bei der Beschaffung von Werbeartikeln stellen wir sicher, dass gesetzliche Regelungen und internationale Standards eingehalten werden.
  1. Mitarbeiter-Sensibilisierung
Unsere Mitarbeiter wollen wir davon überzeugen, diesen nachhaltigen Weg mit uns zu gehen. Dafür bilden wir sie weiter, so dass sie Kunden kompetent in Richtung nachhaltige Werbemittel beraten können.
  1. Kunden-Sensibilisierung
Unsere Kunden sensibilisieren wir für das Thema Nachhaltigkeit im Bereich Werbeartikel. So schaffen wir Bewusstsein und unterstützen die Umsetzung zahlreicher Nachhaltigkeitsstrategien.
  1. Interne Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie und -maßnahmen
  Innerhalb des Unternehmens und am Standort Eichenau setzen wir sukzessive und kontinuierlich die eigene Nachhaltigkeitsstrategie um.   Die Handlungsfelder ergeben sich aus den Stakeholder-Dialogen, aus der Wesentlichkeitsanalyse und aus internen Meetings, in denen wir immer wieder unsere Mitarbeiter einbinden. Im zweiten Halbjahr 2020 findet eine Kundenbefragung statt, die neue Erkenntnisse liefern soll. Im Jahr 2021 werden unsere Aktivitäten und nächste Schritte in den Stakeholderdialogen besprochen (wie auch in den vergangenen Jahren 2018 und 2019).