1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Zu den großen Herausforderungen und Verantwortungen unserer Zeit zählt der Schutz der Umwelt, um den nachfolgenden Generationen ein intaktes Ökosystems zu hinterlassen. Wir sehen uns als Unternehmen verpflichtet einen Beitrag nicht nur im wirtschaftlichen sondern auch im ökologischen und dem sozialen Aspekten zu leisten.

Reduzierung von Treibhausgasen durch Einsatz von umweltfreundlichen Materialien und Einsparungen von Energie und Abfall
-Der Unternehmensstandort wird weiter auf sein Umwelt- und Energiemanagement effizienter gestaltet. Ziel ist es, den Ressourcenverbrauch um 5% pro Jahr zu senken.
-Wir schaffen Anreize für Mitarbeiter daran mit zu arbeiten, mit dem Ziel jedes Jahr eine Reduzierung des CO2 Verbrauchs von mindestens 5% zu erreichen.
-Unsere Fabrikation stößt keine gefährlichen Stoffe aus. Das Abfallaufkommen entspricht einem normalen Ein-Familien-Haushalt, das Gleiche gilt für den Wasserverbrauch der äußerst gering ist. Die eigene Photovoltaikanlage produziert Solarenergie, um 60% unseres gesamten Stromverbrauchs zu decken.
-Einsparungen im Energiebedarf sind möglich, besonders im Kraftstoffverbrauch der bei 20.000 Liter sehr hoch liegt.

Durch soziale Verantwortung wollen wir die gesellschaftliche Akzeptanz des Unternehmens erhöhen und ein wertvoller Partner für die Öffentlichkeit und das lokale Umfeld sein
-Gleichberechtigung der Mitarbeiter, eine durchlässige Unternehmensstruktur für Chancengleichheit und flexible Arbeitsmodelle gehören zu den Unternehmenswerten. Wir fördern eine Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter unabhängig von ihrer Herkunft, dem Alter oder Geschlecht die gleiche Wertschätzung erfahren und ihr persönliches Potenzial voll entfalten können.
-Wir verstärken unser Engagement in Aus- und Weiterbildung, um dem Fachkräftemangel und dem demographischen Wandel zu begegnen.
Die ökologische und soziale Ziele stehen nicht im Widerspruch mit den wirtschaftlichen, sondern es ergeben sich Chancen durch höhere Effizienz und Kosteneinsparung, sowie eine Akzeptanz der Bemühungen und Steigerung der Kundenzufriedenheit. Alle gemeinsam führen zu einer deutlichen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.

Informationen zu unseren Nachhaltigkeitsaktivitäten finden Sie in unserem Nachhaltigkeitsbericht 2015