1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Unter Berücksichtigung des Markt- und Wettbewerbsumfeldes und der Vision, die erste Adresse für gutes Wohnen zu sein, ist VIVAWEST bestrebt, langfristigen ökonomischen Erfolg bei gleichzeitiger Übernahme von ökologischer und sozialer Verantwortung im Sinne eines nachhaltigen, wohnungswirtschaftlichen Geschäftsmodells sicherzustellen. Mit diesem Anspruch wurde die im Jahr 2016 erarbeitete Strategie VIVAWEST 2025 im laufenden Jahr fortentwickelt.

Vergleiche Bericht 2017 (Seite 58f.).

Um das nachhaltige Denken und Handeln sichtbar zu positionieren, wurden die Nachhaltigkeitsziele explizit als Elemente im VIVAWEST-Strategiehaus aufgenommen. Nachhaltigkeit ist folglich ein integraler Bestandteil des Geschäftsmodells und der strategischen Ausrichtung von VIVAWEST, weshalb sich eine eigens formulierte Nachhaltigkeitsstrategie erübrigt.

Der Weg zur Erreichung der Konzernziele lässt sich anhand der drei eng miteinander verbundenen Entwicklungspfade qualitatives Wachstum, operative Exzellenz und attraktive Arbeitswelt beschreiben, welche die verschiedenen strategischen Ziele und Maßnahmen auf einer übergeordneten Ebene zusammenfassen.

Eine wesentliche Bedeutung für den zukünftigen Erfolg kommt dem qualitativen Wachstum zu. Dieses soll durch die kontinuierliche Steigerung der Werthaltigkeit des Portfolios, die konsequente Ausrichtung der Leistungen aller Geschäftsfelder auf die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse der Kunden sowie die kundenorientierte Erweiterung des Leistungsspektrums erreicht werden. Die fortlaufende Optimierung aller Prozesse und damit die Steigerung der Effektivität und Effizienz sowie die enge Verzahnung aller Geschäftsfelder und Funktionsbereiche im Sinne einer integrierten Leistungserbringung kennzeichnen den Entwicklungspfad operative Exzellenz. Die fortlaufende Sicherstellung einer attraktiven Arbeitswelt stellt den dritten Entwicklungspfad von VIVAWEST 2025 dar, welcher der steigenden Bedeutung des knapper werdenden Potenzials an Fachkräften Rechnung trägt. Dies soll vor allem durch die Bereitstellung von interessanten und zukunftssicheren Arbeitsplätzen, der systematischen Weiterentwicklung von Mitarbeitern und Führungskräften sowie einer dauerhaften Förderung der Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit aller Mitarbeiter erreicht werden. Die zeitgleiche und kombinierte Verfolgung der drei Entwicklungspfade wird entscheidend sein für die erfolgreiche Umsetzung der Strategie VIVAWEST 2025.

VIVAWEST ist in sieben wohnungswirtschaftlichen beziehungsweise wohnungswirtschaftsnahen Geschäftsfeldern aktiv, die in drei Segmente zusammengefasst werden und im Zentrum des Strategiehauses stehen. Wie in der Vergangenheit weist auch in Zukunft das Kerngeschäftsfeld Bestandsmanagement die größte Bedeutung für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Konzerns auf. Unterstützt werden die Geschäftsfelder im Zuge der Erreichung ihrer Ziele durch sieben strategisch relevante Funktionsbereiche, deren Teilstrategien aus den Anforderungen der Geschäftsfelder resultieren. In diesem Kontext kommt der Portfoliostrategie ein besonderer Stellenwert zu, da diese die werthaltige Weiterentwicklung des Wohnungsbestandes zum Gegenstand hat.

Die Basis des Erfolges von VIVAWEST stellen die Unternehmenswerte dar, die den Sockel des Strategiehauses bilden.

Vergleiche Bericht 2016 (Seite 22ff.).

Die konkreten Nachhaltigkeitsziele und die damit verbundenen Umsetzungsmaßnahmen sind in einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsprogramm dokumentiert. Der Umsetzungsstand wird jährlich transparent im Rahmen der Nachhaltigkeitsberichterstattung veröffentlicht.


Vergleiche DNK Kriterium 3 und  Bericht 2017 (Seite 84f.).