1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Nachhaltigkeit ist ein Kernaspekt unserer Tätigkeit und für uns essenzieller Bestandteil der Daseinsvorsorge. Nachhaltigkeit verstehen wir bei Hessenwasser ganzheitlich und betrachten hierfür die ökologische, soziale sowie die ökonomische Dimension.

Für das Jahr 2019 veröffentlichte Hessenwasser erstmals einen Jahresbericht, welcher sich bereits an den Anforderungen des Deutschen Nachhaltigkeitskodex orientierte. Im Zuge dessen entwickelte Hessenwasser eine eigenständige Nachhaltigkeitsstrategie. Die Nachhaltigkeitsstrategie sowie die Unternehmensstrategie der Hessenwasser greifen dabei ineinander.

Die Nachhaltigkeitsstrategie definiert vier zentrale Handlungsfelder der Nachhaltigkeit für die Hessenwasser:
  1. Sichere, effiziente und nachhaltige Wasserversorgung
  2. Sorgsamer Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen
  3. Engagement für unsere Mitarbeiter*innen
  4. Verantwortungsvolle Unternehmensführung
Diese Handlungsfelder wurden im Rahmen der Wesentlichkeitsanalyse (siehe Kriterium 2) identifiziert. Zu jedem Handlungsfeld definierte die Geschäftsführung und das Leitungsteam Nachhaltigkeitsziele (siehe Kriterium 3) und dazu passende Indikatoren, um im weiteren Zeitverlauf die Zielerreichung überprüfen zu können (siehe Kriterium 7). Diese wurden im Nachhaltigkeitsprogramm der Hessenwasser zusammengefasst, welches das Kernelement der Nachhaltigkeitsstrategie darstellt. Das Nachhaltigkeitsprogramm enthält außerdem die Maßnahmen, mit denen die Hessenwasser ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen möchte.    

Bei der Formulierung unserer Nachhaltigkeitsstrategie orientierten wir uns an etablierten nationalen sowie internationalen Nachhaltigkeitsstandards. Hierzu zählen die Sustainable Developement Goals (SDGs) der Vereinten Nationen, die Standards der Global Reporting Initiative (GRI), der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) und die branchenspezifischen Empfehlungen des US-amerikanischen Sustainability Accounting Standards Board (SASB).  

Einen weiteren strategischen Rahmen bilden der zuletzt mit Planungshorizont bis 2030 fortgeschriebene regionale Wasserbedarfsnachweis von Hessenwasser, der im April 2016 unter Leitung des Hessischen Umweltministeriums ins Leben gerufene „Leitbildprozess zur nachhaltigen Wasserversorgung in der Rhein-Main-Region“ sowie die laufende Abstimmung mit unseren Gesellschafter*innen.