1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Die Treude & Metz GmbH & Co. KG strebt ein Gleichgewicht zwischen Ökonomie und  Ökologie und sozialen Werten an und wägt jede unternehmerische strategische Entscheidung gegen seine eigene Nachhaltigkeitsstrategie ab. Unsere Unternehmenstrategie für Nachhaltiges Wirtschaften fußt auf folgenden Basissäulen, aus denen wir ein Zielsystem strategischer und operativer Ziele ableiten.
  1. Nachhaltiges Wachstum
    Für uns ist Innovation kein Glücksfall, sondern Strategie. Wir richten unseren ökonomischen Fokus auf Grundlage unserer nachhaltigen innovativen Produktionsprozesse und Produkteigenschaften auf die Marktdifferenzierung.
    Damit verfolgen wir eine nachhaltige innovationsorientierte Strategie, welche gleichzeitig mittels intensiver Kommunikation mit unseren Stakeholdern die Glaubwürdigkeit des unternehmerischen Handelns aufzeigt und unsere Unternehmensreputation, das Image fundiert und enkeltauglich darstellt. Diese Wachstumstrategie über das Dr. Metz ® Beratungssystem und die Einzigartigkeit unserer Daunen- und Federprodukte verschafft uns eine Alleinstellung im deutschen Sprachraum.
    Dadurch gewinnen wir Neukunden und erzielen eine höhere Akzeptanz bei unseren Bestandskunden.
  2. Tierschutzgerechte Naturprodukte
    Die Optimierung unserer Produktionsprozesse ist weitgehend erreicht. Mit unseren Federn und Daunen verarbeiten wir aber Naturprodukte von Tieren. Denn wir nutzen die einmaligen Qualitäts- und Umweltvorteile gegenüber Kunststoffprodukten und Naturfasern, ohne den Tieren und der Natur (Exxon Valdez) schaden zu wollen. Unser Fokus und unermüdlicher Einsatz gilt daher der kontinuierlichen Verbesserung des Tierschutzes.
  3. Gemeinwohlökonomische Ausrichtung des Betriebs
    Wir stoßen positive Veränderungen für die Schlafgesundheit an und leisten hierfür Pionierarbeit im gesamten deutschsprachigen Raum. Dies tun wir z. B. durch Schulung von Fachhändlern, Bildungsangeboten für Kitas und wissenschaftliche Veröffentlichungen zur Effektivität der Diffusionsfähigkeit der Feuchtigkeit von Gänsedaunen oder zum Tragekomfort durch Körperanpassungsvermögen. Wir suchen Synergien in der Zusammenarbeit mit Organisationen wie der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung und der Plattform Ernährung und Bewegung e. V.  
  4. Interne und externe Kommunikation
    Unsere innerbetriebliche Kommunikation ist darauf ausgerichtet, dass die Mitarbeiter die Mission des Unternehmens verinnerlichen und sich durch kreatives Mitdenken und praktische Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen auszeichnen. Die externe Kommunikation mit unseren Anspruchsgruppen via Messeauftritte, Webpräsenz bzw. sozialen Medien bauen wir sukzessiv weiter auf.
  5. Umweltauswirkungen
    Wir reduzieren weitmöglichst direkte und indirekte schädliche Umweltauswirkungen und nähern uns durch Forschung für die Weiterverwendung von Wertstoffen und marktreife Umsetzung der Ergebnisse z. B. als Baustoffe, Düngemittel und Fasern der „Cradle-to-Cradle“-Philosophie in unserer Produktion.
  6. Als vollstufiger Daunenveredelungsbetrieb im deutschsprachigen Raum mit ausgeprägten Kompetenzen im Agrar-, Tierschutz-,  Umwelt- und Verbraucherschutzbereich üben wir über Mitgliedschaften und Führungspositionen in Branchenverbänden stetig politischen Einfluss und Information zur Weiterentwicklung des DOWNPASS Zertifikats gemeinsam mit Wissenschaftlern, Veterinären, Geflügelzüchtern und Tierschutzorganisationen aus. Wir fördern mithin den Wissenstransfer über Daunen und Federn zur Verankerung der Beeinflussungsfaktoren der Schlafgesundheit.

    Aspekt 3