1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Für die Volksbank in Südwestfalen als genossenschaftliches Primärinstitut sind Aspekte der Nachhaltigkeit bereits über den genossenschaftlichen Förderauftrag Bestandteil der Geschäftspolitik. Die Verbindung von wirtschaftlichem Erfolg und verantwortungsbewusstem Handeln ist das Charakteristikum von Genossenschaftsbanken. Die Genossenschaftsidee sowie die damit verbundenen Werte gelten als Fundament einer grundlegenden Positionierung. Basierend auf den genossenschaftlichen Prinzipien wie Respekt, Solidarität, Partnerschaftlichkeit, Demokratie, Subsidiarität, Regionalität, Selbstverantwortung sowie Hilfe zur Selbsthilfe wird dabei Verantwortung für die Gesellschaft und die Region übernommen. Das Handeln gegenüber Kunden und Mitarbeitern ist geprägt von Fairness, sozialer Nähe und Loyalität.

Nachhaltigkeit und ökologische Aspekte haben daher schon per Definition einen sehr hohen Stellenwert, denn auch Werte wie Verlässlichkeit, Stabilität und Sicherheit gehören zum Geschäftsmodell.

Neben ökologischen Aspekten sind ganz klar auch gesellschaftliche Themen platziert. Insbesondere durch die Crowdfunding-Plattform tritt die Volksbank in Südwestfalen über das Thema Spenden in ihrer Region als Förderer der Gesellschaft und sozialer Projekte auf. Der Förderung des Gleichgewichts zwischen dem Arbeits- und Privatleben der wichtigsten Ressource ‘‘Mensch‘‘ kommt die Bank z.B. über flexible Arbeitszeitmodelle und einem betrieblichen Gesundheitsmanagement nach.

Das Thema Nachhaltigkeit bietet für die Volksbank in Südwestfalen die Chance über eine entsprechende Schwerpunktsetzung aktiv in die Kommunikation einzutreten und Bindungswirkung zu entfalten. Ein konkretes und implementiertes Nachhaltigkeitsmanagement hat bisher in der Organisation noch keine Umsetzung gefunden. Jedoch soll nachhaltiges Denken und Handeln im gesamten Haus zukünftig auf Basis einer auch schriftlich fixierten Konkretisierung stärker in den Fokus rücken. Einen Orientierungsrahmen für die nachhaltige Entwicklung bieten das Unternehmensleitbild für das Bankgeschäft sowie die Nachhaltigkeitskriterien gemäß DNK.

In den weiteren Kapiteln werden verschiedene Maßnahmen in diesem Zusammenhang vorgestellt.