1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Beschreibung der Nachhaltigkeitsstrategie:
Für unser Unternehmen gehören Verantwortung und Generationengerechtigkeit zum Selbstverständnis unseres Handelns. Wir sehen uns in der Verpflichtung ressourcenschonend zu wirtschaften und mit diesem Gedankenansatz auch unserer Kunden zu inspirieren. Um diesen Grundsatz einzuhalten, wurden frühzeitig Maßnahmen ergriffen, die jeden unserer Handlungsbereiche abdeckt.
Unter anderem erfolgt unsere Produktion ausschließlich innerhalb Deutschlands, in unserer Region im Vogelsbergkreis. Aber auch durch unsere stetigen Investitionen in unser Unternehmen, sorgen wir für zeitgemäße Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Es ist auch unser Ziel, konsequent für nachhaltiges Handeln unserer vorgelagerten Lieferkette zu sorgen. Unser Engagement gilt daher auch vorwiegend denjenigen Organisationen, die sich mit textiler Nachhaltigkeit intensiv befassen.
Unsere Chancen sehen wir darin, einen intra- und intergenerationalen sozialen Wohlstand durch unsere Arbeitsbedingungen zu gewährleisten und Vorreiter einer ökologisch nachhaltigen Textilproduktion, wie zum Beispiel mit regenerativer Energieerzeugung, zu sein.

Maßnahmen zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie:
In den vergangenen Geschäftsjahren wurden bereits zahlreiche Maßnahmen zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie umgesetzt bzw. eingeleitet.

Umwelt:
- Installation einer Photovoltaikanlage
- Installation eines Blockheizkraftwerks
- Kontinuierliche Investitionen in energiesparende Maschinen
- Einbau modernster Geräte in allen Bereichen, wie LED-Beleuchtung oder Dunkelheizstrahlern

Lieferkette:
- Ausschließlich Geschäftspartner für Garne mit Umwelt-Zertifizierungen, wie GOTS bzw. GRS

Produktion:
- Alle Produkte sind nach dem Öko-Tex Standard 100 zertifiziert
- Weitestgehende Vermeidung von Abfällen im Betrieb
- Vollständiges Abfallwirtschaftskonzept mit Trennung aller Abfallarten und Sicherstellung des Recyclings der Materialien zu 100%

Soziales:
- Bei allen Zulieferern von Baumwollgarnen ist die Sozialverträglichkeit durch die GOTS-Zertifizierung sichergestellt
- Eigene Ausbildung von Fachkräften und Weiterbildung der Mitarbeiter
- Unterstützung von Schulen in der Region, beispielsweise durch das Angebot von EDV-Kurse, Führungen oder auch Praktika
- Intensive Beziehung zu allen Mitarbeitern, die sich in der langen Betriebszugehörigkeit zeigt
- Förderung sozialer Projekte regionaler Verbände und Verein wie der Feuerwehr, Sportvereinen und Kindergarten
- Vergabe von Aufträgen an Werkstätten für Menschen mit Behinderung
- Wenzel & Hoos ist aktives Mitglied in Verbänden MaxTex und Gesamtverband Leinen e.V. und pflegt auf diese Weise Netzwerke mit nachhaltig agierenden Unternehmern

Ökonomie:
- Kompensation von Investitionen durch Effizienzsteigerungen und Wegfall von Kosten (z.B. für den Einkauf fossiler Brennstoffe)
- Gestaltung des Wettbewerbs durch Positionierung als nachhaltiges Unternehmen in der Textilherstellung
- Sensibilisierung und Gewinnung neuer Kunden für nachhaltiges Produktdesign bis ins Detail