1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Unser Auftrag im Kontext der Nachhaltigkeit   Unser Auftrag ist es, als öffentlich-rechtliches Unternehmen die Bildung von Wohneigentum zu fördern. Wesentliche Elemente unserer Geschäftsstrategie sind: Vor diesem Hintergrund sind wir fest davon überzeugt, dass der Bausparvertrag einen wichtigen Beitrag bei der Zukunftsaufgabe der energieeffizienten Ausrichtung des privaten Wohnungsbestandes in Deutschland leisten kann. Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist uns wichtig – wir sehen es als Basis unserer Geschäftstätigkeit. Um der Bedeutung Ausdruck zu verleihen, haben wir diese Leitgedanken in unserer Geschäftsstrategie in einem eigenständigen Kapitel „Nachhaltigkeit“ gebündelt, das nachfolgend dargestellt ist.

Nachhaltigkeit in unserer Geschäftsstrategie
Strategische Bedeutung der Nachhaltigkeit:
Als regional verankertes, nachhaltig wirtschaftendes Kreditinstitut übernimmt die LBS Südwest in enger Zusammenarbeit mit der baden-württembergischen und rheinland-pfälzischen Sparkassenorganisation eine wichtige Rolle dabei, die Wohneigentumsbildung und damit den Vermögensaufbau der Bevölkerung sowie die energetische Sanierung des Wohnungsbestandes zu fördern und zu unterstützen. Deshalb bekennen wir uns zum Prinzip der Nachhaltigkeit als Basis unserer Geschäftstätigkeit.


Umwelt:
Der Geschäftszweck zielt auf nachhaltigen Neubau bzw. auf die energetische Modernisierung/ Renovierung des Wohnungsbestandes ab. Dabei ist der Vertrieb der LBS Südwest kompetenter Ansprechpartner und unterstützt die Sparkassen, wie auch die Kunden in diesen Entscheidungen. Als Finanzdienstleister ist unser eigener Ressourcenverbrauch hauptsächlich durch die Nutzung von Gebäuden und unseren Geschäftsbetrieb induziert. Durch ressourcenschonendes Verhalten nehmen wir aktiv Einfluss auf die Inanspruchnahme dieser Ressourcen – entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette.
Langfristig strebt die LBS Südwest eine CO2-neutrale Gestaltung des Geschäftsbetriebes an.

Gesellschaft:
Nachhaltigkeit hat auch eine wichtige soziale Komponente. Wesentlicher Bestandteil aus unserer Sicht ist hierbei die Beachtung und Entwicklung der Arbeitnehmerrechte, also wie wir als Unternehmen mit den Themen Chancengerechtigkeit, Gesundheit oder Vereinbarkeit von Familie und Beruf umgehen und wie wir es angesichts demografischer Veränderungen ermöglichen, dass die Belegschaft beschäftigungsfähig ist und bleibt. Darüber hinaus übernimmt die LBS Südwest Verantwortung für die gesellschaftliche Entwicklung in ihrem Geschäftsgebiet, wirkt aktiv gegen Bestechung und Korruption und hat sich selbstverständlich der Einhaltung der Menschenrechte verpflichtet.

Unternehmensführung (=Governance):
Wir messen dem Thema Nachhaltigkeit eine hohe Bedeutung zu und haben es direkt dem Vorstandsvorsitzenden zugeordnet. Zudem wurde der Bereichsleiter Vorstandssekretariat/Unternehmensentwicklung zum Nachhaltigkeitsbeauftragten benannt. Das Thema Nachhaltigkeit tangiert alle Bereiche der LBS Südwest. Verschiedene Arbeitsgruppen sorgen mit ihrer kontinuierlichen Arbeit für die angemessene Behandlung aller relevanten gesetzgeberischen und gesellschaftlichen Nachhaltigkeitsaspekte. Die Nachhaltigkeitsentwicklung der LBS Südwest wird regelmäßig überprüft. Seit 2019 nutzt die LBS dafür das Instrument Nachhaltigkeitskompass. Im Rahmen eines strukturierten Entwicklungsprozesses haben wir alle als wesentlich identifizierten Nachhaltigkeitsaspekte mit konkreten Leitsätzen zur Nachhaltigkeit untermauert und im Unternehmen veröffentlicht.

Wir stellen die Leitsätze zur Nachhaltigkeit bei Kriterium 3 („Ziele“) vor.
 Mit diesem in sich konsistenten Strategieprozess sehen wir mit Blick auf die nächsten Jahre und die zunehmende Bedeutung energieeffizienter Neubauten sowie die Sanierung von Altbauten sehr gute Chancen zur Festigung unseres Geschäftsmodells – denn unser Kerngeschäft ist es, Finanzierungen in diesem Bereich zu ermöglichen.

Bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung orientieren wir uns am Deutschen Nachhaltigkeitskodex DNK. Der DNK und seine Kriterien basieren auf den wesentlichen internationalen Nachhaltigkeitsstandards. Durch die Orientierung am DNK stellen wir sicher, dass sich unsere Berichterstattung zu den wesentlichen internationalen Standards bekennt (insbesondere Global Reporting Initiative/Sustainability Reporting Standard SRS). Damit stellen wir unser Handeln auf lokaler Ebene in den Kontext der globalen Nachhaltigkeitsherausforderungen. Die Auswertung unserer Umweltdaten nehmen wir anhand des VfU-Kennzahlen-Tools vor. Es ist das in der Finanzbranche führende Tool zur Erstellung von Umwelt- und Klimabilanzen.