1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Als selbständiges Wirtschaftsunternehmen in kommunaler Trägerschaft sind wir dem Gemeinwohl verpflichtet. Der auch heute noch aktuelle Gründungsgedanke der regionalen Kreditversorgung der Wirtschaft und der Förderung der Vermögensbildung prägt unser Geschäftsmodell. Die Kreissparkasse Ostalb erfüllt ihren gesellschaftlichen Auftrag durch eine starke regionale Verbundenheit und eine flächendeckende Versorgung mit Finanzdienstleistungen.  

In unserer Geschäftsstrategie bekennen wir uns mit der strategischen Maßnahme „Nachhaltigkeitsthemen weiter voranbringen“ zum Prinzip der Nachhaltigkeit: Es verbindet wirtschaftlichen Fortschritt mit sozialer Gerechtigkeit und dem Schutz der natürlichen Umwelt. Seit fast 170 Jahren setzen wir uns für die Menschen und Unternehmen, für das Wohl und die Zukunftsfähigkeit der Region ein. Unser Engagement geht dabei weit über unser Kerngeschäft – die ganzheitliche und umfassende Beratung in allen Geldfragen und Finanzdienstleistungen – hinaus. Denn unser Anliegen ist es, an der positiven Entwicklung unserer Region für die Menschen, die hier leben und arbeiten, mitzuwirken. Deshalb sind soziale, wirtschaftliche und ökologische Faktoren fester Bestandteil unserer Entscheidungen zur Weiterentwicklung unserer Sparkasse.  

2018 haben wir erste Schritte hin zu einem systematischen Nachhaltigkeitsmanagement unternommen und unter anderem Leitsätze zur Nachhaltigkeit entwickelt. Diese spiegeln unsere aktuelle Positionierung in allen wichtigen Handlungsfeldern der Nachhaltigkeit wider. Diese sind: nachhaltige Unternehmensführung, Nachhaltigkeit im Kerngeschäft, Nachhaltigkeit im Geschäftsbetrieb, Nachhaltigkeit im Personalmanagement und gesellschaftliches Engagement. 2019 haben wir unser Nachhaltigkeitsengagement deutlich weiterentwickelt und geschärft. Dabei war es uns ein besonderes Anliegen, die Anregungen und Wünsche unserer Kunden einzubeziehen. Deshalb haben wir einen strukturierten Kundendialog durchgeführt.  

Das Thema Nachhaltigkeit hat 2019 für die Finanzbranche zudem deutlich an regulatorischer und aufsichtsrechtlicher Bedeutung gewonnen. Um all diesen Anforderungen gerecht zu werden und zielgerichtet an der Umsetzung effizienter Maßnahmen zu arbeiten, haben wir erneut den Nachhaltigkeits-Kompass (ehemals Nachhaltigkeits-Check) durchgeführt. Dieser berücksichtigt alle wesentlichen externen Anforderungen (u. a. EU-Aktionsplan, BaFin-Merkblatt) und gibt uns darüber hinaus einen guten Überblick, wie wir im Branchenvergleich aufgestellt sind. Auf Basis der Ergebnisse haben wir auch 2019 ein Maßnahmenprogramm verabschiedet und umgesetzt.  Ein inhaltlicher Schwerpunkt lag dabei auf den Themen Nachhaltigkeit im Kerngeschäft und Nachhaltigkeit im Geschäftsbetrieb.  

Das Ergebnis des Nachhaltigkeits-Kompasses, den wir jährlich durchführen, ist in unserem internen Kennzahlencockpit verankert und dient hierbei als laufender Indikator zur Überprüfung unserer bestehenden Nachhaltigkeitsaktivitäten.

Auch in 2020 werden wir erneut den Nachhaltigkeits-Kompass durchführen und ein Nachhaltigkeitsprogramm verabschieden. Auf Basis dieser Erkenntnisse werden wir dann unsere Leitsätze Nachhaltigkeit anpassen, weiter konkretisieren und mit Maßnahmen unterlegen.  

Bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung orientieren wir uns am Deutschen Nachhaltigkeitskodex. Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex und seine Kriterien basieren auf den wesentlichen internationalen Nachhaltigkeitsstandards. Durch die Orientierung am Deutschen Nachhaltigkeitskodex stellen wir sicher, dass wir uns zu den wesentlichen internationalen Standards bekennen und damit unser Handeln auf lokaler Ebene in den Kontext der globalen Nachhaltigkeitsherausforderungen stellen.  

Mit dieser Vorgehensweise sehen wir uns gut vorbereitet auf die zukünftig weiter zunehmenden Anforderungen an das Nachhaltigkeitsmanagement in Banken, die der EU-Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums und die Aktivitäten der Finanzaufsicht in diesem Bereich mit sich bringen werden.