1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Nachhaltigkeit als permanente strategische Aufgabe

Die AVG Köln sieht Nachhaltigkeit als permanente strategische Aufgabe an. Als Unternehmen der Kölner  Abfallwirtschaft sorgt sie mit ihrer Tätigkeit für einen nachhaltigen Umgang der gesellschaftlichen Hinterlassenschaften und leistet damit einen wichtigen gesamtgesellschaftlichen Beitrag zum Schutz der Umwelt und des Klimas. Und sie sorgt für die Schonung natürlicher Ressourcen, indem sie Wertstoffe sichert, dabei Schadstoffe zerstört und klimafreundliche Energie erzeugt.

Die AVG Köln hat den Auftrag von der Stadt Köln, Hausmüll, Sperrmüll und Bioabfall aus den privaten Kölner Haushalten umweltgerecht zu behandeln und sicher zu beseitigen. Damit verbunden gewährleistet die AVG Köln den vom Landesgesetzgeber geforderten Nachweis einer permanenten zehnjährigen Entsorgungssicherheit, den kommunale Gebietskörperschaften in ihren Abfallwirtschaftskonzepten erbringen müssen. Die gemäß Abfallwirtschaftskonzept realisierten Anlagen zur stofflichen und thermischen Abfallbehandlung (vgl. Allgemeine Informationen) sind auf einen langlebigen Betrieb hin konzipiert und so flexibel gestaltet, dass die AVG Köln ihre Aufgaben auch zukünftig zuverlässig erbringen kann.

Diese klassische Aufgabe der kommunalen Daseinsvorsorge erfordert eine per se nachhaltige Unternehmenspolitik. Die AVG Köln fühlt sich daher verpflichtet, in ihren strategischen Überlegungen ökologische, ökonomische und soziale Gesichtspunkte zu berücksichtigen, um die Basisversorgung der Stadt Köln mit abfallwirtschaftlichen Dienstleistungen dauerhaft gewährleisten zu können.

Die wichtigsten Bestandteile der Nachhaltigkeitsstrategie sind in Kriterium 2 beschrieben, deren Umsetzung in den einzelnen Kriterien. So wird etwa unter "Wesentlichkeit" im Bereich Umwelt die Ressourcenschonung als wesentlich bezeichnet und in den Kriterien 11 bis 13 näher ausgeführt. Im Bereich Gesellschaft werden beispielsweise die Leistungen für die Allgemeinheit genannt und in Kriterium 18 näher spezifiziert.  
Als konkrete Maßnahmen sind des Weiteren die Erstellung der AVG-Nachhaltigkeitsberichte, Beiträge für den jährlichen Nachhaltigkeitsbericht der Stadtwerke Köln GmbH, die onlinebasierte Nachhaltigkeitsvisitenkarte und die vorliegende Entsprechenserklärung zu nennen, die neben der Transparenz der Nachhaltigkeitsleistungen zu einer weiteren Vertiefung und Systematisierung der AVG-Nachhaltigkeitsstrategie beitragen.

Die Chancen der Nachhaltigkeitsstrategie liegen in der weiteren internen und externen Sensibilisierung für Nachhaltigkeitsfragen.