1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Unsere Vision und Geschäftsstrategie ist auf die Menschen, Sicherheit und Zukunft ausgerichtet. Wir bekennen uns damit zu unserem öffentlichen Auftrag. Dieser ist fest im Sparkassengesetz für Baden-Württemberg sowie in der Satzung der Sparkasse Hegau-Bodensee verankert. Die ökonomischen, gesellschaftlichen und ökologischen Nachhaltigkeitsziele können nur mit einer langfristig orientierten, transparenten und risikobewussten Geschäftspolitik erreicht werden. Als Sparkasse gestalten wir Veränderungen so mit, dass möglichst viele Menschen davon profitieren können. Es entspricht unserem Grundprinzip, dass jedem Einwohner und Unternehmen der Zugang zu Finanzdienstleistungen ermöglicht wird. Die Verbundenheit zu unseren Kunden und der gesamten Region zeigen wir durch die Förderung vielfältiger Bereiche wie Soziales, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, Sport und Umwelt. Finanzielle Inklusion und Nachhaltigkeit sind somit wesentliche Bestandteile unserer Vision und geschäftspolitischen Handelns. Die von uns formulierten Leitlinien für nachhaltiges Handeln ergänzen unsere Geschäftsstrategie und werden als interne Leitplanken für unser Handeln nicht veröffentlicht. Als Marktführer haben wir eine gute Ausgangsposition und können unsere Wettbewerbsvorteile in den Bereichen Datensicherheit, Risikoeinschätzung und Umgang mit Regulierungsanforderungen nutzen. Beim Umgang mit den Folgen des Klimawandels und der Umstellung auf eine nachhaltige Wirtschaftsweise sind wir gefordert, diese Aspekte in die Management- und Steuerungssysteme und in Produkte und Prozesse des Bankgeschäfts zu integrieren.

Mit Produkten und Dienstleistungen, die einen positiven Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten, können sich Unternehmen aller Branchen und Größenklassen neue Geschäftschancen erschließen. In dem mit dieser Entwicklung einhergehenden Bedarf an Finanzdienstleistungen liegen für uns als Sparkasse wichtige Entwicklungspotenziale, die wir auf der Grundlage unseres öffentlichen Auftrags nutzen wollen. Als Sparkasse arbeiten wir gemeinsam mit unseren Trägern und den Akteuren in der Region an diesen wichtigen Fragen des Zusammenhangs von lokaler Wirtschaft und Nachhaltigkeit. Neben den oben ausgeführten Branchenbedingungen bilden für uns als Sparkasse die konkreten Nachhaltigkeitsinitiativen im Geschäftsgebiet einen wichtigen Referenzrahmen für die Definition von geschäftspolitischem Handlungsbedarf, neuen Produktangeboten sowie gesellschaftlichen Initiativen. Wir verdeutlichen die Bedeutung der Finanzwirtschaft und stellen diese gleichzeitig in den Dienst der Menschen und der Wirtschaft. Das hieraus erwachsene Wirtschaftswachstum sowie die Wohlstandssteigerung sind die Grundlagen für verbesserte Lebensqualität, nachhaltige Entwicklung des Geschäftsgebietes und nachhaltige regionale Infrastruktur. Wirtschaftswachstum und Wohlstandssteigerung werden nur erreicht, wenn jeder Einwohner und jedes Unternehmen am Wirtschaftsleben partizipieren kann. Im Einklang mit unserer Mission stehen wir im Schnittpunkt von Einwohnern, Unternehmen sowie Kommunen und gewährleisten eine flächendeckende Versorgung mit Lösungen aus dem Einlagen-, Kredit- und Dienstleistungsgeschäft. Auch die Förderung des Gemeinwesens ist ein wesentlicher Aspekt unserer Mission. So leisten wir durch Unterstützung sozialer Bereiche einen wichtigen Beitrag zur Chancengleichheit und setzen gleichzeitig ein Zeichen gegen jegliche Form der Diskriminierung. Darüber hinaus leisten wir mit sicheren Arbeitsplätzen sowie einer qualitativ hochwertigen Aus- und Fortbildung einen Beitrag zur beruflichen Entfaltung innerhalb unseres Geschäftsgebietes. Bilanzielle Beteiligungen sind wir überwiegend aufgrund von langfristigen und strategischen Überlegungen eingegangen. Hiermit werden hauptsächlich unsere Geschäftstätigkeit unterstützt, regionale Strukturen gefördert sowie der Verbund der Sparkassen-Finanzgruppe gestärkt.
Nachhaltigkeitsrelevante Standards, wie der Deutsche Nachhaltigkeitskodex finden in unserem Unternehmen Beachtung. Die somit notwendige Operationalisierung für nachhaltigkeitsbezogene Tätigkeiten ist in einer gesonderten - die Geschäftsstrategie ergänzenden - Leitlinie für nachhaltiges Handeln instrumentalisiert. Unsere Leitlinien für nachhaltiges Handeln orientieren sich an den „Leitsätzen zur Nachhaltigkeit“ der Sparkassen-Finanzgruppe, verknüpfen diese mit einer nachhaltigen regionalen Entwicklung, nachhaltigen Produkten sowie den Bedürfnissen sämtlicher Anspruchsgruppen und berücksichtigen darüber hinaus die angemessene Kommunikation.