1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Unser tägliches Handeln ist ein stetes Abwägen von sozialen, ökologischen und ökonomischen Auswirkungen. Denn in allen drei Aspekten bieten sich Chancen für die Sparkasse Vogtland. Das Thema Nachhaltigkeit im Öffentlichen Auftrag und in der Geschäftsstrategie verankert.  Durch einen schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen können wir Kosten senken, mit unseren Spenden- und Sponsoringaktivitäten unterstützen wir den sozialen Zusammenhalt in unserem Geschäftsgebiet und unser Kerngeschäft dient der nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung der gesamten Region und ihrer Einwohner.

Im Strategiehaus der Sparkasse Vogtland finden sich alle wesentlichen Komponenten der Gesamthausstrategie wieder. Der Marktstrategie kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, da alle anderen Strategien der Marktstrategie zuarbeiten. Hier verdeutlicht sich die besondere Stellung unserer Kunden, die im Mittelpunkt der strategischen Ausrichtung stehen. Neben Organisationsstrategien und der Risikostrategie ist der Öffentliche Auftrag ebenfalls eine strategische Säule in der Sparkasse Vogtland, indem die besondere Verantwortung gegenüber dem Gewährträger und der Region herausgestellt wird.

Die acht strategischen Grundsätze, bilden die Grundlage für alles unternehmerische Handeln:
- Einfache Sparkasse
- Wir wollen wachsen
- Risikodisziplin
- Präsenz
- Qualität und Sorgfaltspflicht
- Attraktiver Arbeitgeber
- Kosten senken
- Ertragsdenken

Als Marktführer im Finanzdienstleistungssektor in der Region ist es unser nachhaltiges Ziel, die Kundenbeziehungen zu festigen und auszubauen. Die Zufriedenheit unserer Kunden hat für uns erste Priorität. Die Beratungsqualität nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein und wir stellen eine angemessene Versorgung aller Bevölkerungsschichten mit geld- und kreditwirtschaftlichen Leistungen sicher. Hierbei gehen wir besonders auf die Bedürfnisse der mittelständischen Wirtschaft ein. Die Sparkasse Vogtland strebte auch in 2018 einen deutlichen Ausbau des Kreditgeschäftes an - mit Hilfe einer konsequenten Neukundengewinnung und dem Ausbau des Geschäftsfeldes „Landwirtschaft“. Der Ausbau der Multikanalfähigkeit ist ein wichtiges Zukunftsfeld. Wir unterstützen unsere kommunalen Träger bei der Aufgabenerfüllung im wirtschaftlichen, regionalpolitischen, kulturellen und sozialen Bereich. Wir haben eine enge regionale Bindung und handeln in erster Linie gemeinwohlorientiert.

Das Thema Nachhaltigkeit wurde in 2018 neu in einem separaten Punkt in das Strategiedokument 2019 aufgenommen. Verantwortlich ist hier – als koordinierende Stelle – der Bereich Vorstandsstab. Dabei werden die bereits vorhandenen Maßnahmen strategisch ausgewertet und weiterentwickelt sowie mögliche neue Aufgaben definiert. Übergreifende Handlungsfelder sehen wir in der ökonomisch/ökologisch sinnvollen Einsparung von Ressourcen und der weiteren Durchdringung des Nachhaltigkeitsgedankens. Dies erreichen wir durch Sensibilisierung der Mitarbeiter, Kommunikation an Stakeholdergruppen, entsprechende Kundenangebote sowie einen sozialen und nachhaltigen Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten.

Dabei finden Nachhaltigkeitsstandards wie die ILO-Kernarbeitsnormen, die Institutsvergütungsverordnung (InstitutsVergV), das Energie Audit nach DIN 16247, der Nachhaltigkeitscheck über den Deka Treasury Kompass und die Einhaltung gesetzlicher Standards und Vorgaben Anwendung.