1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Unsere Vision ergibt sich aus einem Selbstverständnis, das auf Nachhaltigkeit abzielt, und der Erfüllung unseres öffentlichen Auftrages gemäß Satzung. Durch die Satzung werden unsere Verantwortung für die Region und die flächendeckende Versorgung der Region mit einem umfassenden Produkt- und Dienstleistungsangebot in den Fokus gerückt. Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und unterstützen die ökonomische, soziale und ökologische Entwicklung unserer Kernregion.

Unsere Vertriebsstrategie ist abgeleitet aus unserer Vision und der strategischen Grundausrichtung unseres Hauses. Wir definieren uns als innovativer, flächendeckender und regionaler Finanzdienstleister für alle Kundinnen und Kunden, der seine Marktführerschaft durch ausgeprägte Vertriebsorientierung und hervorragende Service- und Beratungsqualität behauptet. Neben dem aktiven Verkauf liegt unser Schwerpunkt auf der Ausrichtung des Vertriebes auf Cross-Selling, Lebensphasen und Kundensegmente. Die zur Bildung der Kundensegmente erforderlichen Segmentierungskriterien orientieren sich an der Geschäftsstrategie des Regionalverbandes.

Unsere MitarbeiterInnen stellen den Anspruch und das Selbstverständnis der Sparkassen, Qualitätsanbieter mit einem hohen Beratungsniveau zu sein, sicher. Mit ihrer Hilfe wird im Vertrieb unsere marktführende Stellung möglichst ausgebaut. Die Vielzahl an neuen regulatorischen Anforderungen bedeutet für uns parallel dazu steigende hohe Ansprüche an die Qualifikation unserer Beschäftigten. Gleichzeitig setzt sich der Trend hin zur Verlagerung von einfachen Service- und Beratungstätigkeiten in die medialen Kanäle fort. Zusammen mit dieser Neuausrichtung im Privatkundenvertrieb sowie den Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung bedeutet dies, dass sich die Rollenprofile fast all unserer MitarbeiterInnen stark verändern.

Wir sind der Meinung, dass eine langfristige, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit Grundvoraussetzung ist, um die uns gestellten Aufgaben dauerhaft erfüllen zu können. Ansatzpunkt der Optimierung unserer Leistungsfähigkeit ist, neben einem effizienten Ressourceneinsatz, vor allem die Steigerung der Erträge unter Berücksichtigung der eingegangenen Risiken. Bisher existiert keine schriftlich festgehaltene Nachhaltigkeitsstrategie für unser Haus, aber wir planen die Verankerung einer konkreten Nachhaltigkeitsstrategie in unser Unternehmenshandbuch. Dies soll durch die Formulierung einer Vorstandsvorlage und die Herbeiführung einer Entscheidung zum Ende des Geschäftsjahres 2020 geschehen. Zu diesem Zweck wurde im Geschäftsjahr 2019 eine Planstelle geschaffen, die mit der Bearbeitung des Themas Nachhaltigkeit beauftragt wurde. Aufgrund der aktuellen Defizite unseres Hauses in der Erfassung relevanter Werte zur Berechnung unseres Energieverbrauchs und unserer CO2 Bilanz sollen insbesondere die Erfassung und die Bewertung dieser Größen ein zentraler Baustein unserer Nachhaltigkeitsstrategie werden.