1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

  „Nachhaltig WERTE schaffen“ - Für Umwelt, Mensch und Unternehmen- an dieser Vision, richtet sich nw|consulting als Nachhaltigkeitsberatung aus.

Unser Kerngeschäft ist die nachhaltige Entwicklung von Unternehmen und Organisationen.

Wir arbeiten nach unserem integrierten Strategie-Konzept (3-S Konzept). Damit berücksichtigen wir bei allen Entscheidungen immer alle drei Dimensionen (Umwelt, Soziales, Wirtschaft) gleichberechtigt. Das bedeutet unsere Geschäfts- und Nachhaltigkeitsstrategie sind ein und dieselbe.

 

Unter 3-S verstehen wir

Mit diesem ganzheitlichen Ansatz, in dem wir alle 3 Dimensionen gleichberechtigt nebeneinanderstellen, verstehen wir uns als Avantgarde der Nachhaltigkeit. Unsere ethischen Werte sind dabei unsere Leitsterne.

 

Unsere ethischen Werte:

 

         Menschenwürde

         Soziale Gerechtigkeit und Solidarität

         Ökologie

         Transparenz und Demokratie

Wir sind überzeugt davon, dass es für Unternehmen und Organisationen inzwischen notwendig ist sich zu fragen, ob sie es sich  leisten können nicht nachhaltig zu wirtschaften.
Wir begleiten unsere Kunden auf ihrem Weg zu nachhaltiger Unternehmensführung und der Steigerung des Vertrauens ihrer Stakeholder.

Wir unterstützen und folgen den Grundsätzen der Gemeinwohl-Ökonomie, den Grundsätzen des Deutschen-Nachhaltigkeits-Kodex und den Berichterstattungsgrundsätzen der Global Reporting Initiative.


Unsere konkreten Maßnahmen zur Umsetzung unseres integrierten 3-S-Konzepts setzen sich zusammen aus:

- Hohe Ansprüche an uns selbst und unsere Kooperationspartner (siehe auch 4. Tiefe der Wertschöfpungskette)
- kontinuierliche Kennzahlenerfassung zu Ökologie, Soziales und Ökonomie (siehe auch 7. Kontrolle)
- Regelmäßige Evaluierung unserer Lieferanten (siehe auch 17. Menschenrechte)
- Regelmäßige Evaluierung  von uns selbst
durch externe Dritte (s. auch 20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten)
- Hohen Grad an öffentlicher Transparenz durch Nachhaltigkeitsberichterstattung und regelmäßige und externe Bewertung anhand der Gemeinwohl-Bilanz