1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Der Nachhaltigkeitsgedanke bestimmt die Beratungsarbeit der PD und ist gleichzeitig Anspruch an unsere Arbeits- und Rahmenbedingungen. Als öffentliches Unternehmen nimmt die PD eine Vorbildfunktion wahr. Unser Nachhaltigkeitsansatz zeigt sich in unternehmensbezogenen Maßnahmen als auch in einer nachhaltigen, lebenszyklusorientierten Beratung der öffentlichen Hand.

In unsere Geschäftstätigkeit fließt im Wesentlichen der Anspruch ein, natürliche Ressourcen zu schonen. So achten wir darauf, unsere Kunden effizient und ressourcenschonend zu beraten und begleiten sie dabei, ihre Vorhaben auch als investive Projekte strategisch zu planen und auf ihre Nachhaltigkeit hin zu überprüfen. Beispiele sind u.a. die Berücksichtigung der Energieeinsparverordnung (EnEV) in den Bereichen energieeffizientes Bauen, Gebäudesanierung und langfristigen Gebäudebewirtschaftung sowie im Bereich der Verwaltungsmodernisierung die Einführung der E-Akte oder die papierfreie Archivierung. Zudem bietet uns die Beratungstätigkeit die Möglichkeit, von Kunden zu lernen und Best Practices für das eigene Unternehmen zu erfahren.   Die PD hat Nachhaltigkeit im Rahmen eines umfassenden Strategieprozesses in ihr Leitbild aufgenommen und betrachtet die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und die Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung, die detaillierte Empfehlungen gibt, wie Unternehmen und ihre Beschäftigten einen Beitrag für eine auch zukünftig lebenswerte Umwelt leisten können, übergreifend als Dach über ihre eigenen Aktivitäten. Bereits seit 2012 legt die PD ihre Nachhaltigkeitsinitiative sowie die zugehörigen Aktivitäten nach den Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) offen.   Die unternehmensbezogene Nachhaltigkeitsinitiative der PD ist in die Geschäftstätigkeit integriert. Sie basiert im Wesentlichen auf vier Säulen: 1) Ökologisches Engagement, 2) Soziales Engagement, 3) Vernetzung und Mentoring sowie 4) Interne Maßnahmen zum bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen. Beispiele hierfür sind u.a. PD ist seit 2017 Mitglied im Unternehmensnetzwerk UPJ e.V., dem Netzwerk engagierter Unternehmen und gemeinnütziger Mittlerorganisationen in Deutschland, um Aktivitäten hinsichtlich Corporate Citizenship bzw. Corporate Social Responsibility witer auszubauen, und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB). Im Zuge des Beitritts verfügt die PD über ein eigenes Mitgliedsprofil auf der DGNB-Webseite.