1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation verfolgt das Ziel, Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt des Beratungsangebotes zu stellen. Um dieses Ziel glaubwürdig zu vertreten, setzt das Unternehmen bei der eigenen Nachhaltigkeit zuerst an.
Dabei wird bereits das Unternehmensziel nachhaltig gestaltet: statt eine aggressiven Wachstumsstrategie zu realisieren, strebt Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation eine partnerschaftliche, langfristige und stabile Zusammenarbeit mit Kunden bei auskömmlichen Konditionen an.
Bedingt durch die vom Inhaber geführte Struktur des Unternehmens sind wechselnde Strategievorgaben von Holdings oder Investoren ausgeschlossen.
Im Ergebnis wird inhaltlich beständig und organisatorisch verlässlich gearbeitet.
Bei der Gestaltung der Marktteilnahme werden die wesentlichen Säulen der Nachhaltigkeit hinsichtlich der eigenen Aktivitäten betrachtet, kontrolliert und nach Möglichkeit optimiert.

2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation bietet Beratungsdienstleistungen bevorzugt in der Region rund um den Unternehmensstandort Hilden an.
Dieses Prinzip wird wie folgt begründet:
- Räumliche Nähe ermöglicht auch inhaltliche und kulturelle Teilhabe.
- Kurzfristig notwendiger Austausch kann garantiert werden.
- Prozesse können im Aufwand flacher gesteuert werden.
- Die Ressource Arbeitszeit wird nicht mit unproduktiven Wegezeiten gefüllt.
- Umweltbelastende Mobilität wird vermieden.
In der Regel werden deswegen nur solche Kunden beraten, die innerhalb einer Stunde Fahrzeit (ÖPNV, SPNV, Pkw) zu erreichen sind oder bei denen eine persönliche Anwesenheit am Sitz des Kunden auf ein notwendiges Mindestmaß beschränkt werden kann.

Fahrten zur überregionalen Kongressen, Veranstaltungen o. ä. werden bevorzugt mit der DB absolviert, Geschäftsreisen mit dem Flugzeug werden grundsätzlich nicht unternommen.

Wichtigstes Kriterium bei der Annahme von Beratungsaufträgen ist die Nachhaltigkeitsperformance der Auftraggebern, bzw. deren Bestreben, Nachhaltigkeit perspektivisch als wesentliche Leitlinie ihres unternehmerischen Handelns entwickeln und umsetzen zu wollen.
Wird in einer Zusammenarbeit erkennbar, dass es Differenzen zwischen dem Handeln des Klienten und der von ihm angestrebten Nachhaltigkeit gibt, werden Möglichkeiten zur Korrektur erarbeitet und vorgeschlagen. Ist trotz theoretischer Zieldefinition keine Korrektur in der Praxis feststellbar, läuft die Zusammenarbeit aus.

Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation ist nicht an bestimmte Branchen oder Wirtschaftsbereiche gebunden. Die immer ganzheitliche Analyse aller Stakeholder hinsichtlich ihrer Äußerungen, Erwartungen und Ansprüchen ist ein wichtiger Bestandteil der Beratungsleistung um den jeweiligen Kunden in die Lage zu versetzen, möglichst umfassend kompetent zu entscheiden.

Das Unternehmen Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation hat Nachhaltigkeit als leitendes Prinzip der eigenen Strategie ausgewählt.

Aus den Aktivitäten des Unternehmens ergeben sich folgende Chancen, Auswirkungen und Risiken:

Chancen
Einen großen Hebel für die Steigerung der betrieblichen Nachhaltigkeit wird in der Mobilität gesehen. Hier wird angestrebt, bestehende Fahrzeuge mit Benzinmotoren durch E-Mobile oder solche, die mit Wasserstoff betrieben werden zu ersetzen.
Die Konzentration auf den Bereich der Nachhaltigkeit in der Positionierung des Unternehmens wird von potenziellen Kunden zunehmend nachgefragt und kann damit für eine angemessene Auslastung der Beratungskapazitäten des Unternehmens Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation sorgen.

Auswirkungen
Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation war durch gezielte Ansprache von bereits im Ansatz nachhaltig handelnder Unternehmen bei der Akquisition erfolgreich und hat entsprechende Beratungsmandate erhalten. Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation hat sich zur Ergänzung des Leistungsangebotes als Schulungspartner zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex qualifiziert und bietet die beraterische Begleitung bei der Erstellung von Entsprechenserklärungen an. Diese Leistung wird insbesondere von KMUs genutzt, da personelle Kapazitäten für diesen Bereich kaum vorgehalten werden.

Risiken
Als Risiko wird bei der gewählten Unternehmensausrichtung empfunden, dass in vielen Unternehmen kein oder nur ein gering entwickelter Zugang zum Themenbereich Nachhaltigkeit existiert. Weiter erscheint eine mittelfristige Begleitung der Unternehmen in den Prozessen notwendig, bis in allen Strukturen die Prinzipien nachhaltiger Unternehmensführung etabliert sind. Für diese Begleitung ist in der Regel kein Budget vorgesehen.

3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation verfolgt folgende Nachhaltigkeitsziele:

Kundenbeziehungen: Zu unseren wichtigsten Zielen zählt die Zufriedenheit der Auftraggeber mit der erbrachten Leistung im Rahmen vereinbarter Ziele. Wir pflegen einen offenen Austausch mit unseren Kunden, um bestmögliche Lösungen zu finden. In Gesprächen erfragen wir außerdem in regelmäßigen Abständen die Einschätzungen unserer Kunden zu einzelnen Aspekten der Zusammenarbeit. Aus den Ergebnissen ziehen wir Rückschlüsse um die Zusammenarbeit zu entwickeln.

Mitarbeiter: Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation hat eine überschaubare Unternehmensgröße und beschäftigt aktuell eine feste Mitarbeiterin. Trotzdem ist es ein Ziel, Mitarbeitern ein Arbeitsumfeld zu bieten, in dem sie sich wohlfühlen und gerne kreativ arbeiten. Monatlich und bedarfsweise auch häufiger wird die Zufriedenheit der Mitarbeiterin in Befragungen erhoben.

Umweltschutz: Das erklärte Ziel des Unternehmens im Zusammenhang mit dem Klimawandel besteht darin, den CO2-Ausstoß pro Kopf bis 2020 auf 1 Tonne p. a. zu senken. Bezogen auf das Basisjahr 2006 entspricht dies einer Reduzierung des CO2-Ausstoßes pro Kopf von 50 Prozent bis zum Jahr 2020.
Flugreisen werden grundsätzlich nicht unternommen. Für Kurzstrecken werden Fahrräder genutzt. Für die Beregnung von Grünflächen und die WC-Spülung wird gesammeltes Regenwasser genutzt. Seit 2008 wird ausschließlich Strom aus regenerativen Quellen eingesetzt. Im Mittelpunkt der Klimastrategie stehen drei Bereiche: Verbesserung der Energieeffizienz im Gebäude, Reduzierung des Energieverbrauchs, Ersatz von Verbrennungsmaschinen durch Elektrofahrzeuge oder alternativ angetriebene Fahrzeuge. Die Zielerreichung wird jährlich kontrolliert.

Lieferkettenmanagement: Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation arbeitet ausschließlich mit Partnern zusammen, die sich zu Arbeitsrechtsstandards, den Menschenrechten sowie dem Schutz der Umwelt verpflichten. Die Einhaltung wird hinterfragt und Lieferpartner werden gezielt ermutigt, nachhaltige Materialien und Verarbeitungsmethoden einzusetzen und anzuwenden.

Gesellschaftliches Engagement: Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation engagiert sich pro bono umfänglich in der Flüchtlingshilfe der Evangelischen Kirchengemeinde Hilden. Dies besteht u. a. aus umfangreichen Back-Office-Aufgaben zum Abgleich von Hilfsangeboten und Hilfseinsätzen, Abstimmungen mit dem Flüchtlingsmanagement bei der Stadt Hilden und der Ev. Kirche, Organisation und Durchführung von Sportangeboten für Flüchtlinge in der Notunterkunft.

Unternehmensführung: Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation verpflichtet sich als Ganzes und in Teilen zur Nachhaltigkeit und kontrolliert diese Zielsetzung anlassbezogen und mindestens einmal im Jahr.

4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation erbringt jeweils nicht untereinander vergleichbare Beratungsergebnisse. Für jedes unserer Projekte ist es erforderlich, eine eigene Strategie und eine Umsetzung zu entwickeln, die die individuellen Ansprüche des Kunden ebenso berücksichtigt wie die jeweiligen Rahmenbedingungen.

Anders als Unternehmen z. B. des Industriesektors ist die Wertschöpfungskette eines Dienstleisters im Bereich Werbung und Kommunikation eher überschaubar. Die von Dietrich Ernst Beratung für Kommunikation angebotenen Kommunikationslösungen werden überwiegend mit eigenen Ressourcen erarbeitet. Darüber hinaus arbeiten wir projektbezogen auch standort- und disziplinübergreifend nach Bedarf mit externen Dienstleistern zusammen.

Produktionsaufträge wie Film, Funk, Fernsehen, Druck, etc. werden zu fast 100 % durch unsere Kunden direkt beauftragt. Empfehlungen zu Lieferanten erfolgen auf vorheriger Zusicherungen hinsichtlich der Belieferung, Qualität, Service, Preis, Innovation und Nachhaltigkeit.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 1 bis 4

Leistungsindikator GRI 1,2.
Beschreibung der wichtigsten Auswirkungen, Risiken und Chancen.

Bitte geben Sie hier die im Sinne des DNK relevanten Informationen in Textform ein.

Bitte beachten Sie, dass eingefügte Bilder/Dateien lediglich ergänzend zur Berichterstattung (Text) erfolgen. Die Uploads selbst sind nicht Inhalt der Prüfung.