1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Seit Gründung der Sparkasse Saarbrücken orientiert sich die Geschäftspolitik des Unternehmens an den Bedürfnissen und Interessen der Menschen in der Region. Kontinuität, Beständigkeit sowie die regionale Verantwortung waren in der Vergangenheit und sind in der Zukunft mehr denn je prägende Elemente der Unternehmensführung. Aus diesem Leitmotiv heraus sind wir seit jeher darauf bedacht ressourcenschonend und substanzerhaltend zu Wirtschaften. Im Interesse der eigenen Kunden, der Mitarbeiter und der gesamten Region bedarf es aber kontinuierlich einer zukunftsorientierten, an den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen orientierten Weiterentwicklung. Aus diesem Grund wurde die strategische Ausrichtung der Sparkasse Saarbrücken um das Element der Nachhaltigkeit erweitert und in der Unternehmensstruktur fest verankert.
Als öffentlich-rechtliches Kreditinstitut verstehen wir Nachhaltigkeit als ganzheitlichen Ansatz und versuchen neben ökonomischen Kriterien auch ökologische und soziale Aspekte in einem ausgewogen Verhältnis in unsere langfristig ausgerichtete Geschäftspolitik und in das tägliche Handeln zu integrieren.
Mit dieser unternehmerischen Einstellung, unseren Produkten und unseren gesellschaftlichen Initiativen, verstehen wir uns als einen wichtigen Treiber für die nachhaltige Entwicklung in der Region. Auf Grundlage des genetischen Codes und der nachhaltigen Geschäftsphilosophie leisten wir einen wertvollen Beitrag zur Sicherung von Wohlstand und zur Stabilität unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung in der Region.

2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Verantwortungsbewusst und nachhaltig zu handeln ist für uns ein zentrales Unternehmensziel und erfordert eine unternehmensweite Verankerung in der täglichen Praxis. Seit mehreren Jahren engagieren wir uns systematisch für die Belange einer nachhaltigen Entwicklung.
Unsere Geschäftstätigkeiten gestalten wir so nachhaltig wie möglich. Wir haben uns einen schonenden Umgang mit Ressourcen vorgenommen. Es ist unser Ziel, hochwertige Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die den Ansprüchen unserer Kunden an Sicherheit, Qualität, Wirtschaftlichkeit und Komfort in gleicher Weise gerecht werden sowie den Aspekt der Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit beinhalten. Als Finanzdienstleister gilt es Geschäftsmodelle und Produkte zu entwickeln, die diesen Herausforderungen gerecht werden und den wandelnden Bedürfnissen der Kunden entsprechen. Produkte mit nachhaltigem Charakter im Kerngeschäft zu integrieren ist eine Chance die nachhaltige Entwicklung des Geschäftsgebietes und der Region voranzutreiben.
Wir sehen uns im Hinblick auf den Umgang mit Ressourcen zukünftigen Generationen verpflichtet und bemühen uns daher, mit den benötigten Gütern und Rohstoffen verantwortungsvoll umzugehen. Dazu gehören für uns die kontinuierliche Reduktion von Energie- und Wasserbedarf, von Treibhausgasemissionen, sowie der allgemein schonende Umgang mit Ressourcen. Wir setzen geeignete öko-effiziente Technologien in allen Unternehmensbereichen ein und prüfen fortlaufend in wirtschaftlich vertretbarem Rahmen weitere Optimierungen.
In allen Geschäftsprozessen wägen wir ökonomische, ökologische und soziale Aspekte ab und erfüllen auch auf diesem Wege unseren gemeinwohlorientierten Auftrag.
Um das noch sehr allgemeine und oft auch inflationäre Verständnis von Nachhaltigkeit zu konkretisieren, richten wir unsere Nachhaltigkeitsstrategie an unserer eigenen Nachhaltigkeitspolitik aus.
Zur kontinuierlichen Verbesserung und Steuerung unserer Nachhaltigkeitsleistungen wurde unser EMAS-Umweltmanagement zu einem Nachhaltigkeitsmanagement weiterentwickelt. Angefangen von dem Nachhaltigkeitsrat, dem Nachhaltigkeitsausschuss bis hin zum Büro für Nachhaltigkeit, ist organisatorisch und hierarchisch die Umsetzung der unternehmenseigenen Nachhaltigkeitsstrategie strukturiert und systematisiert.
Strategische Entscheidungen werden vom Vorstand (Nachhaltigkeitsrat) getroffen. Entscheidungsvorlagen und konkrete Maßnahmen werden vom bereichsübergreifend besetzten Nachhaltigkeitsausschuss erarbeitet, diskutiert und abgestimmt. Der Nachhaltigkeitsausschuss wird vom stv. Vorstandsvorsitzenden geleitet. Die operative und koordinative Steuerung obliegt dem Büro für Nachhaltigkeit. Das durch den Nachhaltigkeitsausschuss aufgestellte Nachhaltigkeitsprogramm orientiert sich an acht Handlungsfeldern: Unternehmensführung, Sparkassen-Betrieb, Sparkassen-Produkte, Personalmanagement, gesellschaftliches Engagement, Kommunikation sowie Mitarbeiterbeteiligung und Stakeholder-Dialog. Das Programm dient als strategisches Instrument zur konsequenten Umsetzung der eigenen Nachhaltigkeitsstrategie.

3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Von Nachhaltigkeit im modernen Sinne kann erst gesprochen werden, wenn Lösungen allen drei Sphären bzw. den drei Säulen der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie und Soziales) gerecht werden und ökonomischer Wohlstand nicht mehr im Gegensatz, sondern im Einklang mit den sozialen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen steht. Durch den Aufbau eines Nachhaltigkeitsmanagements wollen wir nicht nur unsere Nachhaltigkeitsleistung kontinuierlich verbessern, sondern auch durch unser Handeln konsequent zu einer tragfähigen, ökologisch, ökonomisch und sozial ausgeglichenen Entwicklung beitragen. Aus Sicht der Sparkasse Saarbrücken erfordert ein erfolgreiches Nachhaltigkeitsmanagement nachhaltiges Denken, offene und transparente Kommunikation, konsequente Umsetzung sowie glaubwürdiges Handeln.
Unsere konkreten Nachhaltigkeitsleistungen erbringen wir in acht Handlungsfeldern (Unternehmensführung, Sparkassen-Betrieb, Sparkassen-Produkte, Personalmanagement, gesellschaftliches Engagement, Kommunikation sowie Mitarbeiterbeteiligung und Stakeholder-Dialog). Für die Handlungsfelder wurden strategische Ziele formuliert und in einem Nachhaltigkeitsprogramm dokumentiert sowie kommuniziert.
Im Rahmen dieses Programmes werden konkrete und soweit möglich quantifizierbare Einzelziele und Maßnahmen festgeschrieben. Diese Ziele werden regelmäßig (auch jährlich durch die Aktualisierung und Validierung nach EMAS) überprüft und ggf. im Sinne einer Zieloptimierung korrigiert, um eine Zielerreichung bzw. Verbesserung der Nachhaltigkeitsleistung zu gewährleisten. Unser Nachhaltigkeitsprogramm beinhaltet strategische und quantifizierbare Ziele sowie Angaben zu deren geplanten Umsetzung. Die Zielsetzungen werden jährlich einer summativen und während des Umsetzungsprozesses einer fomativen Evakuation unterzogen. Bei Abweichungen wird entsprechend nachgesteuert.

4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Wir bieten Finanzdienstleitungen für alle Bürger, Selbstständige, Wirtschaftsunternehmen, Vereine und für unsere Kommunen in unserer Region an. Die Förderung des Spargedankens, die Liquiditäts- und Kreditversorgung für die Wirtschaft, Existenzgründungen und -festigungen, Produktangebote für die private Altersvorsorge, sowie die Immobilienfinanzierung für Privatpersonen und Wirtschaftsunternehmen gehören zu den Kernaufgaben unseres Hauses. Allen unseren Kunden bieten wir eine ganzheitliche und kompetente Beratung und begleiten sie an ihren Bedürfnissen orientiert in allen Lebensphasen. Unsere Beratungsphilosophie ist auf eine langfristige Kundenzufriedenheit ausgerichtet. Im Sinne unseres öffentlichen Auftrags bietet die Sparkasse Saarbrücken jedem Bürger den Zugang zu bestimmten Bankdienstleistungen an. Wir verwenden die Einlagen unserer Kunden für die Vergabe von Krediten an kleine und mittlere Unternehmen, private Personen und Kommunen. Wir bieten allen Kunden Zugang zu modernen Finanzdienstleistungen. Dazu gehören auch nachhaltige Anlageprodukte mit einem besonderen und ausdrücklichen ökologischen und sozialen Nutzen. Die entsprechenden Nachhaltigkeitsstandards dieser Produkte dokumentieren wir in den jeweiligen Produktinformationen und Mittelverwendungsnachweisen.
Als verlässlicher Partner des Mittelstandes, der Privatkunden jeglicher Vermögenssituation und der Kommunen fördern Sparkassen regionale Wirtschaftskreisläufe und leisten somit einen erheblichen finanzwirtschaftlichen Beitrag für die künftige Entwicklung und die Lebensqualität vor Ort. Die Übernahme von Verantwortung und das längerfristige Denken ist seit der Gründung von Sparkassen ein Kernelement der Geschäftspolitik. Die Förderung des Spargedankens, die Liquiditäts- und Kreditversorgung für die Wirtschaft, Existenzgründungen und -festigungen, Produktangebote für die private Altersvorsorge, sowie die Immobilienfinanzierung für Privatpersonen und Wirtschaftsunternehmen zählen zu den Kernaufgaben der Sparkassen. Sparkassen zeichnen sich von jeher durch eine hohe wirtschaftliche Leistungsfähigkeit aus, die in Form von Steuern, Ausschüttungen und Spenden der Region bzw. der Allgemeinheit und nicht nur einem kleinen Kreis von Aktionären zugute kommt. Wir unterstützen regionale Wirtschaftskreisläufe und garantieren die Kreditversorgung des Mittelstandes.
Als wichtiger regionaler Treiber einer nachhaltigen Entwicklung orientieren wir uns an den Interessen unserer Anspruchsgruppen bzw. Stakeholder. Die dialogzentrierte Orientierung nach Interessengruppen, hilft der Sparkasse Saarbrücken dabei Trends und neue Entwicklungen ebenso wie Risiken und Chancen frühzeitig zu erkennen und gemeinsam Nachhaltigkeitsziele zu verwirklichen. Nur so können die Bedürfnisse der unterschiedlichen Anspruchsgruppen, allen voran die der Kunden, Berücksichtigung finden und ein angepasstes Produkt- und Leistungsportfolio möglich machen. Die Orientierung beinhaltet den Dialog und den wechselseitigen Austausch mit den verschiedenen Anspruchsgruppen. Um über die Auswirkungen unseres eigenen Handelns – bezogen auf die bereits genannten Anspruchsgruppen - Auskunft zu geben und Rechenschaft abzulegen, haben wir einen Nachhaltigkeitsbericht konzipiert und veröffentlicht.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 1 bis 4

Leistungsindikator GRI 1,2.
Beschreibung der wichtigsten Auswirkungen, Risiken und Chancen.

Nachhaltigkeit erfordert eine komplexe und facettenreiche Gesamtstrategie. Sie beinhaltet die allgemeine Zielsetzung das Leben der Menschen dauerhaft zu sichern und gegenwärtigen sowie künftigen Generationen gleiche Chancen auf ein menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen. Dazu gilt es Konzepte und Lösungen zu erarbeiten, um den globalen Herausforderungen von Klimawandel, Demographischer Wandel, Ressourcenknappheit und unterschiedlichsten sozialen Aufgaben zu begegnen. Hierzu gibt es keinen allgemeingültigen Lösungsansatz oder Konzepte, die nach einem Pauschalprinzip vorgehen. Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung bedarf es eher globalem Denken und lokalem Handeln. Dies ist ein Prinzip das den Sparkassen mit ihrer Verwurzelung in der Region sehr entspricht. Nachhaltiges Wirtschaften in regionalen Zusammenhängen sehen wir als einen wichtigen Schlüssel für zukunftsfähige gesellschaftliche und nachhaltige Entwicklung. Als gemeinwohlorientiertes und kommunal verankertes öffentlich-rechtliches Kreditinstitut übernimmt die Sparkasse Saarbrücken an der Schnittstelle von Unternehmen, Verbrauchern und kommunaler Verwaltung eine wichtige Rolle bei der Lösung komplexer Zukunftsaufgaben. Die Sparkasse Saarbrücken ist als Intermediär ein zentrales Element des regionalen Wirtschaftskreislaufs und arbeitet zum Wohle der Region.
Als Sparkasse setzen wir uns für eine zukunftsfähige Entwicklung in unserem Geschäftsgebiet bzw. der Region ein. Nur wenn es der Region gut geht, können wir als regional verankertes Kreditinstitut erfolgreich sein und Leistungen für Menschen und Wirtschaft bereitstellen. Deshalb arbeiten wir gemeinsam mit Kommunen, Unternehmen, Institutionen und Bürgern an einer nachhaltigen Weiterentwicklung unserer Region.