1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

WeSustain verfolgt weiterhin das strategische Leitbild die nachhaltige Entwicklung voranzutreiben. Mit der WeSustain Software leisten wir hierzu einen Beitrag in dem wir Nachhaltigkeit professionalisieren und durch unser Produkt in den Unternehmen vorantreiben. Wir verfügen durch unser Produkt über eine große Hebelwirkung, um bei unseren Kunden, nachhaltige Prozesse in Gang zu setzen. Die flexible Software bildet die Basis für unkompliziertes und verlässliches Nachhaltigkeitsmanagement, somit wird das Verständnis, die Akzeptanz und die Umsetzung dieses komplexen Themas branchenübergreifend und strategisch vorangetrieben. Mehr als 600 Unternehmen nutzen die modular aufgebaute, einfach zu bedienende Software.

Selbstverständlich möchten wir nicht nur mit unserem Produkt bei unseren Kunden die sozialen und ökologischen Standards verbessern, sondern setzen dies auch weiterhin strategisch in unserem direkten Einflussbereich um. 

Neben der Einhaltung von gesetzlichen Richtlinien, ist es vor allem die direkte Kommunikation mit den Mitarbeiten, in Form von regelmäßigen Mitarbeitergesprächen, die sichere, produktive und angenehme Arbeitsplätze schafft. Durch den aktiven Einbezug der Mitarbeiter an allen 3 Standorten vermindern wir negative Folgen und stärken positive zum Beispiel bei Dienstreisen, beim Einsatz von Energie, Green IT, und ermöglichen eine kontinuierliche Verbesserung der steigenden Arbeitsplätze. Zudem werden alle Mitarbeiter im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement, -Standard und -Trends weitergebildet und noch stärker sensibilisiert.


Die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten, ist ein integraler Bestandteil der WeSustain Unternehmensphilosophie. In unseren Einflussbereich fällt hier vor allem der sparsame Umgang mit Energie und Ressourcen direkt im Unternehmen.

2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Weiterhin zählen wir zu den wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen unseres Unternehmens:

- Datensicherheit
- Beschaffung von qualifizierten Mitarbeiter/innen
- Energiemanagement und Energieversorgung
- Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten der Mitarbeiter
- Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für unsere Mitarbeiter
- Beziehungen zu Kunden und Partnern (Netzwerke)
- Werte und Ziele des Unternehmens
- Branchentrends und Marktentwicklungen
- Unsere Innovationskultur

Das Branchenumfeld IT hat sich in den letzten Jahren vermehrt mit den Themen Datensicherheit und Fachkräftemangel beschäftigt. Dies sind auch für uns sehr zentrale Nachhaltigkeitsthemen.


Verknüpfung mit den wichtigsten Auswirkungen, Risiken und Chancen:

Als Chance sehen wir vor allem den weiter wachsenden Nachhaltigkeitsmarkt. Unsere Beobachtungen sowie aktuelle Statistiken zeigen, dass sich mehr und mehr Unternehmen für das Thema öffnen und in diesem Bereich Ambitionen entwickeln. Die aktuelle, EU-weite Dynamik hinsichtlich einer gesetzlichen CSR-Berichtspflicht unterstützt diese Entwicklung zusätzlich.

Datensicherheit ist seit einigen Jahren stark im den Fokus der Öffentlichkeit. Für uns hat dieses Thema von Anfang an eine übergeordnete Rolle gespielt. Deshalb gehen wir mit unseren Kundeninformationen äußerst vertraulich um und arbeiten ausschließlich mit Hosting-Partnern zusammen, die unsere hohen Sicherheitsstandards voll und ganz erfüllen (z.B. T-Systems). Obwohl wir auch In-House Lösungen anbieten, vertrauen unsere Kunden größtenteils auf unsere renommierten Hosting Partner.

Neben dem Datenschutz sind die demografische Entwicklung und der ständig wachsende Fachkräftemangel ernstzunehmende Themen. Um diese Herausforderungen meistern zu können, sehen wir es als Selbstverständlichkeit an, auch ältere Mitarbeiter oder Personen mit unterschiedlichen kulturellen und / oder sprachlichen Hintergründen bei uns im Unternehmen zu integrieren.

Da bei uns jeder dazu ermutigt wird, Ideen zu entwickeln und einzubringen, versprechen wir uns von der größeren kulturellen Vielfalt mehr Kreativität und Flexibilität. Insofern ist die demografische Entwicklung mit dem verbundenen Fachkräftemangel ebenso als Chance zu verstehen - für jedes Unternehmen und unsere Gesellschaft insgesamt!

3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Durch die Grundidee unseres Geschäftsmodels generieren unsere strategischen Unternehmensziele einen positiven Effekt hinsichtlich sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit.

Konkret haben sich die drei Handlungsfelder Mitarbeitermobilität, Wissensmanagement und Stakeholdermanagement als wesentlich herausgestellt.

Mitarbeitermobilität

Reduktion der CO2 Emissionen durch:

o   Weitgehende Vermeidung von Flugreisen
o   Fokus auf verbrauchsarme Firmenwagen
o   Ausbau der Mitarbeiter- Fahrgemeinschaften bei Arbeitswegen
o   Meetings und Schulungen (intern und extern) vorzugsweise per WebEx
o   Weitere Steigerung des Anteils von Bahnfahrten bei notwendigen Dienstreisen
o   Finanzierung von Mitarbeiter Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel


Wissensmanagement

o   Personalentwicklung mit Schwerpunkt Fort- und Weiterbildung (intern und extern)
o   Ausbau des Mentoren Systems zur Wissensweitergabe an neue Mitarbeiter
o   Mitarbeiterspezifische Verantwortlichkeiten für nachhaltiges Handeln festlegen
o   Kostengünstige Ausstattung von Bildungseinrichtungen mit unserer Software


Stakeholdermanagement

Kunden
o   Sicherheit kundenbezogener Daten (Datenschutz)
o   Etablierung von Kundenbindungssystemen

Mitarbeiter
o   Weitere Förderung von flexiblen Arbeitszeiten im Sinne einer Work-Life Balance
o   Gewährleistung der Infrastruktur für mobiles Arbeiten
o   Mitarbeiterpartizipation – Mitarbeiter leisten einen aktiven Beitrag zu Veränderungsprozessen


Für die Umsetzung dieser Ziele kommt es vor allem auf unsere eigene Entschlossenheit an, diese Ziele zu erreichen. Solange die Geschäftsführung und die Mitarbeiter die festgelegten Ziele unterstützen und unser Unternehmen fortbesteht, gibt es kaum externe Faktoren, die die Umsetzung verhindern könnten.  

Die Bewertung, Priorisierung und deren Erreichung erfolgt durch Freigabeprozesse, regelmäßiges Controlling und durch die Eigenverantwortung der Mitarbeiter zur deren Einhaltung. Zur Verstärkung ist eine neue Unternehmensrichtlinie entstanden und im Einsatz.

 

4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

An der WeSustain Wertschöpfungskette gab es seit dem letzten Bericht keine Änderungen.
Da WeSustain Software für das Nachhaltigkeitsmanagement entwickelt, haben wir einen ganz natürlichen Bezug zu diesem Thema. Die nachhaltige Mission, die wir unseren Kunden über unsere Software nahebringen, erwarten wir genauso von uns selbst. Nachhaltigkeit betrifft also alle Einheiten unserer Wertschöpfungskette (Marktanalyse -> Softwareentwicklung -> Vertrieb -> Support).

Unsere Wertschöpfungskette hat keine Tiefe von extern eingebrachten Produkten und Zusatzleistungen. Bei der Auswahl von möglichen Partnern wird im persönlichem Gespräch die Nachhaltigkeit erfragt und unsere eigener Anspruch kommuniziert. Zusätzlich stellen wird im Vorfeld eigene Nachhaltigkeitsrecherchen zu möglichen Lieferanten und Geschäftspartnern auf.

Als noch recht junges Unternehmen lernen wir ständig hinsichtlich der sozialen und ökologischen Probleme in unserem Umfeld dazu (eine Liste der für uns vorrangigen Themen finden Sie unter 2. Wesentlichkeit). In den wöchentlichen Statusmeetings werden neue Herausforderungen diskutiert und in unsere Überlegungen eingebunden.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 1 bis 4