1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Politik, Gesellschaft und Kunde, Technologie und Ökonomie und damit die Menschen mit ihren Bedürfnissen und Verhaltensweisen befinden sich in einem ständigen Wandel. Der wachsende Einfluss der Digitalisierung verändert die Welt – und damit auch das Kundenverhalten und die Kundenerwartungen. Der Anspruch an Geschwindigkeit, Transparenz und Komfort wächst. Angebote und Produkte müssen flexibel und fair gestaltet sein. Die Kunden agieren verstärkt selbstständiger und wollen einbezogen werden. Darin liegen große Chancen und Potenziale für die W&W-­Gruppe.

Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen daher Kundenorientierung, Werthaltigkeit, Innovation und Wachstum. Wir stellen uns den zunehmenden Einflüssen der Digitalisierung auf das Kundenverhalten und dem Wunsch nach weiterentwickelten nachhaltigen Produktangeboten. Im Fokus stehen weiter die Erhöhung der Potenzialausschöpfung und die Stärkung des Vertriebs.

Verantwortliches Handeln und gesellschaftliches Engagement haben im W&W-Konzern eine lange Tradition und sind feste Bestandteile der Unternehmenskultur. Für die W&W bedeutet Nachhaltigkeit so zu handeln, dass sowohl heutige als auch nachfolgende Generationen lebenswerte Bedingungen vorfinden. In diesem Sinne umfasst unser Verständnis einer nachhaltigen Entwicklung die Verbindung von wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Fortschritt, sozialer Gerechtigkeit und dem Schutz der natürlichen Umwelt. Unsere unternehmerische Tätigkeit stellen wir in den Kontext nachhaltigen Handelns und übernehmen dadurch gesellschaftliche Verantwortung. Durch unseren Beitrag für Vermögensbildung, Wohneigentum, Absicherung und Risikoschutz in der Breite der Bevölkerung fördern wir persönliche Freiheit und soziale Verantwortung. Mit unserem Nachhaltigkeitsengagement übernehmen wir Verantwortung für unser Handeln und die damit verbundenen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt.

Diese Überzeugung dokumentieren wir in unserem Nachhaltigkeitsleitbild. Im Jahr 2012 wurden die Leitsätze des W&W-Konzerns durch den Punkt nachhaltiges Handeln und Wachstum erweitert. Das Nachhaltigkeitsleitbild, das unser Verständnis von Nachhaltigkeit zusammenfasst, wurde im Jahr 2017 aktualisiert. Die Leitlinien beziehen sich auf Ressourcenverbrauch und Beschaffung, Mitarbeiter, Produkte und Dienstleistungen sowie Einhaltung rechtlicher Vorschriften und werden im Kriterium„Ziele“ näher erläutert.

Folgende Maßnahmen tragen zur Umsetzung der Strategie bei: Ein Verhaltenskodex legt den Mindeststandard fest, der den Umgang von Unternehmensangehörigen untereinander sowie auch im Verhältnis zu Kunden, Mitbewerbern, Geschäftspartnern, Behörden und Aktionären regelt. Ergänzt wird er durch ein Handbuch, das anhand konkreter Beispiele mögliche Konfliktsituationen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und den richtigen Umgang mit ihnen aufzeigt. Die Einhaltung der Regelkonformität wird im W&W-Konzern über ein Compliance Management System (CMS) überwacht, welches im Kriterium „Compliance“ näher beschrieben wird.

2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Als wesentlich definieren wir in Übereinstimmung mit dem Nachhaltigkeitskodex die Themen, die für das Verständnis der Geschäftstätigkeit des Unternehmens und der Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf die einzelnen Nachhaltigkeitsaspekte erforderlich sind. Die Informationen sollen die wechselseitige Bedeutung zwischen Geschäftstätigkeit des Unternehmens und der Umwelt sowie der Gesellschaft darlegen.

Ausschlaggebend für die Festlegung der relevanten Themen waren insbesonders die Geschäftsstrategie und das Nachhaltigkeitsleitbild der W&W-Gruppe. Die im Leitbild enthaltenen Themen Ressourcenverbrauch und Beschaffung, Mitarbeiter, Produkte und Dienstleistungen sowie Einhaltung rechtlicher Vorschriften sind auch wesentliche Bestandteile des Nachhaltigkeitsberichts.

Durch den Einbezug der Geschäftsstrategie ist sichergestellt, dass die für die Geschäftstätigkeit des Unternehmens wesentlichen Themen im Nachhaltigkeitsbericht berücksichtigt werden. Die Geschäftsstrategie wird jährlich basierend auf einer strategischen Analyse angepasst, welche sowohl eine Umfeld- als auch eine Unternehmensanalyse beinhaltet. Ergebnis dieser Analyse ist das Bewusstsein über aktuelle externe (Markt-)Trends und über die internen Stärken und Schwächen.

Chancen und Risiken aus der Geschäftstätigkeit

Chancen und Risiken aus der Geschäftstätigkeit werden im Chancen- und Risikobericht des Geschäftsberichts der W&W AG dargestellt. Das Risikomanagementsystem der W&W umfasst, an den Umfang des Geschäftsmodells angepasst, einen Emerging Risk Management Prozess, der Risiken des Klimawandels im Rahmen des Risikomanagementprozesses aufgreift. Die gesamthafte Darstellung des Risikomanagementsystems des W&W-Konzerns erfolgt im Risikobericht des Geschäftsberichts der W&W AG. Sofern darüber hinaus weitere wesentliche Risiken für die im Bericht genannten Belange definiert wurden, werden diese in den einzelnen Kriterien aufgeführt. 

 

3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Innerhalb der Geschäftsstrategie sind Maßnahmen zur Erreichung der strategischen Ziele aufgesetzt worden. Diese werden in der operativen Planung weiter operationalisiert. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Strategieteam und Maßnahmenumsetzung werden entsprechende Anpassungen auf Basis des rollierenden Strategieprozesses sichergestellt. Dabei werden die strategischen Stoßrichtungen in den unten stehenden fünf Handlungsfeldern gegliedert. Der Erreichungsgrad der strategischen Ziele wird in den einzelnen Unternehmen bzw. Geschäftsbereichen der W&W­-Gruppe mithilfe des strategischen Controllings, mittels Kennzahlen und durch eine jährlich stattfindende operative Planung der strategischen Maßnahmen sichergestellt.

Profitabilität

Markt, Kunde, Vertrieb
Digitalisierung
Effizienz
Fähigkeiten
Der Fokus innerhalb der drei Säulen der Nachhaltigkeit (ökonomisch, ökologisch & sozial) liegt beim W&W-Konzern als Finanzdienstleister vor allem auf wirtschaftlichen und sozialen Gesichtspunkten. Die ökologische Säule findet durch verschiedene Maßnahmen ebenfalls Beachtung, nimmt aber im Gegensatz zum produzierenden Gewerbe und zur Industrie einen niedrigeren Stellenwert ein.

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer strategischen Ausrichtung liegt auf dem Bereich „Mitarbeiter und Kultur“. Im Rahmen der Strategie wurden dafür konkrete Leitlinien aufgestellt, nach denen wir unser Handeln ausrichten: Darüber hinaus wurden im Nachhaltigkeitsleitbild des W&W-Konzerns folgende Leitsätze aufgestellt:

Ressourcenverbrauch und Beschaffung

Wir wollen sparsam mit den natürlichen Ressourcen umgehen und streben danach, Umweltbelastungen zu vermeiden und zu vermindern. Wir nutzen Energie effizient, verbrauchen Wasser sparsam, verringern Schadstoffemissionen und Abwasser und vermeiden Abfall so weit wie möglich. Beim Einkauf achten wir auf umweltverträgliche Materialien und ziehen bei der Auswahl unserer Zulieferer und Lieferanten nebst ökonomischen auch soziale und ökologische Kriterien mit ein.

Mitarbeiter

Veränderungen gestalten wir mit der Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirksam und entwickeln uns kontinuierlich weiter. Dazu fördern wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und investieren systematisch in sie, besonders in Fähigkeiten, um die digitale Transformation zu gestalten. Als Vorsorge-Spezialisten sind wir ein attraktiver Arbeitgeber mit vielfältigen Aufgaben. Wir arbeiten kooperativ und vertrauensvoll zusammen und übernehmen geschäftsfeldübergreifend gemeinsam Verantwortung.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wollen wir für umweltbewusstes Handeln sensibilisieren. Über den konzernweit gültigen Verhaltenskodex der W&W werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu umweltbewusstem und rechtskonformem Verhalten aufgefordert.

Gemäß der W&W-Risikostrategie sind die Vergütungssysteme im W&W-Konzern im Einklang mit den Geschäfts- und Risikozielen so auszugestalten, dass der langfristige Unternehmenserfolg und die Prosperität des W&W-Konzerns im Vordergrund stehen. Soweit im jeweiligen Vergütungssystem individuelle Zielvereinbarungen vorgesehen sind, sind diese verstärkt auf die Nachhaltigkeit auszurichten.

Produkte und Dienstleistungen

Eine nachhaltige Geschäftstätigkeit ist nicht nur eine Voraussetzung für eine langfristige Existenzsicherung der W&W-Gruppe, sondern macht das Unternehmen auch für Anleger attraktiv, die bei ihren Anlageentscheidungen auf Nachhaltigkeit achten. Wir wollen sowohl in unserer Anlagestrategie als auch bei unseren Produkten und Dienstleistungen nebst ökonomischen verstärkt soziale und ökologische Belange einbeziehen.

Einhaltung rechtlicher Vorschriften

Wir halten die Umwelt-Vorschriften wie auch alle anderen Normen und Standards ein und wollen dabei mehr als die minimalen Anforderungen erfüllen.

Der Verhaltenskodex des W&W-Konzerns bildet ergänzend zu den gesetzlichen Vorschriften und internen Richtlinien einen Mindeststandard, der die Integrität und Professionalität aller Unternehmensangehörigen gewährleisten soll. Der Verhaltenskodex regelt den Umgang aller Unternehmensangehörigen (Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Innen- und Außendienst, Führungskräfte, Organmitglieder) untereinander wie auch im Verhältnis zu Kunden, Mitbewerbern, Geschäftspartnern, Behörden und unseren Aktionären. Dabei geht es nicht nur um die praktische Umsetzung von geltenden Gesetzen und Verordnungen, sondern auch um ethisch einwandfreies Verhalten in der täglichen Arbeit.

Corporate Governance steht in der Wüstenrot & Württembergische AG und im gesamten W&W-Konzern für eine verantwortungsbewusste und auf langfristige Wertschöpfung ausgerichtete Führung und Kontrolle der Unternehmen. Das uns von den Anlegern, den Finanzmärkten, Geschäftspartnern, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit entgegengebrachte Vertrauen wollen wir bestätigen und kontinuierlich stärken. Dabei sind gute Beziehungen zu den Aktionären, eine transparente und zeitnahe Berichterstattung sowie die effektive und konstruktive Zusammenarbeit von Vorstand und Aufsichtsrat wesentliche Faktoren.

4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Als Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische kann die W&W-Gruppe finanzielle Rundum­-Vorsorge aus einer Hand bieten. Dabei verbindet sie die beiden Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleich starke Säulen. Aus diesem gemeinsamen, auf sozialen Grundideen basierenden Leistungsspektrum heraus bietet die W&W persönliche Vorsorge-­Lösungen für ihre Kunden – aus Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Durch unseren Beitrag zur bestmöglichen finanziellen Vorsorge breiter Bevölkerungsschichten ermöglichen wir den Menschen persönliche Freiheit bei größtmöglicher Sicherheit und bieten ihnen Nachhaltigkeit, Transparenz und Stabilität.

Als strategische Management-Holding der Gruppe koordiniert die W&W AG alle Aktivitäten, setzt Standards und bewirtschaftet das Kapital. Operativ ist sie als Einzelgesellschaft fast ausschließlich im Bereich Rückversicherung für die Versicherungen der Gruppe tätig. Darüber hinaus erbringt sie für den gesamten Konzern Dienstleistungen für verschiedene Bereiche. Das operative Vertriebsgeschäft liegt in den Tochtergesellschaften, insbesondere bei der Wüstenrot Bausparkasse AG, der Württembergische Versicherung AG und der Württembergische Lebensversicherung AG.

Der Fokus der Wertschöpfung bei der Wüstenrot Bausparkasse AG liegt auf der Entwicklung von Finanzprodukten, Bausparverträgen und Baufinanzierungen, die es Menschen ermöglichen, ihre Wohnwünsche zu verwirklichen. Die Idee des Bausparens, dem Prinzip nach eine Solidargemeinschaft, basiert auf einem Kollektivgedanken, der bis heute nichts an Aktualität verloren hat.

Die Württembergische Versicherung AG und Württembergische Lebensversicherung AG entwickeln Versicherungslösungen aus einer Hand für Privat- und Gewerbekunden. Die Württembergische Versicherung AG bietet Produkte in nahezu allen Sparten der Schaden- und Unfallversicherung an. Die Württembergische Lebensversicherung AG ermöglicht mit ihren Produkten die Absicherung des Langlebigkeitsrisikos, des Todesfallrisikos sowie des Berufsunfähigkeitsrisikos. Im Bereich der fondsgebundenen Rentenversicherung, also einem Produkt mit Anlageoptionen für den Kunden, stehen Fonds zur Verfügung, die unter strengen Ökologie- und Nachhaltigkeitskriterien gemanagt werden.

Die Unternehmen des W&W-Konzerns beachten im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit gesellschaftliche, ökologische und soziale Aspekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Entwickelt werden die Bausparverträge der Wüstenrot Bausparkasse und die Versicherungs- und Absicherungslösungen der Württembergischen Versicherungsgruppe ausschließlich im hauseigenen Produktmanagement. Der Vertrieb bzw. die Vermittlung erfolgt durch die Ausschließlichkeitsorganisationen und ausgewählte Kooperationspartner. Erster Ansprechpartner für unsere Kunden bei Servicefragen sind die Vermittler vor Ort, darüber hinaus stehen zentrale Serviceeinheiten zur Verfügung.

Zu einer nachhaltigen Wertschöpfungskette trägt zudem eine Verankerung von Nachhaltigkeitskriterien in der Geschäftsstrategie und den Verhaltenskodex für Mitarbeiter und Außendienstpartner bei. Das Nachhaltigkeitsleitbild des W&W-Konzerns beleuchtet relevante Nachhaltigkeitsthematiken. Soziale und ökologische Probleme auf den einzelnen Stufen der Wertschöpfungskette sind nicht bekannt. 

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 1 bis 4