1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Die kick consulting GmbH hat eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie mit folgenden Handlungsfeldern

Sozialer Zusammenhalt und Arbeitsbedingungen für Angestellte und Netzwerkpartner:innen


Wirtschaftliche Balance im Verhältnis von Shareholdern, Angestellten und Netzwerkpartner:innen

Ökologische Auswirkungen unserer Tätigkeit


Gesellschaftliches Engagement

Interne Sensibilisierung für das Thema NACHHALTIGKEIT

Verbindung unseres Kerngeschäfts mit dem Thema NACHHALTIGKEIT


Als nachhaltigkeitsrelevanten Standard schließt sich kick den 17 SDG der UN an

Dabei fokussieren und unterstützen wir folgende Ziele:

2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Ökologische, sozioökonomische und politische Besonderheiten des Umfelds, in dem die kick consulting GmbH tätig ist

Viele unserer Kunden sind in großen Transformationsprozessen unterwegs; Treiber sind vor allem: Digitalisierung, CO2-Verbrauch, demographischer Wandel, Globalisierung & Regionalisierung

Kundencluster: Industrieunternehmen, Öffentlich-rechtliche Organisationen der Daseinsvorsorge, Handel, Dienstleistungsunternehmen, Sonstige

Herausforderungen unserer Kunden sind:
Nachhaltigkeit in den Lieferketten, CO2-Footprint der eigenen Produktion und Logistik, Wiederverwertbarkeit der Produkte, Mitarbeiter-Gewinnung und -Bindung, Stabilität der Lieferketten, Balance zwischen Globalisierung und Regionalisierung


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen, die durch unsere Geschäftstätigkeit positiv oder negativ beeinflusst werden

Positive Auswirkungen:
Befähigung von Organisationen, Teams und Mitarbeiter:innen in den folgenden Dimensionen:

Negative Auswirkungen:


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen, die auf die Geschäftstätigkeit der kick consulting GmbH einwirken

Positive Auswirkungen:

Negative Auswirkungen:

Chancen und Risiken, die sich für die kick consulting GmbH aus dem Umgang mit den beschriebenen Nachhaltigkeitsthemen ergeben, und Schlussfolgerungen, die wir daraus für unser Nachhaltigkeitsmanagement ableiten

Chancen:

Risiken:

3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Mittel- und langfristigen Ziele, die wir uns als Unternehmen im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie gesetzt haben

Qualitative Ziele
Quantitative Ziele

Folgende Ziele sind für uns von besonderer Relevanz
Der kontinuierliche Verbesserungsprozess verpflichtet uns, jedes Jahr unsere Ziele zu überprüfen und anzupassen und jedes Jahr Maßnahmen zu definieren, die wir umsetzen.
Nachhaltigkeit ist ein sehr großes Feld, die sozialen Aspekte berücksichtigen wir bereits seit Gründung des Unternehmens. Für uns ist die Klimaneutralität der Aspekt, dem wir die höchste Priorität einräumen.


Controlling der strategischen Nachhaltigkeitsziele

17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen

kick schließt sich den 17 SDGs an. Dabei unterstützen wir mit unserer Tätigkeit insbesondere die Ziele: 

4. Tiefe der Wertschöpfungskette

Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Stufen unserer Dienstleistungen in der Wertschöpfungskette
 

1) Auftragsklärung und Staffing

    a) Klärung der Ziele und Rahmenbedingungen mit dem Auftraggebenden
    b) Staffing durch den verantwortlichen Key Account Manager und Klärung der finanziellen Modalitäten,
        falls freiberufliche Netzwerkpartner:innen zum Einsatz kommen sollen
    c) Erstellung eines Angebotes inkl. Nominierung der Durchführenden

2) Entwicklung von Qualifizierungs- und Beratungskonzepten:

    a) Briefing und Konzeptentwicklung intern
    b) Diskussion des Konzeptes mit dem Auftraggebenden  
    c) Entwicklung des finalen Konzeptes
    d) Beschaffung maßnahmenspezifischer Materialien bzw. Entnahme von Material aus dem Lager

ggf. Anreise

3) Durchführung der Qualifizierungs- und Beratungsleistungen:

    a) Unmittelbare technisch-organisatorische Vorbereitung
    b) Moderation / Beratung / Training
    c) Aufräumen der Veranstaltungsumgebung

ggf. Abreise

4) Nachbereitung:

    a) Abschlussgespräch/De-Briefing
    b) Erstellung einer Dokumentation
    c) Archivierung bzw. Entsorgung der entstandenen Dokumente / des Materials

5) Finanzielle Abwicklung

    a) Vorbereitung der Rechnung durch den Key Account
    b) Versand der Rechnung durch den Arbeitsbereich Rechnungswesen
    c) Kontrolle des Zahlungseingangs und ggf. Überweisung an Netzwerkpartner:in


Welche Nachhaltigkeitsaspekte sind für die dargestellten Wertschöpfungsstufen von Bedeutung? Bis zu welcher Tiefe der Wertschöpfungskette werden Nachhaltigkeitskriterien überprüft?


zu 1) Auftragsklärung und Staffing

zu 2) Entwicklung von Qualifizierungs- und Beratungskonzepten
zu 3) Durchführung der Qualifizierungs- und Beratungsleistungen

zu 4) Nachbereitung

zu 5) Finanzielle Abwicklung

Welche sozialen und ökologischen Probleme sind bekannt, die auf den einzelnen Stufen auftreten, und wie werden diese Probleme angegangen?

zu 1) Auftragsklärung und Staffing

Problem: Kunden bestehen auf ein Kennenlernen in Präsenz
Umgang: Wir weisen unsere Kunden darauf hin, ab wann ein Online-Treffen ökologisch sinnvoll ist; die ökologischen und sozialen Aspekte eines Kennenlernens werden kunden- und auftragsspezifisch abgewogen; wir fragen Kunden wegen CO2-Kompensation an.

zu 2) Entwicklung von Qualifizierungs- und Beratungskonzepten

Problem: Es treten Konflikte zwischen ökologischen und sozialen Aspekten sowie mit der Zielsetzung unserer Angebote auf (z.B. stellt sich die Frage, ob Teamentwicklungen/Konfliktklärungen via Online-Format sinnvoll sind)
Umgang: Die Zielkonflikte werden auftragsbezogen abgewogen, wir beraten unsere Kunden zu den Möglichkeiten der online-Zusammenarbeit.

zu 3) Durchführung der Qualifizierungs- und Beratungsleistungen

Problem: Der vorgegebene Veranstaltungsort entspricht nicht unseren Nachhaltigkeitskriterien.
Umgang: Wir beraten unsere Kunden im Hinblick auf Nachhaltigkeit von Unterkunft und Verpflegung.

Problem: Nachhaltiges Reisen (mit der Bahn) nimmt mehr Zeit in Anspruch als per Flug, das schränkt die verfügbare Präsenz-Zeit für Kunden ein.
Umgang: Balance Remote-Präsenz-Arbeit; Entwicklung von Online-Konzepten, die gleichwertige Qualität ermöglichen. 

zu 4) Nachbereitung

Problem: Veranstaltungsort kann keine nachhaltige Entsorgung der Materialien sicherstellen
Umgang: wir beraten unsere Kunden im Hinblick auf Nachhaltigkeit von Unterkunft und Verpflegung; individuell und situativ werden Lösungen realisiert

zu 5) Finanzielle Abwicklung

derzeit sind keine Probleme bekannt

Ob und in welcher Form kommuniziert die kick consulting GmbH mit zuliefernden Betrieben und anderen Geschäftspartner:innen über die genannten Probleme und erarbeitet gemeinsam Lösungen?

Geschäftspartner:innen von kick sind Kunden, Netzwerkpartner:innen und Lieferanten.


Leistungsindikatoren zu den Kriterien 1 bis 4

CO2-Emission
Reduktion des CO2-Ausstoßes für kick Dienstreisen um 20% (Bezugsjahr 2019) bis Ende 2022
Beschaffung von Ge- und Verbrauchsgütern
Inkraftsetzen von 3 Beschaffungsrichtlinien für 3 verschiedene Material-/Stoffgruppen bis Ende 2022