Allgemeine Informationen

Unternehmensname Barnhouse Naturprodukte GmbH

Unternehmenswebsite www.barnhouse.de

Anzahl Mitarbeiter < 250

Berichtsjahr 2020

Leistungsindikatoren-Set GRI SRS    

Berichtspflichtig im Sinne des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes Nein

Kontakt
Christian Hoferer

Edisonstra├če 3a
84453 M├╝hldorf am Inn
Deutschland

+491622687823
christian.hoferer@barnhouse.de

Beschreiben Sie Ihr Geschäftsmodell (u. a. Unternehmensgegenstand, Produkte/Dienstleistungen)

Zwei Menschen mit Pioniergeist, ein Backofen und ein Fahrrad – mit diesen „Zutaten“ beginnt 1979 die Erfolgsgeschichte von Barnhouse. In der Küche ihrer Münchner Wohnung buken Neil Reen und Sina Nagl das weltweit erste Bio-Knuspermüsli, das meist mit dem Rad in die wenigen Bio-Läden Münchens gelangte: Krunchy. Blech für Blech mit einer Tagesleistung von 4 kg. 

Heute produziert der bayerische Bio-Pionier ca. 500 to. Knuspermüsli pro Monat im oberbayerischen Mühldorf – mit Liebe, Leidenschaft sowie sorgfältig ausgewählten, natürlichen Bio-Rohstoffen. Diese Liebe zum Produkt bildet dabei die Basis für die kompromisslose Qualität, die immer im Barnhouse-Fokus steht. Auch wenn die Herstellung heute auf modernen Backstraßen erfolgt, sind die handwerklichen Fähigkeiten der Krunchy-Bäcker sowie das Gespür für die Bio-Rohstoffe von großer Bedeutung für das erklärte Barnhouse-Ziel, den Kunden stets das beste Bio-Knuspermüsli zu liefern. Das schätzen die Verbraucher, die das Unternehmen in den deutschen Bioläden zum unangefochtenen Knuspermüsli-Marktführer gemacht haben. Doch auch außerhalb Deutschlands hat Barnhouse Krunchy eine treue und stetig wachsende Anhängerschaft.

Die Hafer- oder Dinkelflocken, Hauptzutat in jedem Krunchy, stammen dabei zu 100% von den regionalen Feldern der über 80 Barnhouse Bäuerinnen und Bauern. Mit diesen engagierten Bio-Landwirten verbindet Barnhouse eine ganz besondere Partnerschaft, die nicht nur von mehrjährigen Verträgen und fairen Preisen geprägt ist. Denn gemeinsam wird der Öko-Anbau in der Region weiterentwickelt und auf den Barnhouse-Feldern die Artenvielfalt gefördert sowie die Bodenqualität verbessert. Damit steckt in jedem Krunchy nicht nur bester Geschmack, sondern auch regionales und ökologisches Engagement.