Allgemeine Informationen

Unternehmensname Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Unternehmenswebsite www.help-ev.de

Anzahl Mitarbeiter 250 - 499

Berichtsjahr 2019

Leistungsindikatoren-Set GRI SRS    

Berichtspflichtig im Sinne des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes Nein

Kontakt
Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Stellv. Geschäftsführerin
Bianca Kaltschmitt

Reuterstraße 159
53113 Bonn
Deutschland

0228 9152911
kaltschmitt@help-ev.de

Beschreiben Sie Ihr Geschäftsmodell (u. a. Unternehmensgegenstand, Produkte/Dienstleistungen)

„Help – Hilfe zur Selbsthilfe“ e.V. mit Hauptsitz Bonn unterstützt als gemeinnützige Hilfsorganisation seit 1981 weltweit Menschen in den Bereichen Nothilfe, Übergangshilfe und Hilfe zur Selbsthilfe.  

Im Juli 1981 gründeten Abgeordnete aller im damaligen Bundestag vertretenen Parteien sowie Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kirche die Hilfsorganisation Help. Anlass war die Flucht von 3 Millionen Menschen in Afghanistan, ausgelöst durch die sowjetische Intervention 1979. Unter dem Motto „Deutsche helfen Afghanistan“ sammelte Help erstmals Spenden für die Flüchtlinge und unterstützte sie in den pakistanischen Flüchtlingslagern. Ab 1983 kamen immer mehr Hilfsmaßnahmen und Projektländer hinzu.  

Im Berichtsjahr 2019 führte Help 73 Projekte in 23 Ländern durch. Erreicht wurden 4,2 Millionen Menschen. Das Sektorportfolio weltweit umfasst Projekte aus den Themenbereichen Sofort- und Nothilfe, Flüchtlinge, Existenzsicherung, Ernährungssicherung, Bildung, Wasser, Gesundheit, Wiederaufbau, Katastrophenvorsorge und Klimaschutz. Wo Help aktiv ist, ist in der Übersicht auf der Help Website unter „Projekte weltweit“ zu finden.

Unsere Vision ist eine Welt, in der Not, Armut und soziale Ungerechtigkeit überwunden sind und alle Menschen ihr Leben eigenständig meistern und in Würde, Frieden und Sicherheit selbstbestimmt und im Einklang mit der Umwelt leben können. Help leistet Hilfe für Menschen in Not, oftmals ausgelöst durch Naturkatastrophen und politische Konflikte, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Alter, politischer oder religiöser Weltanschauung. Der Mensch und die Erhaltung seiner Würde stehen dabei immer im Mittelpunkt unseres Handelns.

In akuten Notsituationen helfen wir durch zielgerichtete und kosteneffiziente Soforthilfe. Wir verteilen Nahrungsmittel, Wasser sowie Güter für den alltäglichen Bedarf. Sobald es die Situation vor Ort zulässt, engagiert sich Help beim Wiederaufbau aller Lebensbereiche: Nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ fördert Help die Anstrengungen der Betroffenen, ihre Lebensumstände aus eigener Kraft nachhaltig zu verbessern und die Verwundbarkeit von Gemeinschaften durch neue Konflikte oder extreme Naturereignisse zu verringern.

Im Jahr 2019 wurden in der Help Zentrale im Jahresdurchschnitt insgesamt 39,75 Mitarbeitende beschäftigt. Im Ausland arbeiteten insgesamt 440 lokale und 16 internationale Mitarbeitende für Help. Die Organisation wurde unterstützt durch 32 ehrenamtlich aktive Gremienmitglieder.

Ergänzende Anmerkungen:

Diese DNK-Erklärung ist der erstmalige Bericht über unsere Nachhaltigkeitsleistungen. Bei der Erstellung wurden wir unterstützt durch die Nachhaltigkeitsberatung Vohrmann CSR-Consulting, Düsseldorf. Wir berichten freiwillig. Eine externe Prüfung dieser Erklärung erfolgt nicht.  

Von besonderer Relevanz ist für Help die Prüfung des Spendenwesens durch externe Prüfer. Help ist seit dem Jahr 2019 Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V. (DSR), dem Dachverband für Vertrauen und Transparenz im Spendenwesen, und hat mit Aufnahme auch um Teilnahme an der nächstmöglichen Zertifizierung gebeten. Für die Prüfung wurden alle erforderlichen Unterlagen in 2019 eingereicht. Die Auszeichnung mit dem Spendenzertifikat für Transparenz erfolgt dann bei der Mitgliederversammlung des DSR in 2020.

Das für 3 Jahre gültige Zertifikat bescheinigt, dass Help verantwortungsvoll und sparsam mit den anvertrauten Spendengeldern umgeht und wahrheitsgemäß, klar und transparent über seine Strukturen, Projektaktivitäten sowie Finanzen berichtet. In einem zweistufiges Prüfverfahren übernehmen externe Wirtschaftsprüfer die Qualitätskontrolle für das Spendenzertifikat. (Weitere Informationen siehe http://www.spendenrat.de/spendenzertifikat)

Help wird zudem vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) regelmäßig geprüft und darf das DZI Siegel führen. Geprüft werden das Vorhandensein interner Leitungs- und Kontrollmechanismen, die Aussagekraft der Finanzberichte, die Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit, die Qualität des Werbe- und Informationsmaterials und ob die Mittelverwendung insgesamt sparsam und wirtschaftlich erfolgt.  

Details zu den für Help relevanten externen Prüfungen sind im Leistungsindikator zu den Kriterien 1 – 4/branchenspezifische Ergänzungen aufgeführt.