Registrieren | Anmelden

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Usernamen und Ihrem Passwort ein:

Username:
Password:

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie hier um ein neues Passwort zu vergeben.

LoginClose
Bitte warten Sie.
Sie werden sofort eingeloggt.
Sprache:

Universität Vechta

Allgemeines | Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Hochschulname Universität Vechta

Hochschulwebseite www.uni-vechta.de

Anzahl Mitarbeiter 250 - 499

Berichtsjahr 2019

Leistungsindikatoren-Set GRI SRS    

Berichtspflichtig im Sinne des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes Nein

Kontakt
Prof. Dr.
Marco Rieckmann

Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland

nachhaltigkeitsbericht@uni-vechta.de

Die Erklärung wurde auf Basis des hochschulspezifischen Nachhaltigkeitskodex erstellt.

Beschreiben Sie Ihr Geschäftsmodell (u. a. Unternehmensgegenstand, Produkte/Dienstleistungen)

Die Universität Vechta versteht sich als „Hochschule in Verantwortung“ und Ideengeberin für die Zukunft. Seit ihrem Ursprung im Jahr 1830 als Ausbildungsstätte für Lehrer*innen hat sich die Universität ständig weiterentwickelt. Dabei wurde sie geprägt durch ihre Verortung im Oldenburger Münsterland im Nordwesten Niedersachsens, als ländliche Region mit dynamischer wirtschaftlicher, demographischer und gesellschaftlicher Entwicklung. Darüber hinaus definiert sich die Universität Vechta als kreative Zukunftswerkstatt für nachhaltige Wissensentwicklung mit regionaler, nationaler und internationaler Strahlkraft (vgl. Hochschulentwicklungsplan 2019-2023, S. 9).

Die Weiterentwicklung der Universität Vechta wird innerhalb der folgenden Profilschwerpunkte angestrebt:
1. Lehrer*innenbildung: Unabdingbar für die Zukunft unserer Gesellschaft,
2. Soziale Dienstleistungen: Soziale Verantwortung und Anerkennung,
3. Agrar und Ernährung: Regionale Systeme im Fokus, und
4. Kulturwissenschaften: Wandel erforschen und gestalten.

Über diese inhaltlichen Schwerpunkte hinweg findet das Konzept nachhaltiger Entwicklung an verschiedenen Stellen in den Handlungsfeldern Lehre, Forschung, Transfer und Campusleben Anwendung. Letzteres umfasst Themen wie den Betrieb und die Gestaltung der Gebäude und Freiflächen, Mobilität und Beschaffung sowie Strukturen für einen familienfreundlichen, diversen, inklusiven und weltoffenen Campus für Studierende und Mitarbeitende.

In der Lehre finden sich in allen Profilschwerpunkten Bezugspunkte zur nachhaltigen Entwicklung. Durch die Auswahl innovativer Lehrmethoden und starken Praxisbezug sollen die Studierenden zur Lösung aktueller und zukünftiger gesellschaftlicher Herausforderungen befähigt werden.

In der Forschung bekennt sich die Universität Vechta zu einer transparenten Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung durch die Orientierung am Rahmenkonzept “Responsible Research and Innovation”.

Aus dem Dialog mit der Gesellschaft nimmt die Universität Impulse zur Selbstreflexion und Weiterentwicklung auf; gleichzeitig beteiligt sie sich durch vielfältige Projekte und Austauschformate an der Mitgestaltung der Region.

Dieser partizipative Gedanke wird auch bei universitätsinternen Prozessen großgeschrieben. So tragen alle Hochschulangehörigen durch Mitwirkungsrechte und partizipativ gestaltete Prozesse Verantwortung für die erfolgreiche Ausgestaltung von Lehre und Studium, Forschung und Wissenstransfer sowie des Campuslebens. Wie im Hochschulentwicklungsplan festgehalten, zielt die Entwicklung der Universität auf der Basis gemeinsam getragener Werte und Vorstellungen auf eine demokratisch strukturierte, wirtschaftlich prosperierende und sozial gerechte Gesellschaft ab. Eine umfassende Darstellung der Nachhaltigkeitsaktivitäten der Universität Vechta findet sich auch in ihrem Nachhaltigkeitsbericht 2020 (NHB).