Registrieren | Anmelden

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Usernamen und Ihrem Passwort ein:

Username:
Password:

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie hier um ein neues Passwort zu vergeben.

LoginClose
Bitte warten Sie.
Sie werden sofort eingeloggt.
Sprache:

RhönSprudel Gruppe

Allgemeines | Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Unternehmensname RhönSprudel Gruppe

Unternehmenswebsite www.rhoensprudel-gruppe.de

Anzahl Mitarbeiter 500 - 4.999

Berichtsjahr 2019

Leistungsindikatoren-Set GRI SRS    

Berichtspflichtig im Sinne des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes Nein

Kontakt
RhönSprudel Gruppe
Christian Schindel (Geschäftsführer)

Nachhaltigkeitsbeauftragte
Angelika Wittstock

Weikhardshof 2
36157 Ebersburg - Weyhers
Deutschland

+49 (0)35341 98163
+49 (0)35341 10437
wittstock@rhoensprudel-gruppe.de

Beschreiben Sie Ihr Geschäftsmodell (u. a. Unternehmensgegenstand, Produkte/Dienstleistungen)


  Über die RhönSprudel Gruppe

Die RhönSprudel Gruppe (Egon Schindel Holding GmbH & Co. Beteiligungs KG) ist ein traditionsreiches Familienunternehmen mit Hauptsitz in Ebersburg-Weyhers, das den Verbrauchern in Deutschland Mineralwässer und Erfrischungsgetränke in höchster Qualität anbietet. Unsere Produkte werden geliebt, weil sie hervorragend schmecken und das Wohlbefinden steigern. Darauf sind wir stolz. Jedes einzelne Produkt füllen wir gleichermaßen mit Freude und Verantwortungsbewusstsein ab. Die RhönSprudel Gruppe zählt zu den Top 10 der Mineralbrunnen in Deutschland. Seit über 100 Jahren ist der MineralBrunnen RhönSprudel im Besitz der Familie Schindel, die durch verantwortungsvolles und zukunftsorientiertes unternehmerisches Handeln aus dem einstigen kleinen Brunnenbetrieb die heutige RhönSprudel Gruppe schuf. Bis heute ist die familiär geprägte Unternehmensführung Triebfeder und Wurzel der erfolgreichen Produktinnovationen, gepaart mit höchsten Qualitätsanforderungen sowie einem umsichtigen und ressourcenschonenden Handeln. Circa 600 Mitarbeiter sichern die Reinheit unserer Produkte während der gesamten Prozesskette. So überzeugen Produkte der RhönSprudel Gruppe durch ihre hohe Qualität und ihren natürlichen Geschmack ebenso wie durch die breite Palette marktadäquater Gebindeformen, die an modernsten Fertigungsanlagen abgefüllt werden.



Die RhönSprudel Gruppe ist bis heute beständig gewachsen und nimmt mit ihren Premiummarken RhönSprudel, Mineralquellen Bad Liebenwerda und Spreequell in ihren jeweiligen Kerngebieten Hessen, Nordbayern, Thüringen, Brandenburg und Berlin stets eine Spitzenposition ein. Auch wenn in der Rhön alle Fäden zusammenlaufen, werden alle Unternehmungen der RhönSprudel Gruppe dezentral geführt, um den spezifischen Anforderungen an die Trinkgewohnheiten und Geschmäcker der jeweiligen Region sowie den Besonderheiten der Märkte in optimaler Weise Rechnung tragen zu können.



zahlen, Daten und Fakten
Die RhönSprudel Gruppe ist mit rund 600 Mitarbeitern an drei Standorten tätig. 2019 erwirtschaftete das Unternehmen einen Nettoumsatz von 114.300.000 Euro. Personalkennzahlen Die Gesamtmitarbeiterzahl stieg im Jahr 2019 auf insgesamt 608 Beschäftigte. Der Frauenanteil liegt bei rund 24 %, das Durchschnittsalter beträgt 43 Jahre. Mehr als 30 % unserer Beschäftigten sind bereits 20 Jahre oder länger in unserem Unternehmen beschäftigt. Im Jahr 2019 befanden sich 21 junge Menschen in einer Ausbildung in unserem Unternehmen.

Wertschöpfungskette (Lieferantenmanagement)
 
WIR BEVORZUGEN NACHHALTIG PRODUZIERTE ROHWAREN VON VERANTWORTUNGSVOLLEN LIEFERANTEN
Bei unseren Lieferanten und der Herstellung der von uns bezogenen Produkte legen wir großen Wert auf hohe Qualität, gute Arbeitsbedingungen und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt. Dies gilt besonders für die von uns verwendeten Fruchtsäfte und Verpackungen.   Unsere Lieferanten sind Produzenten oder Händler unserer Rohstoffe, Verpackungsmittel sowie Hilfs- und Zusatzstoffe. Bei unserer Lieferantenauswahl liegt unser Fokus auf entsprechenden Zertifizierungen, die Aufschluss über die Arbeitsweise und Qualität der hergestellten Artikel geben. Bevor ein Artikel in unserem Sortiment gelistet wird, unterläuft er neben einer vollumfänglichen Dokumentenprüfung einer intensiven Testreihe, wonach die Produktion und Qualitätssicherung RSG den Artikel anschließend beurteilen und freigeben.   Um der Nachfrage nach Füllungen gerecht zu werden, ist es unser Ziel, in jeder Warengruppe mit mindestens zwei verschiedene Lieferanten ad hoc zusammenarbeiten zu können. Dies ist Teil unserer Einkaufsstrategie.   Wir arbeiteten im Jahr 2019 über alle Warengruppen der Einkaufsbereiche Food und Non Food hinweg mit 113 Lieferanten zusammen. Im Jahr 2019 hatten 82 % unserer Lieferanten und Dienstleister Ihren Stammsitz in Deutschland. Die übrigen 18 % stammten aus Europa. Es gibt aktuell keine Lieferbeziehungen mit außereuropäischen Lieferanten und Dienstleistern (weitere Ausführungen hierzu siehe Kapitel 4, Tiefe der Wertschöpfungskette).

Um unsere langjährigen Aktivitäten in den Bereichen ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit transparenter für die Öffentlichkeit zu machen, hat sich die RhönSprudel Gruppe dazu entschieden, die öffentliche Berichterstattung um einen Nachhaltigkeitsbericht zu ergänzen. Unser erster Nachhaltigkeitsbericht gilt für den Zeitraum vom 01.01. bis zum 31.12.2019 und bezieht sich auf die gesamte RhönSprudel Gruppe mit Ausnahme der Bauer Fruchtsaft GmbH. Die Bauer Fruchtsaft GmbH ist lediglich eine 50%ige Beteiligung der RhönSprudel Gruppe und wird operativ eigenständig geführt. Der Anteil des Nettoumsatzes der Bauer Fruchtsaft GmbH beträgt weniger als 10 % des Gesamtumsatzes der RhönSprudel Gruppe. In unserer Berichterstattung entsprechen wir dem Kriterienkatalog des DNK und berichten gemäß den Leistungsindikatoren des GRI SRS. In regelmäßigen Abständen wird der Bericht aktualisiert und alle zwei Jahre durch die Nachhaltigkeitsbeauftragte der RhönSprudel Gruppe veröffentlicht. Zur Erhöhung der Qualität und Glaubwürdigkeit unserer Berichterstattung haben wir uns entschlossen, unseren Nachhaltigkeitsbericht einer Prüfung durch einen professionellen externen Dienstleister (GUTcert) zu unterziehen. Um den Bericht so schlank und fokussiert wie möglich zu halten, haben wir zunächst alle Organisationen, Personen und Gruppen identifiziert, die auf unsere Unternehmen Einfluss haben bzw. die durch unsere Aktivitäten betroffen sind, und berichten schwerpunktmäßig über die im Nachhaltigkeitskontext gemeinsamen wesentlichen Aspekte.