Registrieren | Anmelden

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Usernamen und Ihrem Passwort ein:

Username:
Password:

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie hier um ein neues Passwort zu vergeben.

LoginClose
Bitte warten Sie.
Sie werden sofort eingeloggt.
Sprache:

proiectio Nachhaltigkeitsmanagement | CSR-Management | Impact Finance

Allgemeines | Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Unternehmensname proiectio Nachhaltigkeitsmanagement | CSR-Management | Impact Finance



Unternehmenswebsite https://proiectio.de

Anzahl Mitarbeiter < 250

Berichtsjahr 2018

Leistungsindikatoren-Set GRI SRS    

Prüfung durch Dritte Nein

berichtspflichtig im Sinne des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes Nein

Kontakt
proiectio Nachhaltigkeitsmanagement
CSR-Management | Impact Finance

Monika Stoehr

Holzhofallee 21
64295 Darmstadt
Deutschland

01590 179 13 49
info@proiectio.de

Beschreiben Sie Ihr Geschäftsmodell (u. a. Unternehmensgegenstand, Produkte/Dienstleistungen)

proiectio bietet Beratung, Prozessbegleitung und Training

im Bereich
  •          Nachhaltigkeitsmanagement
  • CSR-Management
  • Wertemanagement
  • Stakeholdermanagement/ Stakeholderengagement
  • DNK-Entsprechenserklärung
  • Gemeinwohl-Bilanzierung
  • Impact Finance

Das gut vernetzte Einzelunternehmen steht für ein zukunftsfähiges Wertesystem und nachhaltige Wertschöpfung in Unternehmen, Institutionen und Kommunen.




proiectio richtet sich an Unternehmen, Institutionen und Kommunen, die
  1. eine Vision entwickeln möchten, um maßgeblich gesellschaftliche und/ oder umwelt- / sozialpolitische Belange in ihrem Umfeld mitzugestalten

  2. eine Nachhaltigkeitsstrategie / CSR-Strategie aufbauen, ausbauen, systematisch ausrichten und steuern  - beispielsweise auf Basis des DNK Dt. Nachhaltigkeitskodex, der ISO26000 o.ä.  -  oder an die Sustainable Development Goals (SDGs) anpassen möchten

  3. in ihrem Haus ein tragfähiges Wertesystem installieren möchten -  „Eine erfolgreiche Zusammenarbeit gelingt nur auf Grundlage geteilter Werte“ (Dr. Friedrich Glauner, Weltethos-Institut, Universität Tübingen)

  4. regionale Netzwerke aufbauen und unterschiedliche Akteure an einen Tisch bringen möchten, um Synergien zu bewirken und mehr Wirkungsstärke

  5. ihre Vision und Strategie durch nachhaltige impactorientierte Maßnahmen auf Basis der IOOI Wirkungslogik umsetzen möchten

  6. ein Stakeholdermanagement oder Stakeholderengagement einführen möchten, um durch Dialog mit und Partizipation von Stakeholdern maßgeblich dazu beizutragen, die unterschiedlichen Belange der Anspruchsgruppen (Stakeholder) mit einzubinden, dadurch Risiken zu minimieren und Innovation zu fördern

  7. eine Gemeinwohl-Bilanzierung gemäß Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) zur nachhaltigen Organisationsentwicklung und / oder als verstärkende Maßnahme der Nachhaltigkeitsberichterstattung erstellen möchten, um ihre hohe Vertrauenswürdigkeit zu belegen

  8. Nachhaltigkeitsmanagement-Systeme und Key Performance Indicators installieren möchten, um Prozesse managen und Ergebnisse konkret aufzeigen, messbar und vergleichbar machen zu können

  9. eine Nachhaltigkeitsberichterstattung auf Basis von GRI, DNK, GWÖ o.ä. einführen / optimieren möchten, evtl. auch Label und Gütesiegel, um ihr Wirken adäquat dokumentieren und kommunizieren und die Nachfrage nach Transparenz und Kommunikation von Seiten ihrer Stakeholder bedienen zu können

  10. überlegen, wie sie für eine nachhaltige und gesellschaftlich relevante Maßnahme Mittel generieren können