Registrieren | Anmelden

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Usernamen und Ihrem Passwort ein:

Username:
Password:

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie hier um ein neues Passwort zu vergeben.

LoginClose
Bitte warten Sie.
Sie werden sofort eingeloggt.
Sprache:

Freiburger Stadtbau Verbund

Allgemeines | Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Unternehmensname Freiburger Stadtbau Verbund

Unternehmenswebsite https://www.freiburger-stadtbau.de/

Anzahl Mitarbeiter 250 - 499

Berichtsjahr 2018

Leistungsindikatoren-Set GRI SRS

Branchenspezifische Ergänzungen:
Wohnungswirtschaft
   

Berichtspflichtig im Sinne des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes Nein

Kontakt
Jule Hinzpeter BAUEN Technische Abteilung

Am Karlsplatz 2
79098 Freiburg i. Br.
Deutschland

0761 2105-259
0761 2105-4-259
jule.hinzpeter@fsb-fr.de

Beschreiben Sie Ihr Geschäftsmodell (u. a. Unternehmensgegenstand, Produkte/Dienstleistungen)

Die Freiburger Stadtbau ist ein Verbund aus städtischen Immobilien- und Dienstleistungsgesellschaften zu deren Aufgaben der Erhalt und die Schaffung von preisgünstigem und bezahlbarem Wohnraum, die Verwaltung von eigenen und kommunalen Parkgaragen, des KEIDEL Mineral-Thermal-Bades sowie die Betriebsführung von städtischen Bädern gehört.

Die Freiburger Stadtbau GmbH (FSB) baut, modernisiert, saniert und verwaltet Miet- und Eigentumswohnungen. Sie hält zusammen mit der Freiburger Stadtimmobilien GmbH & Co. KG (FSI) rund 9.500 Wohnungen im Bestand und verwaltet weitere ca. 1.500 Wohnungen für Wohnungseigentumsgemeinschaften.

Als kommunale Wohnungsbaugesellschaft stellt die Freiburger Stadtbau seit nunmehr 100 Jahren das wichtigste Instrument der Stadt Freiburg zur Daseinsvorsorge für die Bürger_innen dar. Kernaufgabe des Unternehmens ist die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum für einkommensschwache Haushalte. Die durchschnittliche Miete liegt bei 6,38 €/qm Wohnfläche und somit weit unter der ortsüblichen Vergleichsmiete.

Das Handeln des Freiburger Stadtbau Verbunds ist sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltig ausgerichtet. Bei ihren baulichen Maßnahmen und Quartiersentwicklungen legt sie großen Wert auf sozialverträgliche Lösungen für ihre Mieter_innen; eine soziale Ausgewogenheit in den Wohnquartieren; nutzt Nachverdichtungspotenziale um mehr Wohnraum zu schaffen und geht somit sparsam mit dem knappen Bauland um. Der FSB Verbund wendet dabei unterschiedliche Bauweisen an (wie z.B. Holzbau, Serielles und Modulares Bauen) und realisiert Pilotprojekte zu den Themen erneuerbare Energien, Fassadenbegrünung, Gärtnern, etc. Jahresüberschüsse werden dabei stets nachhaltig und ökonomisch in Mietneubauten, Modernisierungen und Instandhaltungen reinvestiert.

Der Freiburger Stadtbau Verbund steht für ökologisches, energieeffizientes Bauen sowohl im Bereich des Neubaus als auch bei Modernisierungen und hat damit schon über die Stadtgrenzen hinaus Zeichen gesetzt (1. Passiv-Hochhaus). Sie achtet nicht nur bei ihrem Wohnungsneubau und –bestand auf inklusive Lösungen und Angebote, sondern etabliert diese auch im KEIDEL Mineral-Thermalbad, den städtischen Bädern und Parkhäusern. Sie wirkt bei dem Ausbau der Elektromobilität in öffentlichen und privaten Parkräumen mit und etabliert Mobilitätskonzepte mit Carsharing-Angeboten und Bezuschussung der RegioKarten für den öffentlichen Nahverkehr. Bei der Entwicklung von Wärmeversorgungskonzepten achtet sie stets auf geringe Primärenergiewerte und etabliert ganzheitliche, quartiersübergreifende Lösungen unter Einbezug der Nachbarschaften (Wärmeinsel Haslach in Kooperation mit der BiMA).

Ihr sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Handeln dokumentiert der Freiburger Stadtbau Verbund regelmäßig in ihren Geschäfts- und Sozialberichten sowie erstmalig im Rahmen der DNK-Berichterstattung.

Wesentliche Unternehmenskennzahlen im Freiburger Stadtbau Verbund 2018:

Bilanzsumme Freiburger Stadtbau Verbund               614.851         T€


Umsatzerlöse                                                                   122.518          T€

Bilanzgewinn Verbund                                                      17.644          T€
Jahresüberschuss                                                             11.114          T€
Eigenkapital                                                                      196.577          T€

Eigenkapitalquote                                                                  31,7           % 

Wohnungen im Bestand (FSB/FSI)                                   9.478           WE                                               Verwaltung WEG Einheiten                                               1.569           WE
 
Investitionen für Mietwohnungs-Neubau und Sanierung     50.623        T€         
Investitionen in Erstellung von Wohneigentum                    22.800         T€

Bewirtschaftete Parkplätze FKB                                               2.870         StPl
Investitionen in Sanierung, Modernisierung                           1.900         T€ 
der Parkhäuser

Besucher_innen Keidel Bad                                                   526.271        Gäste
Investitionen in Sanierung, Modernisierung,                            4.641        T€              
Instandhaltung Keidel Bad 

Besucher_innen der Freiburger Bäder                                  991.056        Gäste

Beschäftigte im Verbund zum 31.12.2018:                            331         MA
darunter:
Freiburger Stadtbau GmbH                                                     155         MA
Freiburger Kommunalbauten GmbH Baugesellschaft           93         MA 
& Co.KG  
Regio Bäder GmbH                                                                    83         MA

Ergänzende Anmerkungen: