Leistungsindikatoren zu Kriterium 18

Leistungsindikator G4-EC1
Direkt erwirtschafteter und verteilter wirtschaftlicher Wert. Link

Die IBB erwirtschaftet zum Jahresende 2014 Erträge in Höhe von 150,8 Mio. EUR. Mit einem Beitrag von 89% bestimmt der Zinsüberschuss die Entwicklung der Erträge. Die Betriebskosten betragen für das Jahr 2014 34,8 Mio. EUR und beinhalten Sachaufwendungen in Höhe von 31,2 Mio. EUR sowie Normalabschreibungen auf Sachanlagen in Höhe von 3,6 Mio. EUR. Die Personalaufwendungen belaufen sich für das Jahr 2014 auf 48,5 Mio. EUR. Die IBB stellt dem Land Berlin einen Berlin Beitrag zur Unterstützung der Förderpolitik zur Verfügung. Diese Vorabausschüttungen an das Land Berlin für 2014 beträgt 32,9 Mio. EUR. Zusätzlich zum Berlin Beitrag werden die von der IBB ausgesprochenen Finanzierungszusagen größtenteils zinssubventioniert. Es wurden 2014 Margenverzichte in Höhe von 2,3 Mio. EUR ausgesprochen.
In der Wirtschaftsförderung wurden insgesamt Zuschüsse in Höhe von 144,0 Mio. EUR vergeben und Darlehen/Beteiligungen in Höhe von 334,0 Mio. Euro zugesagt. Im Bereich der Immobilienförderung erfolgten insgesamt Finanzierungszusagen in Höhe von 590,6 Mio. Euro, wovon 15,7 Mio. Euro auf Zuschüsse entfielen. Zinssubventionen summierten sich dabei in 2014 auf Margenverzichte in Höhe von 2,3 Mio. Euro.