17. Menschenrechte

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Strategien und Zielsetzungen für das Unternehmen und seine Lieferkette ergriffen werden, um zu erreichen, dass Menschenrechte weltweit geachtet und Zwangs- und Kinderarbeit sowie jegliche Form der Ausbeutung verhindert werden. Hierbei ist auch auf Ergebnisse der Maßnahmen und etwaige Risiken einzugehen.

In der Geschäftstätigkeit der GESOBAU besteht kein wesentliches Risiko auf
Zwangs- oder Kinderarbeit.

Beim Einkauf von Produkten wie z.B. Werbeartikeln achten wir auf lokale Produktion in Europa.